Martina Gebhardt Sheabutter Cream – Zusatzpflege für kühlere Tage

0

Wie bereits berichtet, nutze ich die Martina Gebhardt Sheabutter Cream gern an kühleren Tagen, um die Sheabutter Lotion reichhaltiger zu machen. Deswegen möchte ich heute über diese Creme und damit über das vierte und letzte Produkt der Sheabutter-Serie berichten.

Verpackung & Inhalt

Die Sheabutter Creme befindet sich in einem weißen, undurchsichtigen Glastiegel. Dies finde ich persönlich immer etwas unhygienisch und ich verwende immer einen Spatel, um nicht zu viele Fremdstoffe in die Creme zu bringen, die dazu führen, dass die Creme schnell verdirbt.

Die Creme selbst ist weiß, hat eine cremige Konsistenz und ist für meine Nase recht geruchsneutral. Dies liegt vorwiegend daran, dass keinerlei ätherische Öle enthalten sind.

Die Sheabutter Creme gibt es ebenfalls in zwei Packungsgrößen – die Reise- und Testgröße mit 15ml und die Originalgröße mit 50ml Inhalt. Da ich immer nur recht wenig von der Creme benötige, kaufe ich hier gern die kleinere Größe, da ich insbesondere durch den Tiegel sonst Sorgen habe, dass mir die Creme kippt, bevor ich sie aufbrauchen kann.

Anwendung & Wirkung

Wie bereits erwähnt, benutze ich die Sheabutter Creme immer nur zusammen mit der Gesichtsmilch, da sie mir allein zu reichhaltig ist. Dafür entnehme ich mit dem Spatel eine kleine Menge der Creme (etwa eine halbe bis ganze Erbsengröße) und schmiere diese auf die Handinnenfläche. Dann gebe ich noch ca. 1-2 Pumpstöße der Gesichtsmilch hinzu und vermische beide, indem ich die Handflächen aneinander reibe. Danach trage ich die Mischung auf das Gesicht auf.

Auf dem vom Gesichtswasser leicht feuchtem Gesicht lässt sich diese Mischung sehr gut verteilen und sie zieht auch gut ein. Meist trage ich schon 5-10 min. später das Mineral-Make-up auf, was dann problemlos vonstatten geht.

Auch die Sheabutter Creme ist durch die wenigen ausgewählten Inhaltsstoffe sehr gut verträglich und damit optimal bei empfindlicher und zu Allergien neigender Haut. Ich persönlich finde gut, dass hier auf Bienenwachs verzichtet wurde, denn damit habe ich auch öfter so meine Probleme, da ich unter Bienenwachs-haltigen Cremes häufig ziemlich stark schwitze. Dies ist bei der Sheabutter-Creme zum Glück nicht der Fall.

Kaufort und Preis

Auch wenn die Produkte von Martina Gebhardt meist noch nicht so weit verbreitet sind, kann man die Creme doch in einigen gutsortierten Bioläden oder Naturkosmetikgeschäften kaufen. Dort zahlt man dann oftmals die unverbindliche Preisempfehlung von 5,10 Euro für 15 ml bzw. 12,95 Euro für 50 ml.

Online geht es etwas günstiger, so erhält man bspw. die Sheabutter Creme bei Bio-Naturel für 5,00 Euro für 15 ml bzw. 12,60 Euro für 50 ml. Diesen Shop habe ich auch schon getestet und für gut befunden (siehe Testbericht Bio-Naturel)

Fazit

Durch das Mischen der Sheabutter Lotion und der Creme kann ich die Gesichtspflege immer den aktuellen Bedürfnissen der Haut anpassen. Somit benötigte ich keine Tages- und Nachtcremes oder Sommer- und Winterpflege mehr, sondern kann mit der gleichen Pflege das ganze Jahr abdecken. Dies finde ich sehr angenehm, weil sich die Haut dadurch auch nicht mehr umgewöhnen muss und gleichmäßig schön bleibt.

Durch die wenigen ausgesuchten Inhaltsstoffe ist auch die Creme sehr gut verträglich und ebenfalls bei empfindlicher Haut gut geeignet.

Deswegen vergebe ich für dieses Produkt 5 von 5 Sternen.

Link zum Hersteller

Martina Gebhardt

Kommentar verfassen