Terra Naturi Körperbalsam Kakaobutter & Vanille – Reichhaltige Körperpflege

0

Heute möchte ich euch über ein weiteres Produkt berichten, welches ich vor ein paar Monaten bei meinem großen Müller-Einkauf mitgenommen habe. Wie bereits berichtet, habe ich einen Besuch bei meinen Eltern dazu genutzt, das neue Sortiment von Terra Naturi zu erkunden. Unter anderem hüpfte damals auch die Terra Naturi Körperbalsam Kakaobutter & Vanille in mein Einkaufskörbchen, einfach weil ich die Kombi Kakao und Vanille zu verlockend fand. Außerdem finde ich es immer wieder toll, wenn es mal Naturkosmetik ohne Fruchtduft gibt, denn bei vielen findet man ja nur Zitrusdüfte. 

Verpackung & Inhalt

Die Terra Naturi Körperbalsam befindet sich in einer weißen, viereckigen Kunststoff-Flasche mit orangefarbenem Klappverschluss. Dieses viereckige Format scheinen derzeit einige Hersteller für sich zu entdecken. Ich selbst finde es allerdings reichlich unpraktisch, da der Inhalt sich schlecht entnehmen lässt, weil man die Flasche kaum zusammendrücken kann. Solange die Flasche noch recht voll ist, geht es noch, wenn man sie auf den Kopf stellt. Aber je leerer sie wird, umso problematischer wird es.

Enthalten sind in der Flasche 200 ml. Der Körperbalsam selbst ist weiß und hat eine lotionartige Konsistenz.

Der Duft des Körperbalsams ist sehr süßlich, womit er schon mal aus dem typischen Naturkosmetikschema der Zitrusdüfte fällt. Allerdings duftet er leider weder nach Kakao noch nach Vanille, sondern einfach nur undefinierbar süßlich. Das finde ich echt schade, denn ich hatte mich auf Kakao und Vanille gefreut.

Anwendung & Wirkung

Ich benutze den Körperbalsam immer morgens nach dem Duschen. Um die Creme gut entnehmen zu können, stelle ich die Flasche immer schon auf den Kopf. Dann kann man sie trotz des unpraktischen Designs gut entnehmen.

Der Körperbalsam lässt sich recht gut verteilen, allerdings weißelt er ein wenig, wenn man zu viel erwischt. Dies ist aber nicht allzu schlimm, da er gut einzieht und dann auch die weißen Streifen schnell verschwinden. Danach hat man einfach nur zarte, gut gepflegte Haut ohne dass man ewig mit Fettfilm herum läuft oder ähnliches.

Den Duft des Körperbalsams fand ich am Anfang noch recht angenehm, auch wenn er, wie bereits erwähnt, absolut nicht an Kakaobutter oder Vanille erinnert. Aber er war einfach mal was anderen gegenüber den anderen Naturkosmetikdüften. Allerdings finde ich ihn nach längerer Anwendung langsam nicht mehr so gut. Die süßliche, undefinierbare Duftrichtung wird so nach und nach ein wenig aufdringlich, so dass ich mittlerweile ganz froh bin, dass die Flasche bald leer ist.

Von der Verträglichkeit her konnte ich nichts Negatives feststellen. Ich benutze den Körperbalsam nun schon eine Weile nahezu täglich und meine Haut hat in keinster Weise reagiert. Für Allergiker könnten allerdings die enthaltenen Duftstoffe problematisch sein.

Inhaltsstoffe

INCI: Aqua, Glycine Soja Oil*, Alcohol, Glycerin, Myristyl Myristate, Oenothera Biennis Oil*, Persea Gratissima Oil, Elaeis Guineensis Oil*, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Glucoside, Glyceryl Stearate, Sorbitol, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Theobroma Cacao Seed Butter, Parfum**, Butyrospermum Parkii Butter*, Sodium Cetearyl Sulfate, Xanthan Gum, p-Anisic Acid, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Hydroxide, Linalool**, Disodium Cocoyl Glutamate, Geraniol**, Citral**

