Wie viele sicher schon gelesen oder selbst entdeckt haben, hat Alverde seine Theke mit dekorativer Kosmetik deutlich ausgeweitet. Eines der Produkte, die in diesem Zuge neu hinzukamen, ist das Alverde Pure Beauty Mizellen-Reinigungswasser. Ich hatte das Glück, dieses als kostenloses Sample beim Beautypress Naturkosmetik Event zu bekommen. Da ich Mizellenwasser grundsätzlich gern verwende und meines von Neobio gerade leer war, wanderte das Alverde Mizellenwasser auf direktem Weg in meinen Badezimmerschrank.

Verpackung & Inhalt

Das Alverde Pure Beauty Mizellen-Reinigungswasser kommt in einer hübschen lilafarbenen Kunststoff-Flasche daher. Die Farbe spricht mich wirklich an und ich finde, dass die Flasche schon recht edel und schlicht wirkt. Auf jeden Fall kann dieses Design mit konventionellen Produkten durchaus mithalten. Natürlich wäre es noch schöner, wenn statt Plastik Glas verwendet werden würde.

Enthalten sind bei dem Mizellenwasser von Alverde 100 ml. Für ein Mizellenwasser finde ich das durchaus eine angemessene Größe, mit der man eine ganze Weile auskommt, man aber nicht Gefahr läuft, dass man die Flasche nicht leer bekommt und der Inhalt irgendwann kippt.

Anwendung & Wirkung

Ich gebe zu, da die Pure Beauty-Reihe von Alverde für junge Haut ausgelegt ist, gehöre ich eher nicht zur Zielgruppe. Da aber auch meine Haut mitunter zu Unreinheiten neigt und das Mizellenwasser auch für empfindliche Gesichtshaut ausgelobt wird, wollte ich es auf jeden Fall mal ausprobieren.

Der Hersteller verspricht:

Das Alverde Mizellen-Reinigungswasser mit innovativer Mizellen-Technologie und Fruchtsäure-Komplex reinigt und klärt die Haut auf sanfte Weise. Auch Make-up und Mascara lassen sich leicht entfernen. Bei regelmäßiger Anwendung entfaltet sich die antibakterielle Wirkung und das Mizellenwasser unterstützt die Vorbeugung von Hautunreinheiten. Mit Hamamelis-Wasser und Trauben-Extrakt aus kontrolliert biologischem Anbau abgerundet, eignet sich die milde Formulierung auch für empfindliche Gesichtshaut.

Weil ich meine Haut morgens unter der Dusche mit Reinigungsmilch reinige, brauche ich das Mizellenwasser nur am Abend. In erster Linie soll es das Make-up des Tages sanft und gründlich entfernen und die Haut auf die nachfolgende Pflege vorbereiten. Die Haut sollte dabei nicht gereizt werden und optimal wäre, wenn ich auch das Augen-Make-up damit abnehmen kann.

Gespannt, ob das Alverde Mizellenwasser meine Erwartungen erfüllen kann, habe ich es vor einigen Tagen – ganz den Herstelleranweisungen entsprechend – auf ein Wattepad gegeben und damit vorsichtig über mein Gesicht gestrichen. Im ersten Moment fühlte es sich dann auch richtig angenehm an. Das Wattepad glitt wirklich leicht über die Haut und hinterließ ein frisches Gefühl auf der Haut. Am Wattepad konnte ich dann auch sehen, dass das Make-up mühelos entfernt wird. Leider blieb es aber nicht so, nach einer Weile fing meine Haut an zu brennen und ich hatte das dringende Bedürfnis, sofort alles abwaschen zu müssen.

In diesem Moment war ich sehr froh, dass ich mich vorher aufgrund des recht hohen Alkoholanteils (immerhin steht er an dritter Stelle) dafür entschieden hatte, mein Augen-Make-up lieber mit dem Alterra Augen-Make-up-Entferner abzunehmen.

