Seifenparadies Seidenshampoo – Haare waschen mit Seife

0

Nachdem ich euch ja bereits das Seifenparadies in einem Bericht (siehe hier) vorgestellt habe, möchte ich heute etwas zu einer Seife von dort berichten, da ich zu dieser bisher nur einen eher negativen Bericht bei ciao gelesen habe, den ich aber gar nicht nachvollziehen kann. Dabei geht es um eine sogenannte Haarseife, welche (wie der Name schon sagt) zum Haare waschen geeignet ist. Der Name des guten Stücks ist „Seidenshampoo“.

Inhaltsstoffe

Avocadoöl (Persea Gratissima Kernel Oil), Kokosnussöl (Sodium Cocoate), Wasser (Aqua), Auszug aus Malven (Malva), Castoröl (Sodium Castorate), Parfüm* (Parfum), Seide (Sericin)

Preis und Größe

Man zahlt 4,80 Euro für ein Seifenstück von 100g. Dieser Preis ist im Vergleich zu den Preisen anderer Seifensieder durchaus im Rahmen. Da man damit auch recht lange auskommt, finde ich den Preis durchaus angemessen. Für ein gutes Shampoo zahlt man teilweise ja schon deutlich mehr.

Anwendung

Grundsätzlich ist das Haare waschen mit Shampooseife genauso einfach wie mit normalem Shampoo. Ich fahre einfach so lange mit der Seife, bis sich ordentlich Schaum gebildet hat. Dann schäume ich die Haare noch mal ohne Seife kurz durch und spüle die Haare dann gründlich aus. Wichtig ist dabei, dass man den Seifenschaum nicht einwirken lässt und dass man auch richtig gründlich ausspült, da die Haare sonst strähnig werden.

Wenn man besonders kalkhaltiges Wasser hat, sollte man nach der Haarwäsche mit Shampooseife eine sog. saure Rinse machen, da sich sonst in den Haaren hässliche Kalkseifenreste anlagern können. Dafür gebe ich ca. 2 Eßlöffel Zitronensaft (Flasche vom dm) auf 1 – 1,5 Liter Wasser und gieße diese dann über die Haare. Dies aber wirklich nur bei uns zu Hause, da wir sehr hartes Wasser haben. Wenn ich bei meinen Eltern bin, die eher weiches Wasser haben, benötige ich diese saure Rinse gar nicht und die Haare sehen trotzdem gut aus.

Natürlich kann man nach dem Waschen auch eine Haarspülung machen o.ä. Diese kann aber die ggf. notwendige Rinse nicht ersetzen.

Erfahrung mit Haarseifen allgemein

Nachdem ich im Forum der Beautyjunkies ja schon viel übers Seifenparadies gelesen hatte, blieb es natürlich auch nicht aus, dass ich dort Informationen über Haarseifen gefunden habe. Und da ich bisher mit nahezu jedem Shampoo das Problem trockener, schuppiger Kopfhaut hatte und andere Beauties sehr gute Erfahrungen mit den Haarseifen gemacht hatten, hab ich mir irgendwann kurzerhand ein Probierset im Seifenparadies bestellt.

Den ersten Test habe ich dann doch recht lange vor mir her geschoben, da ja auch einige von extrem strähnigen Haaren und anderen Problemen berichteten. Irgendwann am Wochenende, als ich nix weiter vor hatte, habe ich es dann aber einfach mal gewagt. Haare gewaschen, mit der sauren Rinse nachgespült, Haare dann trocken geföhnt und siehe da: sie sahen toll aus. Sie waren griffig, fielen gut und ich konnte gar einen Hauch mehr Volumen feststellen. Das hatte bisher kein Shampoo geschafft.

Nach diesem Erfolg habe ich die Haarseife natürlich weiterbenutzt und stellte weiterhin fest, dass die Haare weniger schnell nachfetteten und meine Kopfhaut sich zunehmend beruhigte, weniger trocken war und nicht mehr juckte. Deshalb bin ich bei den Haarseifen geblieben, wechsel aber regelmäßig die Sorten, da dies meiner Meinung nach ein besseres Ergebnis bringt, als wenn man immer nur eine Seife benutzt (diese Erfahrung hat übrigens auch meine Mutter gemacht).

Außerdem spare ich mittlerweile Haarspülungen fast komplett ein, da die Haare durch die Rückfettung der Seife bereits ausreichend gepflegt werden. Nur in diesem doch recht kaltem Winter brauchte ich zusätzliche Pflege.

Ergänzend sollte hier an dieser Stelle vielleicht noch gesagt werden, dass ich bereits vor der Benutzung von Haarseifen nur Naturkosmetik-Shampoo benutzt habe, welches keine Silikone enthält. Es kann sein, dass mir dadurch die Umstellung auch extrem leicht gefallen ist, ich habe nämlich bereits mehrmals gelesen, dass Personen, die vorher Shampoo mit Silikonen benutzt haben, mit Haarseife deutlich mehr Probleme haben. Sollte man also auf Haarseife umstellen wollen, ist es empfehlenswert, die Haare erstmal von den angelagerten Silikonen zu befreien, da sie sonst schnell strähnig werden können.

Erfahrung mit der Seidenshampoo

Nach meinen guten Erfahrungen mit dem Haarseifen-Probierset wollte ich auch andere Sorten ausprobieren und habe mir dann einfach mal die Seidenshampoo bestellt.

Diese kam dann „quadratisch, praktisch, gut“ wie alle Seifen des Seifenparadieses bei mir an und wurde natürlich direkt ausprobiert. Im Gegensatz zu den bisher von mir getesteten Haarseifen fiel mir bei dieser als erstes der fruchtige Duft auf. Für mich riecht dieser leicht nach Melone und ich fand ihn direkt ganz toll. Unter der Dusche bemerkte ich dann die tolle Schaumbildung, man musste sie gar nicht lange über die Haare reiben, um tollen Schaum zu erzeugen. Auch fühlten sich die Haare während des Waschens echt gut an.

Nach dem Duschen ließen sich die Haare dann auch gut durchkämmen. Im trockenen Zustand fielen sie dann auch gut und ließen sich gut frisieren. Was das anbetrifft, steht die Seidenshampoo also den anderen Haarshampoos in nichts nach. Auch meine Kopfhaut fühlte sich wohl, da gab es also nichts zu beanstanden.

Das Einzige, was mir bei dieser Haarseife negativ aufgefallen ist, dass meine Haare bei dieser einen Ticken schneller nachfetten und strähnig werden, als bei anderen Sorten. Sie ist also wohl eher was für trockene und nicht so leicht fettige Haare.

Fazit

Grundsätzlich ist die Seidenshampoo eine tolle Haarseife mit guter Reinigungswirkung, leckerem Duft und guter Pflege. Auch die Inhaltsstoffe sind top und sie ist super verträglich, da sie komplett ohne Tenside auskommt. Leider ist sie für meine Haare nicht ganz so optimal, aber für etwas trockeneres Haar ist sie definitiv perfekt. Deswegen gibt es von mir dafür auch keinen Punktabzug, sondern eine absolute Kaufempfehlung.

Ich vergebe fünf von fünf Sterne für dieses Produkt

Hersteller

Erhältlich ist diese Seife im Seifenparadies und wird dort auch von der Betreiberin von Hand gefertigt

Link zum Shop:

seifenparadies.de

Kommentar verfassen