Da meine Haut gerade in den letzten Monaten oft sehr trocken war, habe ich immer mal wieder eine Gesichtsmaske gemacht und dabei auch gern ein wenig durchprobiert, welche Masken ich gut finde. Mit von der Partie war dabei die Sante Sofort glättende Maske Teekomplex & Parakresse. Bei dieser hat mich insbesondere interessiert, ob sie wirklich einen glättenden Effekt auf die Haut hat.

Verpackung & Inhalt

Die Sante Sofort glättende Maske befindet sich in einem Sachet mit zwei Kammern. Das finde ich deutlich praktischer als die Sachets mit nur einer Kammer, da man bei denen meist zu viel für nur eine Anwendung drin hat, aber sie nicht wirklich gut wieder verschließen kann. Bei zwei Kammern kann man erstmal die eine benutzen und die zweite bleibt hygienisch, bis man sie irgendwann auch verwenden mag.

Sehr gut finde ich außerdem, dass sich zwischen den beiden Kammern eine Perforierung befindet, die es ermöglicht, sie ohne Schere auseinander zu bekommen.

Enthalten sind bei der Gesichtsmaske 8 ml. Das bedeutet, dass man pro Anwendung 4 ml zur Verfügung hat. Das finde ich schon recht knapp bemessen, denn bei den meisten anderen Masken bekommt man doch einiges mehr an Inhalt.

Anwendung & Wirkung

Ich habe diese Maske bisher immer abends nach der Reinigung des Gesichts verwendet. Durch die gute Perforation in der Mitte kann man die beiden Kammern schnell und problemlos voneinander trennen. Auch das Aufreißen der Verpackung klappt einwandfrei und man benötigt nicht unbedingt eine Schere dafür.

Beim ersten Mal, als ich diese Maske benutzte, war ich erst einmal ein wenig verdutzt, denn die Masse sah grau und eher dickflüssig aus, so dass ich erst einmal daran gerochen habe, ob sie überhaupt noch gut ist. Bei der zweiten Packung war sie nicht mehr so dickflüssig und eher grünlich. Auf jeden Fall sieht man mit der Maske auf dem Gesicht schon ein wenig gruselig aus.

Leider ist die Menge bei dieser Maske eher knapp bemessen. Selbst dünn aufgetragen reicht es nur mit Mühe und Not für das ganze Gesicht. Es dürfte also durchaus gern ein wenig mehr in der Packung sein. Ich habe die Maske sowohl mit einem Pinsel als auch einfach mit dem Fingern aufgetragen. Beide Varianten funktionieren ziemlich gut.

Der Duft der Maske ist sehr angenehm, leicht süßlich und lecker. Er erinnert mich ein wenig an Vanille. Positiv ist in diesem Zusammenhang auch anzumerken, dass die Maske keine deklarationspflichtigen Duftstoffe, wie Geraniol, Limonene oder Linalool enthält. Leider steht aber an dritter Stelle vergällter Alkohol (Alcohol denat.), den ich nicht so gut finde.

Aufgetragen trocknet die Maske leider recht schnell an und spannt dann ein wenig. Man merkt aber auch, dass die Haut die Feuchtigkeit regelrecht aufsaugt. Weniger schön finde ich auch, dass man die Maske nach 20 min mit warmen Wasser abnehmen soll. Ich persönlich mag es lieber, wenn man die Maske nach der Einwirkzeit einfach nur mit einem Kosmetiktuch abnehmen und die Reste über Nacht einwirken lassen kann. Da die Sante Maske aber recht stark antrocknet, funktioniert das leider nicht und man muss sie tatsächlich abwaschen. Dadurch muss man nach der Maske noch einmal die gewohnte Pflege auftragen.

Die Wirkung der Maske ist trotz des Abwaschens recht gut. Natürlich strafft sie nicht so stark wie eine Botox-Behandlung, aber kleinere Fältchen werden durchaus gemildert. Außerdem spendet sie sehr gut Feuchtigkeit. Meine Haut fühlte sich nach der Anwendung angenehm weich und prall an.

Vertragen habe ich die Maske auch sehr gut. Lediglich das leichte Spannungsgefühl, das durch das Antrocknen der Maske entsteht, fand ich ein wenig unangenehm. Dieses war aber auch direkt nach dem Abspülen weg.

Insgesamt hat mir die Maske gut gefallen, auch wenn durchaus etwas mehr Inhalt von Vorteil wäre und ich es schöner fände, wenn ich sie nicht abspülen müsste.

Inhaltsstoffe

INCI:  Aqua (Water), Vitis Vinifera (Grape) Seed Oil, Alcohol denat., Glycerin, Cocos Nucifera (Coconut) Oil*, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter*, Glyceryl Stearate Citrate, Isoamyl Laurate, Cetearyl Glucoside, Brassica Campestris (Rapeseed) Sterols, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Caprylic/Capric Triglyceride, Camellia Sinensis Leaf Extract, Aspalathus Linearis Leaf Extract, Acmella Oleracea Extract, Alaria Esculenta Extract, Rhus Verniciflua Peel Wax, Sodium Levulinate, Hectorite, Xanthan Gum, Sodium Anisate, Lactic Acid, Sodium Lactate, Citric Acid, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil*, PCA Ethyl Cocoyl Arginate, Maltodextrin, Parfum (Fragrance)**, CI 75810 (Chlorophyllin-Copper Complex)

*aus kontrolliert biologischem Anbau
**natürliche ätherische Öle

Auf der Verpackung findet man das Siegel von NaTrue, was belegt, dass es sich um zertifizierte Naturkosmetik handelt. Dies bedeutet den Verzicht auf synthetische Duft- oder Farbstoffe, keine Silikonöle, keine genetisch modifizierten Inhaltsstoffe und keine Tierversuche.

Auf der Verpackung findet man den Hinweis „Vegan“, es fehlt aber ein Siegel einer entsprechenden Organisation.

Kaufort und Preis

Ich habe die Sante Gesichtsmaske einmal bei dm und einmal bei Müller gekauft und beide Male 2,45 Euro dafür bezahlt. Leider gibt es sie beim dm aber nicht in allen Filialen, sondern nur in denen mit einem erweitertem Naturkosmetiksortiment (in Köln z.B. die Filiale in der Minoritenstraße).

Man kann die Maske aber auch online bestellen. So bekommt man sie zum gleichen Preis auch bei Najoba und bei Bio-Naturel. Letzteren habe ich auch schon getestet und für sehr gut befunden (siehe Testbericht).

Link zum Hersteller

Sante

BEWERTUNG:
Anwendung & Wirkung
Duft
Verpackung
Inhaltsstoffe
Preis / Leistung
TEILEN
Vorheriger ArtikelBio-Hydrolate von Farfalla ohne Alkohol
Nächster ArtikelAlverde Limited Edition Candy Bar
Ich bin bekennender Beautyjunkie - aber bitte mit unbedenklichen Inhaltsstoffen! Deshalb kaufe und teste ich seit Jahren bevorzugt Naturkosmetik. Mit meiner Familie versuche ich zudem, unseren Alltag nach und nach auf einen nachhaltigen Lebensstil umzustellen.

2 KOMMENTARE

    • Ich mag die Sachets nicht, die nur eine Kammer haben, da habe ich immer das Problem mit viel zu viel. Aber wie geschrieben, die 4 ml haben gerade so mit Mühe und Not fürs Gesicht gereicht. Eigentlich mache ich gern noch was auf den Hals (daran erkennt man schließlich das Alter einer Frau ;-), aber dafür hat es nicht gereicht. Wahrscheinlich empfindet das jeder anders.

      LG Michaela

Kommentar verfassen