Burt’s Bees Handsalbe – Eukalyptus für die Hände?

0

Vor einiger Zeit wurde ich von einer Vertreterin für Produkte von Burt’s Bees angeschrieben, ob ich nicht Interesse hätte, mal ein paar Sachen zu testen. Natürlich war ich da gern dabei und recht schnell erreichte mich ein kleines Päckchen, vorwiegend mit Lippenpflegeprodukten, aber auch einer großen Dose von Burt’s Bees Hand Salve.

Verpackung & Inhalt

Die Burt’s Bees Handsalbe befindet sich in einer schönen, stabilen Metalldose. Ich finde, es ist auch mal ganz schön, keine Kunststoffdose zu haben und könnte mir gut vorstellen, diese Dose leer zu behalten und Kleinigkeiten darin aufzubewahren.

Enthalten sind in der Dose 85 g Salbe. Die Konsistenz der Salbe ist sehr fest und fettig.

Anwendung und Wirkung

Da ich im Winter oft sehr trockene Hände habe und sie insbesondere auch tagsüber gern mal eincreme, habe ich den Pott Burt’s Bees Handsalbe mit auf Arbeit genommen. Dort öffnete ich ihn eines Morgens voller Spannung und war erstmal irritiert. Was mit dort entgegen blickte, sah überhaupt nicht aus wie eine Creme, sondern eher wie Lippenbalsam in groß.

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe bringt dann auch schnell Klarheit, es ist ja gar kein Wasser enthalten, sondern nur Fette und Wachse.

Na ja, eine Chance wollte ich dem Ganzen aber doch geben und versuchte, etwas von der Salbe zu entnehmen. Wohlgemerkt, ich versuchte es, denn es war nahezu unmöglich. Die Konsistenz war so fest, dass ich kaum etwas heraus bekam. Ganz zu schweigen davon, dass ich genug Salbe gewinnen konnte, um meine Hände einzucremen.

Hinzu kam der doch recht gewöhnungsbedürftige Duft, denn die Handsalbe riecht wie Erkältungsbalsam. Ein Blick auf die INCIs zeigt einem auch recht schnell, wieso dieser Eindruck entsteht, denn es sind Rosmarin- und Eukalyptusöl enthalten.

Dieser Duft bleibt auch sehr stark auf der Haut haften, so man es denn schafft, etwas von dem Balsam aufzutragen. Nee, nach Erkältungsbalsam will ich nun ehrlich gesagt nicht riechen.

Insgesamt bin ich von der Burt’s Bees Handsalbe echt enttäuscht und bin sehr froh, dass ich die damals nicht aus Amerika mitgebracht habe. Da hätte ich mich definitiv geärgert.

Trotz allem werde ich der Salbe noch mal eine Chance geben, wenn im Winter meine Hände wieder so trocken werden, dass die Haut an den Knöcheln rissig wird. Möglicherweise wirkt sie dann ja Wunder. Allerdings werde ich sie aufgrund des Duftes auch maximal nachts auftragen.

Inhaltsstoffe

INCI: Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Cera Alba (Beeswax), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Lavendula Hybrida (Lavandin) Oil, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Oil, Eucalyptus Globulus Oil, Lavandula Angustifolia (Lavender) Flower Oil, Tocopherol, Rosmarinus Officinalis (Rosemary) Leaf Extract, Glycine Soja (Soybean) Oil, Canola Oil (Huile De Culza), Linalool, Limonene.

Laut Codecheck sind die Inhaltsstoffe soweit in Ordnung.

Kaufort und Preis

Ich selbst habe die Handsalbe ja geschenkt bekommen, aber natürlich habe ich mal nachgeforscht, wo man sie so kaufen könnte. Gefunden habe ich sie z.B. bei Douglas zu einem Preis von 9,95 Euro. Aber auch bei Amazon kann man die Handsalbe kaufen. Dort kostet sie regulär 10,95 Euro, aber im Sparabo kann man sie schon für 9,85 Euro bekommen.

Fazit

Die Handsalbe von Burt’s Bees überzeugt zwar durch gute Inhaltsstoffe, ist aber leider als Handcreme eher eine Fehlbesetzung. Die Hände komplett kann man gar nicht eincremen, sondern es ist maximal ein punktueller Einsatz z.B. auf besonders rissigen Stellen möglich.

Ein besonderes Manko ist für mich der Duft, da er mich einfach zu sehr an Erkältungsbalsam erinnert. Aber möglicherweise ist es dadurch als Nasensalbe gut verwendbar, wenn die nächste Erkältung kommt?

Eine Punktevergabe fällt mir bei diesem Produkt ein wenig schwer. Als Handcreme hat es für mich auf voller Linie verloren, aber möglicherweise kann man es gut für andere Einsatzzwecke nutzen. Sobald ich dies herausgefunden habe, werde ich es hier natürlich posten.

Hersteller

Burts’s Bees

Kommentar verfassen