*aus kontrolliert biologischem Anbau

**aus natürlichen ätherischen Ölen

Der Terra Naturi Körperbalsam trägt das BDIH-Siegel für kontrollierte Inhaltsstoffe. Dies heißt neben deutlichen Beschränkungen bei den zu verwendenden Inhaltsstoffen unter anderem auch, dass für diese Produkte keine Tierversuche durchgeführt werden. Das finde ich beides sehr positiv. Weitere Informationen zu diesem Siegel findet man unter: Kontrollierte Naturkosmetik

Des weiteren findet man auf dem Körperbalsam das „vegan“-Zeichen, das vor allem für alle Veganer interessant sein dürfte, denn damit wird gekennzeichnet, dass in diesem Produkt keinerlei tierische Inhaltsstoffe (also auch kein Bienenwachs o.ä.) enthalten sind. Nähere Informationen dazu findet man unter: V-Label

Kurzer Exkurs zu den wichtigsten Inhaltsstoffen:

Nachtkerzenöl hat nicht nur einen sehr hohen Anteil an Linolsäure, sondern auch an der sehr seltenen Gamma-Linolensäure (Omega 3). Dadurch ist es sehr gut geeignet für schuppige und entzündliche Haut und wirkt regenerierend.

Avocadoöl zeichnet sich durch einen außergewöhnlich hohen Gehalt an unverseifbaren Bestandteilen aus, das sind u. a. Phytosterole, Phospholipide (Lecithin) und fettlösliche Vitamine A, E und D. Es fördert die Zellregeneration und ist besonders für die Pflege trockener, rissiger und barrieregestörter Haut geeignet.

Kakaobutter besteht nahezu aus einem Drittelmix an Öl-, Stearin- und Palmitinsäure. Sie duftet zart nach Kakao und wirkt hautberuhigend bei gereizter, spröder Haut. Insbesondere auf trockener Haut erzeugt sie ein samtiges Hautgefühl und hinterlässt einen pflegenden Film.

Ich persönlich habe ein Problem mit dem enthaltenen Palmöl, da dadurch Lebensräume bedrohter Tierarten, allen voran der Orang-Utans, zerstört werden. Ich denke, dass man hier durchaus auf Alternativen zurückgreifen kann, die weniger problematisch sind.

Viele weitere interessante Informationen zu Pflanzenölen findet ihr bei Olionatura.

Herstellerversprechen

„Terra Naturi Körperbalsam Kakaobutter & Vanille pflegt und versorgt speziell die trockene Haut langanhaltend mit Feuchtigkeit. Reichhaltige Kakaobutter sowie hochwertige Öle, wie Palm-, Soja- und Mandelöl, machen die Haut spürbar zart und geschmeidig. Ein wohltuend entspannender Duft nach Vanille umhüllt Ihre Haut und verwöhnt die Sinne.“

Kaufort und Preis

Da Terra Naturi eine Eigenmarke des Müller Drogeriemarktes ist, kann man die Produkte nur dort kaufen. Für den Körperbalsam habe ich 1,95 Euro bezahlt. Damit gehört er zu den günstigen Naturkosmetik-Produkten.

Fazit

Der Terra Naturi Körperbalsam überzeugt durch gute Inhaltsstoffe und reichhaltige Pflege. Er lässt sich außerdem gut verteilen und zieht gut ein.

Weniger überzeugend ist für mich die Verpackung, denn die viereckige Kunststoff-Flasche ist alles andere als praktisch, da sich die Lotion nicht sonderlich gut entnehmen lässt. Hier fände ich ein anderes Design durchaus besser.

Auch der Duft könnte für mich mehr an Kakao oder Vanille erinnern. Das undefinierbar süße ist auf Dauer nervig und wirkt fast ein wenig künstlich. Außerdem könnte der Hersteller auch gut auf das enthaltene Palmöl verzichten.

Insgesamt vergebe ich für dieses Produkt 3 von 5 Sternen und werde sie wohl nicht wieder kaufen, auch wenn die Pflege mich überzeugt hat. Aber für mich muss insbesondere auch der Duft eines Produktes passen, sonst habe ich keine Lust, es anzuwenden.

Link zum Hersteller

Müller

Kommentar verfassen