Öko-Test Ausgabe Juni 2010 – Duschgele, Sonnenschutzmittel, Naturkosmetikerinnen

0

Vorgestern trudelte bei mir mal wieder die neue Öko-Test ins Haus. Und natürlich gibt es auch diesmal wieder viele spannende Tests und Artikel. Im Bereich Kosmetik und Mode geht es diesmal um:

  • Duschgele
  • Sonnenschutzmittel
  • Naturkosmetikerinnen

Duschgele

Öko-Test hat mal wieder Duschgele unter die Lupe genommen und das Ergebnis ist wieder mal recht erschreckend, wenn auch nicht wirklich überraschend. Das 6x vergebene „sehr gut“ ging mal wieder nur an zertifizierte Naturkosmetik, da in allen konventionelle Produkten PEGs enthalten waren.

Aber auch wenn die meisten konventionellen Produkte wenigsten ein „gut“ erhalten haben, gab es auch einige Duschgele, die sehr schlecht abgeschnitten haben.

Besonders erschreckend dabei ist, dass unter den drei Produkten, die nur ein „ausreichend“ (= Note 4) erhalten haben, zwei sind, die man sehr teuer nur in Apotheken kaufen kann. So wurden lt. Öko-Test im Duschgel von Vichy nicht nur PEGs gefunden, sondern auch das krebsverdächtige Dioxan in relativ hohen Mengen nachgewiesen. Im Duschgel von Medicos und von Palmolive ist lt. Öko-Test hingegen Cashmeran enthalten, welches sich im Fettgewebe anreichern und Leberschäden verursachen kann.

Den kompletten Artikel findet ihr im aktuellen Heft oder online unter: Öko-Test

Sonnenschutzmittel

Jetzt wo der Sommer naht, greift man auch wieder häufiger zu Sonnenschutzmitteln und dies ist auch ein Grund für Öko-Test diese mal genauer unter die Lupe zu nehmen. Durchaus zu recht, wie das Ergebnis zeigt, denn von 25 getesteten Sonnenschutzmitteln schneiden immerhin drei mit „ungenügend“ (= Note 6) und drei mit „mangelhaft“ (= Note 5) ab.

Grund für schlechte Noten sind in erster Linie bedenkliche UV-Filter, aber auch PEGs, Mineralöle und ähnliches. Auffällig ist auch hier, dass es oft die teuren Produkte aus der konventionellen Kosmetik sind, die sehr schlechte Noten erhalten, wie z.B. Lancaster und Piz Buin (beide ungenügend). Aber auch die Produkte aus der Apotheke schneiden wieder nicht besonders gut ab (1x befriedigend, 1x ausreichend und 1x mangelhaft). Dies finde ich immer wieder erschreckend, wo doch viele gerade auf die Produkte aus den Apotheken setzen, weil sie meinen, dort bessere Inhaltsstoffe zu bekommen.

Es gibt aber auch gute Nachrichten: zwei Produkte schnitten mit „sehr gut“ ab, darunter auch die neue Sonnenmilch von Alverde.

Den kompletten Artikel könnt ihr ebenfalls in der aktuellen Öko-Test oder unter Öko-Test nachlesen.

Naturkosmetikerinnen

Anscheinend bin ich nicht die Einzige, die mittlerweile lieber auf eine Kosmetikerin setzt, die mit Naturkosmetik arbeitet. Dies ist Öko-Test einen Artikel wert, der sich mit der Arbeit von Naturkosmetikerinnen auseinander setzt.

Sehr positiv finde ich auch die anschließende Seite mit Tipps zum Selberrühren.

Wer jetzt mehr wissen will, sollte entweder in die neue Öko-Test oder in das Sonderheft „Naturkosmetik“ schauen.

Über Öko-Test

Öko-Test (Homepage) ist ein Verbraucher-Magazin das seinen Schwerpunkt auf ökologische Themen (Umwelt-, Sozial- und Gesundheitsverträglichkeit der Produkte) legt. Öko-Test prüft hierzu in den monatlichen Ausgaben Produkte des täglichen Lebens nach entsprechenden Gesichtspunkten. Bei den Produkten handelt es sich von Haushaltsartikeln über Nahrungsmittel, Kleidung und Wohnen bis hin zu Produkten für Kinder. Regelmäßig gibt es auch Sonderhefte mit Spezialthemen.

Als ein selbsterklärter Vertreter des Verbraucherschutzes war Öko-Test aufgrund von Artikeln und Tests bereits mit über 410 Klagen konfrontiert, hat davon aber nach eigenen Angaben allerdings nur eine im Jahr 1988 verloren. (Quelle: Wikipedia)

Öko-Test kostet pro Ausgabe 3,80 Euro und ist im gutsortierten Zeitschriftenhandel zu erhalten. Ein Jahresabonnement kann bspw. bei Abopool abgeschlossen werden und kostet 39 Euro. Im Öko-Test-Shop können auch ältere Ausgaben nachbestellt werden.

Kommentar verfassen