Gestern rief THE GOOD FOOD Markt dazu auf Bananen zu retten. Ja, zu retten, denn THE GOOD FOOD Markt ist ein Laden, in dem man mit seinem Einkauf Lebensmittel retten kann, beispielsweise krumme Gurken, nicht normgerechte Zucchini sowie sonstiges krummes oder außergewöhnliches Obst und Gemüse. Aber eben auch viele aussortierte Lebensmittel, die bspw. das Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten haben. Außerdem gibt es Backwaren vom Vortag und weitere Lebensmittel, die noch viel zu schade sind, um in der Tonne zu landen. Das Ziel von THE GOOD FOOD Markt ist es, etwas gegen Lebensmittelverschwendung zu tun und ein Statement zu setzen. Wer sich nun fragt, was denn abgelaufene oder nicht normgerechte Lebensmittel kosten: Das entscheidet man selber. Sprich, man zahlt, was es einem in dem Moment wert ist. Also wer von euch in Köln wohnt, macht doch mal einen Ausflug nach Ehrenfeld und zum THE GOOD FOOD Markt und rettet auch ein paar Lebensmittel.

THE GOOD FOOD MARKT

Wir sind jedenfalls dem Aufruf gefolgt und haben uns entschlossen, ein paar Bananen zu retten und zu Smoothie zu verarbeiten. Dabei sind wir über riesige Mega Zucchinis gestolpert. Spontan haben wir beschlossen, aus diesen am nächsten Tag (also heute) Zucchini Pommes im Ofen zu backen. Wie das geht und was man dafür braucht?

Zutaten:

Für vier Personen braucht man etwa zwei Bleche voll mit Zucchini, das entspricht:

  • Zwei große Zucchini (THE GOOD FOOD Markt)
  • Ein hartes Brötchen (THE GOOD FOOD Markt)
  • Olivenöl (Supermarkt)
  • Knoblauchpulver, Paprikapulver, Pfeffer, Salz (Schublade)
Zutaten: Zucchini, Brötchen, Knoblauchpulver, Öl (nicht auf dem Bild Pfeffer, Salz und Paprika)

Zubereitung:

Entfernt von der Zucchini beide Enden und schneidet die Zucchini der Länge nach durch. Mit einem Teelöffel schneidet längs des Kerngehäuses entlang, dann könnt ihr im Anschluss mit einem Esslöffel die Kerne der Länge nach heraus löffeln. Das ist insbesondere bei großen und alten Zucchini sinnvoll. Wer will, kann die Zucchini noch schälen, wie wir das auch getan haben.

Zucchini halbieren
Zucchini entkernen

Im Anschluss schneidet aus den Zucchini längliche, fingerdicke Sticks. In etwa so, wie auch die euch bekannten Pommes aussehen. Werft alles in eine große Schüssel.

Sticks aus den Zucchini schneiden (Unser Sohn hatte viel Spaß dabei)
Alles in eine große Schüssel werfen (machte unser Sohn auch mit viel Begeisterung)

Wer die Pommes besonders knusprig möchte, der sollte die Zucchini nun bereits leicht salzen und für eine halbe Stunde beiseite stellen. Salz entzieht den Zucchini Wasser, das man am besten in einer Schüssel sammelt. Achtet nur darauf, dass die unteren Zucchini dann nicht in der entzogenen Flüssigkeit liegen, sondern das bspw. ein kleines Rost zwischen Schüsselboden und Zucchini liegt. Wir haben auf diesen Schritt allerdings heute verzichtet.

Verarbeitet das Brötchen nun zu Paniermehl. Wir haben das Brötchen hierzu kurz in den Thermomix gegeben und auf Stufe 10 für ein paar Sekunden geschreddert.

Hartes Brötchen kurz in den Thermomix
Nach 10 Sekunden hat man frisches Paniermehl

Bereitet dann die Marinade aus Öl (bspw. Olivenöl oder Sonnenblumenöl) vor. Hierzu einfach Öl in eine weitere Schüssel geben, Knoblauchpulver, Paprikapulver, Pfeffer und Salz hinzugeben und mit einer Gabel kurz verrühren. Marinade über die Zucchini geben und mit den Händen gut durchrühren, bis alles gleichmäßig mit der Marinade getränkt ist.

Marinade zusammen rühren

Nun gebt nach und nach das Paniermehl mit einem Löffel hinzu und rührt dabei die Sticks erneut gut durch. Da das Paniermehl das Öl bindet, bitte nicht schon zuvor mit in die Marinade geben, sondern tatsächlich erst im Nachhinein zufügen. Wer will, kann auf das Paniermehl auch gänzlich verzichten, uns schmeckt es mit aber besser.

Marinade über die Sticks geben und im Anschluss mit Paniermehl bestreuen
Alles auf ein Backblech geben und in den Ofen schieben

Nun alles auf ein Backblech geben und in den vorgeheizten Ofen (wir nutzen 200°C Umluft) schieben. Es dauert zwischen 30-40 Minuten, bis die Zucchini Pommes fertig sind. Am besten immer mal wieder ein Auge drauf werfen, denn es kann je nach Zucchini, Restfeuchte und Dicke variieren.

Wer – wie auch wir – den Zucchini nicht zuvor Flüssigkeit entzogen hat, kann auch die Ofentür ein wenig offen stehen lassen, z.B. indem man einfach einen Holzlöffel dazwischen klemmt. So kann durch die Hitze verdunstete Flüssigkeit entweichen.

Ein Blech voller Zucchini Pommes
Zucchini Pommes, schnell gemacht und echt lecker

Die Zucchini Pommes schmecken gut mit Ketchup oder Sour Creme. Oder auch als Beilage zu anderen Gerichten.

Guten Appetit!

Ach so, wer wissen will, was immer so bei THE GOOD FOOD Markt rein kommt, der sollte den Instagram oder Facebook Account abonnieren. Dort wird regelmäßig auf Aktionen und neue Ware hingewiesen.

2 KOMMENTARE

  1. Ohja, diese Riesenzucchinis.
    Und was für eine geniale Idee, da einfach Pommes draus zu schnippeln.
    Ich habe auch noch so ein riesiges Gerät im Kühlschrank und als Ofengemüse und Pommesjunkie kommt mir das mehr als gelegen.
    Wird nachher gleich ausprobiert, dankeschön fürs Rezept! <3

    Liebe Grüße,
    Mexi

Kommentar verfassen