Seifenparadies Henna & Seide – Tolles Volumen für feines Haar

1

Die Seife, von der ich euch heute berichten möchte, lag jetzt ein paar Monate lang in der Schublade und wurde nicht genutzt, da ich genug andere Haarseifen in Gebrauch hatte. Nun habe ich sie aber wiederentdeckt und war so begeistert, dass es Zeit für einen weiteren Haarseifen-Testbericht wird.

Ladies und Gentlemen, ich stelle hiermit vor: vom Seifenparadies die Shampooseife „Henna & Seide“.

Inhaltsstoffe

Olivenöl (Olea Europaea), Rotbuschtee, Kokosnussöl (Cocos Nucifera Oil), NaOH (Sodium Hydroxide), Hanföl (Cannabis Sativa), Castoröl (Ricinus Communis Oil), Henna (Lawsonia Inermis), Parfüm (Parfum), Seide (Sericin)

Kaufort und Preis

Da die Seifen vom Seifenparadies alle per Hand gefertigt werden, kann man diese auch nur dort kaufen. Man zahlt 4,80 Euro für ein Seifenstück von 100g. Dieser Preis ist im Vergleich zu den Preisen anderer Seifensieder durchaus im Rahmen. Da man damit auch recht lange auskommt, finde ich den Preis durchaus angemessen. Für ein gutes Shampoo zahlt man teilweise ja schon deutlich mehr.

Anwendung

Grundsätzlich ist das Haare waschen mit Shampooseife genauso einfach wie mit normalem Shampoo. Ich fahre einfach so lange mit der Seife, bis sich ordentlich Schaum gebildet hat. Dann schäume ich noch mal ohne Seife kurz durch und spüle die Haare dann gründlich aus. Wichtig ist dabei, dass man den Seifenschaum nicht einwirken lässt und dass man auch richtig gründlich ausspült, da die Haare sonst strähnig werden.

Wenn man besonders kalkhaltiges Wasser hat, sollte man nach der Haarwäsche mit Shampooseife eine sog. saure Rinse machen, da sich sonst in den Haaren hässliche Kalkseifenreste anlagern können. Dafür gebe ich ca. 2 Eßlöffel Zitronensaft (Flasche vom dm) auf 1 – 1,5 Liter Wasser und gieße diese dann über die Haare. Dies aber wirklich nur bei uns zu Hause, da wir sehr hartes Wasser haben. Wenn ich bei meinen Eltern bin, die eher weiches Wasser haben, benötige ich diese saure Rinse gar nicht und die Haare sehen trotzdem gut aus.

Auch habe ich bereits von mehreren Anwenderinnen gelesen, die trotz harten Wassers keine Rinse machen und trotzdem keine Probleme mit Kalkseife haben. Ich persönlich finde aber, dass die Haare sich nach der Spülung mit Zitronensaft einfach besser anfühlen. Wahrscheinlich muss das jeder selbst ausprobieren, was ihm besser gefällt.

Natürlich kann man nach dem Waschen auch eine Haarspülung machen o.ä. Diese kann aber die ggf. notwendige Rinse nicht ersetzen.

Ergänzend sollte hier an dieser Stelle vielleicht noch gesagt werden, dass Personen, die vorher Shampoos mit Silikonen benutzt haben, mit Haarseife oftmals Probleme haben. Sollte man also auf Haarseife umstellen wollen, ist es empfehlenswert, die Haare erstmal von den angelagerten Silikonen zu befreien, da sie sonst schnell strähnig werden können.

Erfahrung

Wie auch die anderen hier schon beschriebenen Haarseifen besticht die „Henna & Seide“ ebenfalls durch den gänzlichen Verzicht auf Tenside. Somit ist sie auch super für Personen geeignet, die die handelsüblichen Shampoos aufgrund der enthaltenen Tenside nicht gut vertragen.

Die Seife selbst ist quadratisch, ca. 10×10 cm breit und ca. 3-4 cm hoch. Sie hat eine dunkelbraune Farbe, aber auch wenn der Name „Henna“ zu dem Gedanken führen könnte, dass sie ggf. färbende Eigenschaften hat, kann ich dies eindeutig verneinen. Meine blonden Haare werden durch diese Seife weder dunkler noch röter o.ä.

Auffällig bei der „Henna & Seide“ ist die tolle Schaumbildung. Sobald man über die Haare fährt, schäumt sie und schäumt und schäumt. Man kann regelrechte Schaumberge mit ihr erzeugen. Auch fühlt sich der Schaum ganz feinporig und angenehm an. Er lässt sich auch wieder super ausspülen.

Auch bei dieser Seife braucht man nicht unbedingt zusätzliche Pflege, aber gelegentlich nutze ich trotzdem eine Pflegespülung oder Haarkur. Nach dem Waschen lassen sich die Haare auch ganz gut kämmen und trocken fönen.

Im trockenen Zustand bemerkt man dann auch schnell das Tolle an dieser Seife, denn sie verleiht feinem Haar ein echt tolles Volumen. Ich habe wahrhaftig schon viele Volumen-Shampoos ausprobiert, aber keines davon hatte auch nur ansatzweise die Wirkung dieser Seife. Allerdings sollte man aufpassen, dass meine keine zu reichhaltige Pflege nach dem Waschen mit dieser Seife nutzt, denn sonst geht der Volumeneffekt leider etwas flöten.

Genau wie bei den anderen Haarseifen bemerke ich wieder den positiven Effekt auf meine Kopfhaut. Kein Jucken, kein Schuppen, einfach alles bestens. Auch das Nachfetten hält sich beim Benutzen dieser Seife stark in Grenzen und die Haare sehen auch einen Tag nach dem Waschen noch toll aus.

Fazit

Diese Seife gehört bei mir auf jeden Fall dauerhaft zu den Favoriten in Sachen Haarpflege. So ein tolles Volumen habe ich sonst nie, aber auch die Pflege stimmt und das Nachfetten wird recht gut unterbunden. Deswegen werde ich diese Seife auch immer wieder nachkaufen.

Außerdem vergebe ich für das gute Stück volle 5 von 5 Punkten und eine absolute Kaufempfehlung.

Link zum Shop

Seifenparadies

1 KOMMENTAR

  1. Hallo Michaela,

    wie kann man solch ein Schätzchen so lange unbenutzt lassen? Ich werde die Tage auch mal wieder im Seifenparadies rumschnuppern; Dein Tipp entpuppt als Geschenkeknaller ;-)

    Ich wünsche ein schönes We und sende viele Grüsse :-)

Kommentar verfassen