Lavera Body Spa Handcreme Bio-Orange & Bio-Sanddorn – Duftige Handpflege

0

Jetzt wo es langsam wieder kälter wird, verbrauche ich wieder Unmengen an Handcreme, da bei mir die Haut an den Händen immer extrem schnell trocken, spröde und rissig wird. Dies sieht nicht nur unschön aus, sondern ist auch sehr unangenehm. Deshalb kamen mir die Pröbchen der Lavera Body Spa Handcreme Bio-Orange & Bio-Sanddorn, die ich noch zu Hause liegen hatte, jetzt gerade recht.

Herstellerversprechen

„Die besonders leichte Rezeptur der Neu entwickelten Body SPA* Handcreme Orange Feeling zieht sehr schnell in die Haut ein und schenkt samtig weich gepflegte Hände. Gleichzeitig werden mit ihrem fruchtig zarten Duft die Sinne belebt – den ganzen Tag lang und immer wieder.“

Verpackung & Inhalt

Verpackt ist die Lavera Handcreme in einer weißen Kunststofftube mit orangefarbenen Absatz. Da die Tube auf dem Kopf steht, lässt sich die Creme gut entnehmen und einfach dosieren.

Enthalten sind in der Originalgröße 75ml. Es gibt aber auch eine kleinere Reisegröße mit 20ml Inhalt. Diese ist praktisch zum Testen oder für unterwegs in die Handtasche.

Die Handcreme selbst ist weiß und hat eine cremige Konsistenz. Außerdem verströmt sie einen dezenten Duft nach Orangen und Sanddorn, macht diesbezüglich ihrem Namen also alle Ehre.

Anwendung & Wirkung

Die im Sachet enthaltene Menge an Handcreme reicht genau für eine Anwendung. Deshalb drücke ich den kompletten Inhalt auf meine Handfläche und verteile sie dann gleichmäßig auf den Handrücken. Überschüssige Creme auf den Handinnenflächen tupfe ich dann ein wenig mit einem Küchenkrepp ab, damit ich keine Fettfingerchen hinterlasse.

Auffällig bei der Lavera Body Spa Handcreme Bio-Orange & Bio-Sanddorn ist zunächst, dass sie sich sehr gut verteilen lässt und trotzdem schnell einzieht. Dies finde ich sehr angenehm, denn ich mag es überhaupt nicht, wenn eine Handcreme noch ewig auf der Haut liegt und man das Gefühl hat, man kann die nächsten zwei Stunden nix mehr anfassen. Dies ist hier absolut nicht der Fall.

Allerdings geht das gute Einziehverhalten mit einer eher leichten Textur und damit einer nicht ganz so reichhaltigen Pflege einher. Trockene und rissige Stellen verschwinden zwar direkt nach dem Eincremen erstmal, tauchen aber (insbesondere nach dem Händewäschen) schnell wieder auf. Aus diesem Grund finde ich die Handcreme zwar ganz toll für zwischendurch im Büro, da man schnell weiterarbeiten kann, als alleinige Pflege wäre sie mir auf Dauer allerdings zu wenig oder maximal für die Sommermonate geeignet.

Dafür überzeugt mich die Lavera Handcreme mit ihrem Duft. Dieser ist schön dezent fruchtig und duftet leicht nach Orange und Sanddorn. Man hat also auf der einen Seite einen leckeren Duft fürs eigene Wohlbefinden, aber auf der anderen Seite nicht das Gefühl, man belästigt sein ganzes Umfeld mit dem Geruch der Handcreme. Gerade im Büro ist mir das auch sehr wichtig.

Bei der Verträglichkeit gibt es von meiner Seite her auch nichts auszusetzen, denn hier hatte ich keinerlei Probleme. Da die Handcreme aber einige ätherische Öle enthält, könnten Allergiker Probleme damit haben.

Inhaltsstoffe

INCI: Water (Aqua), Glycine Soja (Soybean) Oil*, Glycerin, Alcohol*, Caprylic/Capric Triglyceride, Cetearyl Alcohol, Myristyl Alcohol, Glyceryl Stearate Citrate, Cellulose, Sodium Lactate, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Hydrogenated Palm Kernel Glycerides, Hydrogenated Palm Glycerides, Xanthan Gum, Hippophae Rhamnoides Oil*, Lauroyl Lysine, Citrus Aurantium Amara (Bitter Orange) Flower Water*, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Oil*, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Tocopherol, Ascorbyl Palmitate, Fragrance/ Parfum (natural essential oil), Citral**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**

Inhaltsstoffe: Wässrig-alkoholischer Orangenblütenauszug (Bio-Alkohol)*, Sojaöl*, pflanzliches Glycerin, Triglyceride (pflanzliche Ölmischung), Fettalkohol, Glycerinfettsäureester, Bambusfasern, Feuchtigkeitsfaktor (Weizenbasis), Jojobaöl*, Kokosöl, Xanthan, Sanddornöl*, Vitamin E, Orangenöl*, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung ätherischer Öle

*aus kontrolliert biologischem Anbau

**aus natürlichen ätherischen Ölen

Auf der Verpackung dieser Handcreme  findet man das NaTrue-Siegel mit einem Stern. Über die Homepage von NaTrue erfährt man, dass die Handcreme als „natural cosmetic“ eingestuft ist. Dies bedeutet, dass es sich zwar um Naturkosmetik handelt, jedoch keine Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau enthalten sein müssen.

Des weiteren findet man auf der Handcreme das „vegan“-Zeichen, das vor allem für alle Veganer interessant sein dürfte, denn damit wird gekennzeichnet, dass in diesem Produkt keinerlei tierische Inhaltsstoffe (also auch kein Bienenwachs o.ä.) enthalten sind. Nähere Informationen dazu findet man unter: V-Label

Kaufort und Preis

Die Produkte von Lavera kann man zwischenzeitlich in vielen Bioläden, Naturkosmetikgeschäften, aber auch Drogeriemärkten kaufen. Dort zahlt man dann für die Lavera Body Spa Handcreme Bio-Orange & Bio-Sanddorn oftmals die unverbindliche Preisempfehlung von 4,95 Euro.

Online geht es etwas günstiger, so erhält man bspw. die Originalgröße der Handcreme bei Bio-Naturel für 4,70 Euro. Diesen Shop habe ich auch schon getestet und für gut befunden (siehe Testbericht Bio-Naturel)

Außerdem gibt es eine Reisegröße mit 20 ml Inhalt. Dafür zahlt man bei Bio-Naturel 0,90 Euro.

Fazit

Für mich ist die Lavera Body Spa Handcreme Bio-Orange & Bio-Sanddorn grundsätzlich eine tolle Handcreme für unterwegs oder im Büro, wenn es mir vorwiegend wichtig ist, dass die Creme schnell einzieht. Da sie allerdings nicht so wahnsinnig reichhaltig ist, wäre sie mir als einzige Pflege auf Dauer zu wenig. Wer aber eine leichte Pflege mit dezentem Duft sucht, ist mit der Lavera Handcreme auf jeden Fall gut bedient.

Insgesamt vergebe ich für dieses Produkt 4 von 5 Sternen.

Link zum Hersteller

Lavera

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here