Quittenextrakt

Quittenextrakt Naturkosmetik
Bild: Pixabay
INCI-Name: Pyrus cydonia (Quince) fruit extract, Pyrus Cydonia Seed Extract

Auch wenn die Quitte in Mitteleuropa eine eher untergeordnete Rolle spielt, ist der daraus gewonnene Quittenextrakt für die Naturkosmetik nicht uninteressant, denn er hat einiges zu bieten:

Eigenschaften Quittenextrakt

Die Quitte gehört zu den Kernobstgewächsen innerhalb der Familie der Rosengewächse, Sie wird als Obstbaum kultiviert und stammt ursprünglich aus Westasien. Auch heute wird sie vorwiegend in Asien angebaut und spielt in West- und Mitteleuropa nur eine untergeordnete Rolle. Dies liegt wahrscheinlich daran, dass die hier heimischen Sorten für den Rohverzehr nicht geeignet sind, Die Früchte sind sehr hart und durch die enthaltenen Gerbstoffe recht bitter. Deshalb werden in Deutschland die Quitten in erster Linie zur Herstellung von Marmelade, Kompott, Mus, Saft (und daraus Gelee), Likör, Wein, Schnaps sowie Perlwein genutzt.

Die Blütezeit der Quitte ist von Mai bis Juni und die Erntezeit von September bis Oktober. Die Früchte sind goldgelb und ähneln in ihrer Optik Birnen und Äpfeln.

Pro 100 Gramm hat die Quitte nur 40 Kalorien, da sie zu etwa 80% aus Wasser besteht. Allerdings hat sie einen recht hohen Gehalt an Vitamin C. Mit 100 Gramm Früchten kann ein Erwachsener bereits 15% seines Tagesbedarfs decken. Außerdem enthält sie kleinere Mengen an Vitamin E, Vitamin B1, Vitamin B6 sowie Kalium, Magnesium und Kupfer.

Neben Vitamin C enthält die Quitte mit Flavonoiden noch weitere antioxidativ wirksame Stoffe, die vor freien Radikalen schützen und diversen Krankheiten entgegenwirken können.

Als Heilpflanze hat die Quitte eine sehr lange Tradition. Bereits Hippokrates soll bei Magen-Darm-Problemen und Fieber Quitte verschrieben haben.

Aber auch moderne Studien haben bereits die Wirkungsweise von Quitten untersucht und sind zu dem Schluss gekommen, dass sie antibakteriell und antiviral, antioxidativ, cholesterinsenkend, entwässernd, hustenlindernd, antientzündlich, gegen Durchfall sowie Leber schützend wirkt. Dadurch ergeben sich natürlich vielfältige Einsatzgebiete. Denkbar ist z.B. der Einsatz bei Harnwegsinfektionen, Magen-Darm-Erkrankungen, Allergien, Hepatitis, Geschwüren, Wunden, Diabetes und Grippe. Auch bei Pollenallergie kann Quittenextrakt als Bestandteil von Nasenspray hilfreich sein, da er die Ausschüttung von Histaminen reduziert.

Für den kosmetischen Einsatz kann Quittenextrakt aus den Kernen oder den Früchten gewonnen werden. An der INCI-Bezeichnung kann man erkennen, welches von beiden vorliegt.

Quittenextrakt aus den Kernen wirkt durch die enthaltenen Schleimstoffe feuchtigkeitsbindend, entzündungshemmend, kühlend und beruhigend. Dadurch kann die Heilung von Wunden beschleunigt und gereizte Haut wieder ins Gleichgewicht gebracht werden.

Aus der Quittenschale kann ein alkoholischer Extrakt gewonnen werden, der die Feuchtigkeit der Haut bewahrt und reizlindernd wirkt.

Bei leichten Entzündungen im Mund- und Rachenraum sowie bei Darmstörungen kann der Saft der ganzen Früchte, der zusätzlich zu den Schleimstoffen auch noch einen hohen Anteil an Gerbstoffen enthält, nützlich sein.

Anwendungsgebiete Quittenextrakt

Durch seine entzündungshemmende und reizlindernde Wirkung ist Quittenextrakt sehr gut für gestresste und rissige Haut geeignet. Auch bei zu starker Sonneneinstrahlung oder entzündlichen Hautzuständen wirkt Quittenextrakt lindernd.

Durch seine beruhigenden und hautglättenden Eigenschaften kann aber grundsätzlich jeder Hauttyp von Quittenextrakt profitieren, denn er stärkt zudem die Hautbarriere und reduziert Feuchtigkeitsverluste. Deshalb bietet er sich für den Einsatz in Cremes, Lotion oder Gesichtsmasken an. Sehr gut macht Quittenextrakt sich auch in feuchtigkeitsspendenden Gels.

Bei rissigen Lippen und wunden Brustwarzen kann Quittenextrakt ebenfalls hilfreich sein.

Quittenextrakt für die sofortige Verwendung kann man sich sehr gut auch selbst machen. Dafür einfach 10 Quittenkerne (diese können frisch oder getrocknet sein) mit etwa einem Teelöffel Wasser oder Hydrolat verrühren und etwa 20 Minuten quellen lassen. Das entstehende Gel kann sehr gut als Serum unter der gewohnten Gesichtscreme aufgetragen werden. Auch als Grundlage für Gesichtsmasken eignet es sich sehr gut.

Beachten sollte man dabei allerdings, dass die Quittenkerne immer unversehrt sein müssen, da sonst das in den Kernen enthaltene Amygdalin in das Gel übergehen kann und daraus kann sich giftige Blausäure abspalten. Deshalb die Kerne auch nie zerstoßen o.ä.

Luvos Naturkosmetik - Vital Maske

Naturkosmetik mit Quittenextrakt

Da Quitte in Mitteleuropa nicht so verbreitet ist, gibt es auch nur recht wenig Naturkosmetik, die Quittenextrakt enthält. Ein paar habe ich aber doch gefunden:

Weitere tolle Naturkosmetikprodukte mit Quitte findet ihr bei Bio-Naturel.