Als ich vor knapp 7 Jahren das erste Mal schwanger war, habe ich die damals noch recht neue und unbekannte Marke Bellybutton kennen und lieben gelernt. Vor allem der Streifenlos Body Balm konnte mich absolut begeistern und ich habe ihn auch mehrfach weiter empfohlen.

Vor gut 2 ½ Jahren war ich dann wieder schwanger und wollte natürlich gern wieder den geliebten Bellybutton Streifenlos Body Balm benutzen, doch zu meiner großen Enttäuschung musste ich feststellen, dass es ihn nicht mehr gibt. Ich habe dann während dieser Schwangerschaft das Weleda Schwangerschaftspflegeöl benutzt, das auch in Ordnung war.

Als meine Tochter dann schließlich auf der Welt war, stellte ich eines Tages fest, dass es bei unserem dm auf einmal die Schwangerschaftsprodukte von Bellybutton gibt. Da ich sie zu diesem Zeitpunkt aber nicht mehr brauchte, beschäftigte ich mich allerdings nicht weiter damit.

Dies änderte sich, als kürzlich meine liebste Kollegin schwanger wurde und mich um Rat bezüglich Körperpflege in der Schwangerschaft bat – insbesondere, welches Produkt gut für die Pflege des Babybauchs wäre. Natürlich fiel mir als erstes wieder der Streifenlos Body Balm von Bellybutton ein. Als wir dann gemeinsam beim dm waren, nahm ich diesen erstmals wieder seit meiner ersten Schwangerschaft in die Hand…

Bellybutton Streifenlos Body Balm

Als ich mir die Dose mit dem Balm etwas näher anschaute, war ich erstmal überrascht, denn ich konnte kein Naturkosmetik-Siegel mehr darauf entdecken. Bei meiner früheren Variante trug der Body Balm nämlich noch das BDIH-Siegel für kontrollierte Naturkosmetik. Dieses war nun verschwunden und auch durch kein anderes ersetzt. Dadurch wurde ich natürlich neugierig und habe mir die Inhaltsstoffe mal etwas näher angeschaut:

INCI: Aqua, Glycerin, Helianthus Annuus Seed Oil, Butyrosperum Parkii Butter, Acetylated Glyceryl Stearate/Palminate, Glyceryl Stearate Se, Cetearyl Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Carbomer, Parfum, Vitis Vinifera Seed Oil, Euphorbia Cerifera Cera, Stearic Acid, Copernica Cerifera Cera, Myrica Cerifera Fruit Wax, Bisabolol, Allantoin, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Argania Spinosa Callus Culture Extract, Avena Sativa Kernel Extract, Alaria Esculenta Extract, Isomalt, Lecithin, Sodium Cetearyl Sulfate, Sodium Gluconate, Xanthan Gum, Citric Acid, Sodium Hydroxide, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Ethylhexylglycerin, Benzyl Alcohol, Geraniol, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionone, Coumarin

Als erstes fiel mir auf, dass mittlerweile keinerlei Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau mehr enthalten sind. Bei der alten Variante waren zumindest einige Öle und die Sheabutter aus kontrolliert biologischem Anbau. Das finde ich schade, erklärt allerdings auch, weshalb der Balm nun deutlich günstiger angeboten werden kann.

Warum der Balm kein Naturkosmetik-Siegel mehr trägt, erklärt sich auch recht schnell, denn es sind nun Inhaltsstoffe enthalten, die bei Naturkosmetik nicht zugelassen sind, z.B. Phenoxyethanol. Codecheck bewertet diesen Inhaltsstoff als „leicht bedenklich“, da er ein hohes Allergierisiko trägt und der Verdacht auf Störung des Immunsystems und negative Auswirkungen auf das Nervensystem besteht. Damit ist es für mich persönlich ein Inhaltsstoff, den ich gerade während einer Schwangerschaft nicht unbedingt verwenden möchte.

Weitere Inhaltsstoffe, die neu hinzugekommen sind und von Codecheck als „leicht bedenklich“ eingestuft werden, sind Potassium Sorbate und Coumarin. Beide erhalten diese Einstufung aufgrund des recht hohen Allergiepotenzials.

Insgesamt bleibt festzustellen, dass nun mehr Inhaltsstoffe drin sind, als in der alten Version. Gerade in der Schwangerschaft würde ich lieber wenige gute Inhaltsstoffe bevorzugen als zu viele.

