Yves Rocher Körperbalsam Tradition de Hammam – Fühlen wie im Hammam?

0

Nachdem ich gestern ja bereits den ersten Artikel aus der Yves Rocher-Wundertüte vorgestellt habe, folgt heute der zweite Streich und zwar der Körper-Pflegebalsam Tradition de Hammam. Mit dieser will Yves Rocher uns offenbar in den fernen Orient entführen und uns wie in tausendundeiner Nacht fühlen lassen. Ob das wohl gelingt?

Inhaltsstoffe

INCI: Aqua, Rosa Damascena Flower Water, Glycerin, Butylene Glycol, Propylene Glycol, Squalane, Ethylhexyl Cocoate, Coco Caprylate/Caprate, Cetyl Palmitate, Argania Spinosa Kernel Oil, Sodium Cetearyl Sulfate, Butyrospermum Parkii Butter, Alcohol, PEG-100 Stearate, Carbomer, Parfum, Methylparaben, Glyceryl Stearate, Xanthan Gum, Tocopheryl Acetate, Allantoin, Sodium Hydroxide, Ethylparaben, Propylparaben, Tetrasodium EDTA, Linalool, Limonene, Geraniol, Citrus Aurantium Amara Peel Oil

Lt. Codecheck sind von diesen Inhaltsstoffen 4 eingeschränkt empfehlenswert und 2 weniger empfehlenswert.

Als eingeschränkt empfehlenswert gelten:

Butylene Glycol – wirkt hautreizend

Propylene Glycol – gilt als allergieauslösend

PEG-100 Stearate – PEG-basiert, PEGs können die Haut durchlässiger machen und Schadstoffe in den Körper schleusen

Carbomer – kann Rückstände von Lösungsmitteln, Benzol enthalten

Weniger empfehlenswert sind:

Sodium Cetearyl Sulfate – minderwertiger Emulgator, der die Haut austrocknen und entfetten kann

Tetrasodium EDTA – schwächt Zellmembranen; umweltrelevanter Stoff.

Ich persönlich sehe auch die vielen enthaltenen Parabene kritisch (immerhin 3 verschiedene). Parabene dienen der Konservierung und wurden recht lange als problematisch angesehen, da sie in Brustkrebstumoren nachgewiesen wurden und in Tests festgestellt wurde, dass sie sich auf den Hormonhaushalt männlicher Feten auswirken. Auch wenn sie zwischenzeitlich von Ökotest und Codecheck als empfehlenswert angesehen werden, bleibt bei mir der bittere Nachgeschmack und ich meide sie lieber – zumal es auch durchaus andere Konservierungsstoffe gibt.

Herstellerversprechen

Der Hersteller verspricht: „Der Pflege-Balsam für den Körper vereint Bio Argan-Öl mit ätherischem Bio Orangenblüten-Öl, das für seine entspannenden Eigenschaften bekannt ist. Umhüllen Sie sich mit dieser cremigen Textur, die auf Ihrer Haut schmilzt, und genießen Sie den süßen, warmen Duft von Orangenblüten. Ihre Haut fühlt sich unwiderstehlich zart und samtig-weich an.“

Kaufort und Preis

Ich habe von dieser Bodylotion nur ein Pröbchen in der „Wundertüte“ von Yves-Rocher gehabt. Im Onlineshop von Yves Rocher kann man entweder für 2,95 Euro ein Tübchen mit 30 ml kaufen oder für 7,33 Euro einen Tiegel mit 150 ml.

Verpackung & Inhalt

Das kleine Pröbchen, das ich aus der Wundertüte von Yves Rocher habe, befindet sich in einer braunen Kunststofftube mit normalem Drehverschluss. Bei der Originalgröße befindet sich die Bodylotion in einem großen Tiegel. Dies finde ich weniger praktisch, da es zum einen unhygienischer ist und zum anderen die Creme doch relativ flüssig ist, so dass ich mir das Entnehmen eher schwierig vorstelle.

In meinem kleinen Pröbchen sind 30 ml enthalten. Die Normalgröße enthält 150 ml Creme.

Die Bodylotion selbst ist weiß und eher lotionartig. Deswegen lässt sie sich aus der Tube auch sehr gut entnehmen.

Anwendung und Wirkung

Ich drücke zunächst eine etwas haselnussgroße Menge der Bodylotion auf meine Handfläche und verteile diese dann auf der Haut. Dabei fällt mir auf, dass die Lotion sich sehr gut verteilen lässt und sich auch angenehm auf der Haut anfühlt. Sie zieht auch sehr gut ein, so dass man nicht stundenlang einen klebrigen Film auf der Haut hat. Die Haut fühlt sich dann auch sehr geschmeidig und gepflegt an. Auch vorher eventuell vorhandene Spannungsgefühle sind nun verschwunden. In Sachen Pflege gibt es bei diesem Pflegebalsam also absolut nix zu meckern.

Aber leider trübt doch ein anderer Umstand die Freude über die tolle Pflege. Und zwar finde ich den Geruch absolut unangenehm. Leider fällt es mir schwer, den Geruch zu beschreiben, da er schon sehr eigen ist. Jedenfalls ist er absolut nicht mein Fall und ich würde jedem, der diesen Pflegebalsam testen will, empfehlen, entweder erstmal nur die kleine Tube zu kaufen oder vorher mal Probe zu riechen. Glücklicherweise verfliegt der Duft aber recht schnell.

Noch kurz zur Verträglichkeit: hier konnte ich nichts negatives feststellen.

Fazit

Bei Bio-Arganöl werde ich normalerweise immer direkt hellwach, weil dies eine tolle Pflege verspricht und dieses Versprechen löst der Pflegebalsam von Yves Rocher auch durchaus ein. Leider mag ich allerdings den Duft absolut nicht, worüber ich aber im Zweifel noch hinwegsehen könnte. Was mich allerdings massiv stört, ist die doch recht hohe Anzahl von bedenklichen Inhaltsstoffen, die im krassen Gegensatz zum angepriesenen Bio-Arganöl stehen.

Insgesamt spreche ich für diesen Pflegebalsam eher keine Kaufempfehlung aus und vergebe nur 2 von 5 Sternen – Punktabzug gibt es für den Duft und die weniger empfehlenswerten Inhaltsstoffe.

Link zum Hersteller

Yves Rocher

Kommentar verfassen