Ein Seifenpaket von Waldfussel

2

Vor ca. 1-2 Wochen hat Waldfussel via Twitter gefragt, welche Blogbetreiber denn mal Lust auf ein Seifentestpaket von ihr hätten. Da ich ein großer Seifenfan bin und die Seifchen von Waldfussel bisher noch nicht probiert hatte, hab ich mich natürlich sofort gemeldet und danach mit großer Spannung die Lieferung erwartet. Letzte Woche war es dann soweit, ein gepolsterter Briefumschlag hatte den Weg in meinen Briefkasten gefunden. Darin fand ich liebevoll verpackt 5 kleine Seifenstückchen, 1 Badekonfekt und Infobroschüren über Seife allgemein und Waldfussel-Seifen im speziellen.

Gemäß der Neugier, die der Kosmetik-Bloggerin zueigen ist, mussten die Seifchen natürlich schnell ausgepackt und ausprobiert werden. Ich habe es nur gerade noch so geschafft, diese für euch zu fotografieren ;-)

Baba Riso Orange Tapioka

Dieses Seifchen durfte direkt als erstes mit unter die Dusche wandern. Zum einen, weil es so schön aussah, zum anderen weil die Beschreibung „verführerischer Duft“ mich lockte.

Unter der Dusche stellte sich dann heraus, dass hier keinesfalls zuviel versprochen wurde. Diese Seife verströmte einen wirklich angenehmen Kuschelduft, leicht vanillig und genau das passende für die beginnende Herbstzeit.

Auch schäumt diese Seife sehr angenehm und fühlt sich super auf der Haut an. Es gibt nur eine einzige Sache, die mich daran hindert, ein absoluter Fan dieser Seife zu werden: die Tapioka-Perlen. Ok, ich gebe zu, ich bin absolut kein Peeling-Fan und der Peelingeffekt ist durch die runden Perlen auch nicht unangenehm. Aber mir würde die Seife ohne Peeling weit besser gefallen. Zum Glück konnte ich im Shop eine Baba Riso Orange ohne Tapioka-Perlen finden.

Inhaltsstoffe: Babassuöl*, Reiskeimöl, Palmfruchtöl*, Rapsöl*, Tapiokaperlen, ätherische Öle, Vanillin, Kosmetikfarben

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis pro Stück: 6,00 Euro

Malina

Bei dieser Seife war ich zunächst ein wenig skeptisch, denn bei dem angekündigten „Zitrusduft“ war ich mir nicht so ganz sicher, ob sie etwas für mich ist. Insbesondere jetzt, wo es wieder kühler wird und ich langsam wieder mehr Lust auf süßere Kuscheldüfte habe.

Trotzdem nahm ich dieses Seifchen mit unter die Dusche und wurde sehr positiv überrascht. Der Zitrusduft war sehr angenehm, mit einem leicht herben Unterton, so dass er schon fast an ein feines Parfum erinnerte.

Und auch wenn diese Seife recht wenig schäumt, gleitet sie so angenehm über die Haut und hinterlässt ein angenehmes Gefühl, so dass der wenige Schaum fast gar nicht auffällt. Außerdem pflegt die Seife so gut, dass ich mir das Eincremen nach dem Duschen sparen konnte und trotzdem keine trockene, schuppige Haut bekommen habe.

Alles in allem also ein wirklich feines Seifchen, das ich mir durchaus öfter als Gast in meinem Badezimmer vorstellen könnte.

Inhaltsstoffe: Olivenöl*, Babassuöl*, ätherische Öle, Tonerde

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis pro 100g-Stück: 6,00 Euro

Ba Limon

Da unter der Dusche kein Platz im Seifenschälchen mehr frei war, durfte dieses Seifchen am Waschbecken Platz nehmen. Nun verströmt es beim Händewaschen einen wirklich leckeren Duft nach Zitroneneis. Irgendwie muss ich dabei immer an Sommer und Erfrischungsstäbchen denken. Dabei schäumt die Seife auch ganz angenehm und hinterlässt ein gutes Gefühl auf der Haut.

Alles in allem ein Seifchen, das gute Laune verbreitet und einem ein Stück Sommer ins Bad bringt. Dazu trägt auch die schöne gelbe Farbe bei.

Inhaltsstoffe: Babassuöl *, ätherisches Öl

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis pro Stück: 6,60 Euro

Meersalzseife Milch & Honig

Zu dieser Seife kann ich momentan irgendwie am wenigsten sagen, da ich ein leicht gespaltenes Verhältnis zu Salzseifen habe. Ich weiß, dass viele absolut begeistert davon sind und super damit klar kommen. Mein bisher einziger Versuch war aber eher nicht so erfolgreich. Kann an der ggf. falschen Seife oder an anderen Umständen gelegen haben. Jedenfalls traue ich mich noch nicht so recht, diese zur Gesichtsreinigung einzusetzen.