Trotzdem ist der Body Balm von den Inhaltsstoffen noch ganz in Ordnung, wenn auch nicht mehr so gut wie früher. Ob die pflegende Wirkung noch so gut ist, kann ich leider nicht beurteilen. Wer allerdings lieber ein Produkt aus dem Naturkosmetiksektor zur Bauchpflege benutzen möchte, der kann ich die Kivvi Body Marmalade oder die Alverde Bodybutter empfehlen.

Bellybutton Streifenlos Körperöl

Neben dem Body Balm gibt es von Bellybutton auch noch ein Körperöl. Auch dieses trägt kein Naturkosmetiksiegel. Die Inhaltsstoffe sehen so aus:

INCI: Helianthus Annuus Seed Oil, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Cetearyl Ethylhexanoate, Olea Europaea Fruit Oil, Triticum Vulgare Germ Oil, Vitis Vinifera Seed Oil, Parfum, Bisabolol, Caprylic/Capric Triglyceride, Rosa Canina Fruit Oil, Isopropyl Myristate, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Tocopherol, Alaria Esculenta Extract, Benzyl Alcohol, Geraniol, Limonene, Alpha-Isomethyl Ionone, Coumarin

Auch hier stuft Codecheck den enthaltenen Duftstoff Coumarin wieder als „leicht bedenklich“ ein, da dieser ein hohes Allergiepotential hat. Gerade in der Schwangerschaft fände ich diesen nicht so optimal.

Ansonsten sind die Inhaltsstoffe soweit in Ordnung. Wer trotzdem eine Alternative mit Naturkosmetiksiegel sucht, dem kann ich das Weleda Schwangerschaftspflegeöl empfehlen. Dies hatte ich in Verwendung, als ich mit meiner Tochter schwanger war und war damit sehr zufrieden.

Bellybutton Wohlfühlzeit Dusch-Lotion 2 in 1

Als drittes Produkt von Bellybutton konnte ich beim dm eine Duschlotion entdecken. Warum man als Schwangere eine spezielle Duschlotion braucht, erschließt sich mit noch nicht, denn ich habe immer mein ganz normales Duschgel weiterverwendet. Aber schauen wir uns doch mal die Inhaltsstoffe an:

INCI: Aqua, Helianthus Annuus Seed Oil, Glycerin, Acrylates Copolymer, Cocamidopropyl Betaine, Glycol Distearate, Sodium Cocoamphoacetate, Lauryl Glucoside, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Lauryl Glucose Carboxylate, Parfum, Panthenol, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Oenothera Biennis Oil, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Vitis Vinifera Seed Oil, Glyceryl Caprylate, Sodium Gluconate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Argania Spinosa Sprout Cell Extract, Phenethyl Alcohol, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Sodium Hydroxide, Citric Acid, Isomalt, Lecithin, Ethylhexylglycerin, Phenoxyethanol, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Benzyl Alcohol, Geraniol

Auch hier stuft Codecheck wieder Phenoxyethanol und Potassium Sorbate als „leicht bedenklich“ ein. Viel schlimmer ist allerdings die Tatsache, dass dieses Duschgel Mikroplastik enthält. Deshalb kann ich vom Kauf hier nur abraten.

Wer ein pflegendes Duschgel mit angenehmen Duft sucht, dem kann ich die Weleda Nachtkerze Revitalisierungsdusche oder die Weleda Granatapfel Schönheitsdusche empfehlen.

Fazit

Durch die Umstellung haben sich die Bellybutton-Produkte für meinen Geschmack nicht unbedingt verbessert. Ich selbst würde zwischenzeitlich nicht mehr dazu greifen, sondern mir lieber Alternativen mit Naturkosmetiksiegel suchen. Gerade in den Schwangerschaften und während der Stillzeit waren mir unbedenkliche Inhaltsstoffe sehr wichtig und ich denke, so geht es vielen anderen Schwangeren auch.

Ein wenig Nachforschen hat auch ergeben, dass die Firma Bellybutton 2014 von einem großen Investor übernommen wurde. Anscheinend waren diesem die vorherigen hochwertigen Produkte nicht gewinnträchtig genug und deshalb wurden die Zusammensetzungen verändert. Ich finde dies schade, denn so wurde eine wirklich tolle Marke für Schwangere in die Mittelmäßigkeit gedrängt.

Kommentar verfassen