Da ich allerdings nicht so schnell aufgebe und manchmal meine Haut einfach nur tagesformabhängig ein wenig zickig ist, habe ich dem Mizellenwasser durchaus noch eine Chance gegeben. Aber auch an den folgenden Tagen war das Prozedere und das Ergebnis genau das Gleiche.

Zusammenfassend kann ich also feststellen, dass eine milde Formulierung bei diesem Mizellenwasser glatt verfehlt ist. Obwohl meine Haut gar nicht mal so megaempfindlich ist, brennt sie einfach nur und rötet sich, sobald ich das Alverde Mizellenwasser benutze. Da helfen mir leider dann auch die gute Reinigungswirkung und der angenehme Duft nichts mehr. Ich befürchte, dieses Produkt ist nur was für Personen mit eher fettiger und recht unempfindlicher Haut.

Inhaltsstoffe

INCI:  Aqua, Glycerin, Alcohol*, Sodium Lactate, Sodium PCA, Parfum**, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Vitis Vinifera Fruit Extract*, Hamamelis Virginiana Flower Water*, Heptyl Glucoside, Disodium Cocoyl Glutamate, Sodium Cocoyl Glutamate, Citric Acid, Lactic Acid, Tartaric Acid, Sodium Hyaluronate, Mentha Piperita Leaf Water*, Limonene**, Linalool**, Benzyl Salicylate**, Geraniol**, Citral**, Citronellol**, Benzyl Alcohol**, Benzyl Benzoate**

* aus biologischem Anbau 

** aus natürlichen ätherischen Ölen.

Auf der Verpackung findet man das Siegel von NaTrue, was belegt, dass es sich um zertifizierte Naturkosmetik handelt. Dies bedeutet den Verzicht auf synthetische Duft- oder Farbstoffe, keine Silikonöle, keine genetisch modifizierten Inhaltsstoffe und keine Tierversuche.

Des Weiteren findet man auf der Verpackung das „vegan“-Zeichen der Vegan Society England, das vor allem für alle Veganer interessant sein dürfte, denn damit wird gekennzeichnet, dass in diesem Produkt keinerlei tierische Inhaltsstoffe (also auch kein Bienenwachs o.ä.) enthalten sind.

Kaufort und Preis

Da Alverde eine Eigenmarke von dm ist, ist das Mizellenwasser auch nur dort erhältlich – entweder in der Filiale vor Ort oder im Onlineshop. Es kostet 1,95 Euro und ist damit wirklich recht günstig.

Link zum Hersteller

Alverde

7 KOMMENTARE

  1. Au backe, das hört sich wirklich nicht gut an. Dachte ich mir ja schon fast, als ich die Inhaltsstoffe gelesen hatte bei der Veröffentlichung. Prinzipiell fände ich ein Mizellenwasser von Alverde super, aber das hier ist nicht nur mit viel zu viel Alkohol (dass es auch super ohne geht beweisen etliche andere Marken), sondern dazu mit Parfüm, gleich 5 (!) Duftstoffen und Minzöl… Dabei bringt auch das gut gemeinte (und sicher mikroskopisch eingesetzte) Hyaluron nichts mehr. Da würde meine Haut ausflippen. Ich denke auf Dauer ist das selbst für unempfindliche Haut nicht so der Burner… Lustig finde ich bei dieser Zusammenstellung die Empfehlung „für empfindliche Haut“ – und das wo Alverde es auch richtig gut für empfindliche Haut kann, siehe MED Linie.

    LG Valandriel

  2. Erstmal sorry für’s Offtopic. ;)

    Vielen Dank, dass du meinem Naturkosmetikblog „Hibiskusblog“ gefolgt bist. Ich habe ihn allerdings eben gelöscht… Naturkosmetik wird allerdings ein großer Teil meines anderen Blogs, The Sweet Life, werden. :)

Kommentar verfassen