Wie bereits berichtet, hatte ich im letzten Winter sehr mit trockener Haut zu kämpfen. Insbesondere nach der morgendlichen Reinigung unter der Dusche spannte sie teilweise wirklich unerträglich.

Umso erfreuter war ich, als im März auf dem Beautypress Naturkosmetik-Event auch Nonique vertreten war und ich dort die Nonique Anti-Aging Waschcreme zum Testen bekommen habe.

Verpackung & Inhalt

Die Nonique Anti-Aging Waschcreme befindet sich in einer weißen Kunststofftube mit weinrotem Deckel. Die Schrift und auch das Bild auf der Tube sind vorwiegend in schwarz gehalten, nur aufgelockert durch ein wenig weinrot. Dies wirkt für mich sehr schlicht und elegant und zeigt mal wieder, dass Naturkosmetik schon lange nicht mehr diesen Ökotouch hat. Auch finde ich dieses Design deutlich schöner als das kunterbunte, das Nonique bis vor einiger Zeit noch hatte.

Da die Tube auf dem Kopf steht, ist die Waschcreme immer sofort startbereit und man muss nicht lange rumdrücken, schütteln oder was auch immer.

Weniger schön finde ich, dass die Tube zusätzlich in einer Pappumverpackung steckt, denn weniger Verpackung ist grundsätzlich mehr. Immerhin trägt die Verpackung aber das FSC-Siegel.

Enthalten sind in der Tube 100 ml Waschcreme. Ich finde, das ist eine gute Packungsgröße, denn man kommt eine ganze Weile damit aus, muss aber auch keine Sorge haben, dass die Waschcreme nicht leer wird und irgendwann kippt.

Auf der Tube findet man den Hinweis, dass die Waschcreme nach dem Öffnen 12 Monate lang verwendbar ist.

Anwendung & Wirkung

Durch die kalten Temperaturen im letzten Winter war meine Haut sehr trocken und insbesondere nach der Reinigung spannte sie wirklich sehr unangenehm. Deshalb war ich sehr erfreut, als ich die Nonique Waschcreme zum Testen bekam und musste sie auch direkt ausprobieren.

Als erstes fiel mir bei der Nonique Waschcreme auf, dass sie von der Konsistenz her wirklich wie eine Creme ist. Sehr cremig fühlt sie sich dann auch beim Auftragen aufs Gesicht an. Der Hersteller empfiehlt, vor der Anwendung das Gesicht gut zu befeuchten. Genau das mache ich auch und trage danach die Waschcreme auf. Sie schäumt beim Auftragen nicht, sondern bildet auf der Haut zusammen mit dem Wasser eine zarte Emulsion.

Während der Anwendung umweht ein warmer, leicht süßlicher Duft meine Nase, den ich sehr angenehm finde. Laut Hersteller soll die Waschcreme nach Vanille, Himbeere und Cassis duften. Leider kann ich keinen dieser einzelnen Düfte heraus riechen. Trotzdem gefällt mir der Duft sehr gut und er ist auch nicht zu aufdringlich.

Nach einer kurzen Einwirkzeit spüle ich die Waschcreme wieder ab und meine Haut fühlt sich sauber, aber nicht strapaziert an. Auch nach dem Duschen spannt meine Haut nicht übermäßig, ich merke aber schon, dass sie nach weiterer Pflege verlangt.

Vertragen haben ich die Waschcreme von Nonique sehr gut. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt auch, dass keine deklarationspflichtigen Duftstoffe und kein Alkohol enthalten sind. Allerdings wurde mit Potassium Sorbate konserviert, die ein Reizungs- und Allergiepotential bergen.

Insgesamt bin ich mit der Nonique Anti-Aging Waschcreme sehr zufrieden, denn sie reinigt sanft und trocknet die Haut nicht übermäßig aus. Deswegen ist ein Nachkauf für mich durchaus wahrscheinlich.

Inhaltsstoffe

INCI: Aqua, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Bio Sheabutter) Butter*, Glycerin, Caprylic/Capric Triglyceride, Punica Granatum Seed (Bio Granatapfelöl) Oil*, Argania Spinosa Kernel (Bio Arganöl) Oil*, Tocopherol, Aloe Barbadensis Leaf Juice (Bio Aloe Vera) Powder*, Lactic Acid, Helianthus Annuus Seed Oil*, Xanthan Gum, Squalane, Sodium Cetearyl Sulfate, Parfum**, Potassium Sorbate***, Sodium Benzoate***

* Aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)

** Aus natürlichen ätherischen Ölen

*** Konserviert mit Potassium Sorbate und Sodium Benzoate

Auf der Verpackung findet man das Siegel von NaTrue, was belegt, dass es sich um zertifizierte Naturkosmetik handelt. Dies bedeutet den Verzicht auf synthetische Duft- oder Farbstoffe, keine Silikonöle, keine genetisch modifizierten Inhaltsstoffe und keine Tierversuche.

Auf der Verpackung findet man den Hinweis „Vegan“, es fehlt aber ein Siegel einer entsprechenden Organisation.  

Kaufort und Preis

Man kann die Nonique Waschcreme in dm Filialen kaufen, die eine Ausrichtung auf Naturkosmetik haben. Dort kostet sie 3,95 Euro.

Wer keinen entsprechenden dm in der Nähe hat, kann die Waschcreme online bei Ecco Verde bestellen. Dort kostet sie 4,49 Euro, allerdings gibt es regelmäßig Rabattaktionen, so dass man sie durchaus auch günstiger bekommen kann. Außerdem finde ich diesen Shop immer wieder empfehlenswert, siehe auch mein Testbericht.

Link zum Hersteller

Nonique

4 KOMMENTARE

  1. Liebe Michaela,

    die Produkte der Marke sind mir schon öfter aufgefallen. Nun hast Du mich neugierig gemacht :) Bestimmt werde ich mir beim DM Einkauf welche in den Korb legen. Liebe Grüße, Femi

  2. Was für eine tolle Review, vielleicht werde ich mir dieses Produkt auch mal genauer anschauen, denn ich habe zu jeder Jahreszeit sehr trockene Haut. Ich habe schon viele viele Sachen getestet, aber so richtig geholfen hat bisher nichts.

    Liebe Grüße
    Sophia

  3. Ich hab dich erst kürzlich auf Instagram entdeckt, aber ich finde deinen Blog total super, von der Marke habe ich auch schon mal Handcreme (gerade in Gebrauch) und Gesichtsreinigungsgel probiert, danke also für die Vorstellung. lg babsi

  4. Das klingt wirklich gut. Hab auch trockene Haut und bisher das Reinigungsöl von Balea benutzt. Ist aber keine Naturkosmetik- daher werd ich die Waschcreme mal testen. 😊

Kommentar verfassen