Babylove Mama Massage Creme – Günstige Pflege für den Babybauch

0

Seit einiger Zeit bietet der dm-Drogeriemarkt den Babyclub auch schon für schwangere Frauen an. Das heißt, man kann sich dort bereit vor Geburt des Kindes anmelden und bekommt ein tolles Willkommenpaket (darüber hatte ich euch damals auch berichtet: hier). Bei mir war in diesem Paket unter anderem die Babylove Mama Massage Creme enthalten.

 Verpackung & Inhalt

Die Babylove Massage Creme befindet sich in einer weißen Plastiktube mit pinkfarbenen Verschluss. Daraus lässt sie sich gut entnehmen, auch wenn die Creme schon eher etwas fester und weniger dünnflüssig ist.

Enthalten sind in der Tube 150ml Creme. Da man für den Bauch ja nur recht wenig braucht, kommt man damit sehr lange aus.

Anwendung und Wirkung

Massagecremes oder -öle werden ja gern verwendet, um Schwangerschaftsstreifen vorzubeugen. Ich persönlich bin ja der Meinung, dass man bei entsprechender Veranlagung noch so viel cremen kann und die Streifen trotzdem kommen. Unabhängig davon habe ich meinen Bauch trotzdem immer schön eingecremt, einfach deshalb, weil ich während der Schwangerschaft sehr trockene Haut bekommen habe und gerade die gespannte Haut am Bauch dann auch schnell gejuckt hat.

Die hier beschriebene Babylove Massagecreme habe ich erst sehr spät in meiner Schwangerschaft bekommen, da das Babyprogramm für Schwangere da gerade erst eingeführt wurde. Deswegen habe ich sie eigentlich mehr in der Zeit nach der Schwangerschaft benutzt, um den Bauch wieder straff zu bekommen.

Grundsätzlich kann man sagen, dass die Creme schön reichhaltig ist. Dadurch zieht sie nicht so wahnsinnig schnell ein und man kann gut damit massieren. Was bei der Massage von Vorteil ist, ist allerdings von Nachteil, wenn man sich morgens nur mal schnell eincremen und dann anziehen will. Dafür ist die Creme dann nicht so gut geeignet.

Hat man allerdings ein wenig Zeit, die Creme schön einzumassieren, erhält man schöne weiche Haut und der pflegende Effekt hält auch recht lange an. Für trockene Haut also absolut optimal.

Auch die Verträglichkeit der Creme ist nicht zu beanstanden. Ich hab sie eine ganze Weile täglich angewendet und keinerlei Probleme gehabt.

Das Einzige, was für mich zu beanstanden ist, ist der Duft, der mich recht stark an Olivenöl erinnert. Ist sicherlich Geschmackssache, aber für mich ist der Duft einfach nix. Eine leichte Vanillenote oder was fruchtiges hätte ich deutlich angenehmer gefunden.

Inhaltsstoffe

INCI: Aqua, Dicaprylyl Ether, Cetearyl Alcohol, Glycerin, Hydrogenated Vegetable Glycerides, Parfum, Olea Europaea Fruit Oil, Panthenol, Sodium Cetearyl Sulfate, Tocopherol, Allantoin, Hedera Helix Leaf Extract, Gentiana Lutea Root Extract, Alchemilla Vulgaris Extract, Equisetum Arvense Extract, Ascophyllum Nodosum Extract, Centella Asiatica Extract, Xanthan Gum, Sodium Hydroxide,Butylphenyl Methylpropional, Geraniol

Laut Codecheck sind die meisten Inhaltsstoffe empfehlenswert. Es gibt nur ein „weniger empfehlenswert“ für Sodium Cetearyl Sulfate ohne nähere Erläuterung. Außerdem erscheint ein Warnhinweis, dass Cetearyl Alcohol aus Palmöl hergestellt sein kann.

Kaufort und Preis

Da Babylove eine Eigenmarke des dm-Drogeriemarktes ist, sind die Produkte auch nur dort erhältlich. Man zahlt dort 2,95 Euro für eine Packung. In manchen Gegenden soll es die Produkte auch bei Budnikowsky geben.

Fazit

Wer eine günstige Creme für sein Babybäuchlein sucht und wie ich nicht so ein Fan von Ölen ist, ist mit der Babylove Massagecreme auf jeden Fall nicht schlecht bedient. Die Pflege ist durchaus akzeptabel und gut verträglich. Nur der Duft ist für meinen Geschmack eher zum davonlaufen, weswegen ich bei einer weiteren Schwangerschaft immer wieder die Bellybutton Bodybutter bevorzugen würde (zumal diese auch zertifizierte Naturkosmetik ist).

Insgesamt vergebe ich für die Babylove Massagecreme 4 von 5 Sternen.

Hersteller

Babylove

Kommentar verfassen