Um sie aber wenigstens mal kurz zu testen, habe ich sie auf dem Dekollete benutzt. Dabei zeigten sich wieder die üblichen Eigenschaften von Salzseife, nämlich dass sie kaum schäumt und ein leichtes Peelinggefühl erzeugt. Beides fand ich jedenfalls nicht unangenehm.

Erwähnt werden sollte noch, dass diese Seife nahezu geruchsneutral ist, da keinerlei Duftstoffe enthalten sind. Dies macht sie zu einer guten Kandidatin für sehr empfindliche Haut oder aber für die Gesichtsreinigung.

Ich denke, ich werde demnächst dieser Seife mal eine Chance geben und sie auch mal zur Gesichtsreinigung verwenden. Vielleicht werde ich ja positiv überrascht? Auf jeden Fall werde ich dann hier berichten.

Inhaltsstoffe: Meersalz, Olivenöl*, Rapsöl*, Vollmilch, Kokosöl*, Palmfruchtöl*, Bienenhonig*, Rizinusöl*

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis pro Mini-Set: 7,00 Euro

Coffee & Cream

Da meine Küchenseife sich gerade dem Ende zugeneigt hatte, fand dieses Seifchen schnell einen Platz im Seifenschälchen neben der Spüle. Dort wird es auch fleißig genutzt, wenn z.B. die Hände vor oder während des Kochens gewaschen werden müssen.

Durch das enthaltene Kaffeepulver sollte diese Seife Gerüche gut beseitigen. Da ich in letzter Zeit aber weder Zwiebeln noch Knoblauch geschnitten habe, steht der Härtetest noch aus.

Aber auch ohne Härtetest macht dieses Seifchen sich gut in der Küche, denn durch den leichten Kaffeeduft ist sie auch beim Kochen nicht unangenehm und hinterlässt keinen aufdringlichen Duft auf den Händen, was ich beim Kochen nämlich eher unpassend finde. Außerdem schäumt sie gut und peelt auch ein klein wenig, wodurch man die Hände auch gut sauber bekommt.

Inhaltsstoffe: Vollmilch, Sheabutter*, Mandelöl*, Rapsöl*, Palmfruchtöl*, Kokosöl*, starker gebrühter Kaffee und Kaffeepulver*, ätherische Öle, Vanillin, Farbstoff

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis pro Stück: 5,70 Euro

Badekonfekt Mokka

Da ich meisten eher dusche und mir nur selten ein Bad einlasse, habe ich dieses gute Stück noch nicht ausprobiert. Dies hielt mich aber nicht davon ab, zumindest mal das Tütchen zu öffnen und zu schnuppern. Der Duft, der mir dann ins Näschen wehte, machte jedenfalls Lust darauf, demnächst mal wieder ausgiebig zu baden. Es roch total lecker nach weißer Schokolade mit einem Hauch Kaffee. Genau das Richtige für einen kalten, verregneten Herbsttag.

Inhaltsstoffe: Kakaobutter*, Sheabutter*, Jojoba*, Kakaorohmasse oder gemahlene Vanille*, Kaffeeauszug

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Preis pro Set: 6,90 Euro (4 Stück in Geschenkschachtel)

Fazit

Wie man sicher an meinen Beschreibungen lesen kann, haben mich die Seifen von Waldfussel durchaus überzeugt und in mir den Wunsch geweckt, demnächst mal noch ihre Brüder und Schwestern kennen zu lernen. Allerdings muss dies wegen eines selbstauferlegten Seifenkaufverbots aufgrund zu großer Bestände wohl noch ein wenig warten ;-)

Auch wenn die Seifen von Waldfussel mit durchschnittlich 6 Euro pro 100g nicht unbedingt günstig sind, finde ich diesen Preis durchaus gerechtfertigt, da wirklich hochwertige Öle in fast ausschließlich Bio-Qualität verarbeitet werden. Außerdem kommt man mit einem Stück Seife ja auch eine ganze Weile aus.

Meine Empfehlung also: einfach mal ausprobieren, es lohnt sich!

Link zum Hersteller

Waldfussel Seifen

2 KOMMENTARE

  1. ich bin ja ein richtiger fan der milch und honig seife!
    und die baba riso orange tapioca peelt, wie ich finde überhaupt nicht, aber sie massiert die haut sehr gut!
    ich bin mir sicher, du hast schon mal meine review auf meinem blog gelesen :)
    wenn nicht, schau mal vorbei
    :)

Kommentar verfassen