Spültücher, die man zu kaufen bekommt, bestehen oft aus Kunstfasern, sind wenig haltbar und in Plastik verpackt. Sind selbstgestrickte Spültücher da eine nachhaltigere Lösung?

Seitdem mir das Thema Mikroplastik bewusst ist, achte ich auch beim Kauf meiner Spültücher darauf, dass diese nicht aus Synthetikfasern bestehen. Allerdings war ich damit nie so richtig zufrieden, da sie doch wieder in Plastik verpackt waren und bei einigen auch die Haltbarkeit durchaus zu wünschen ließ.

Nachdem mir dann an verschiedenen Ecken der Trend, sich Spültücher selber zu stricken, über den Weg gelaufen ist, bin ich natürlich neugierig geworden. Zum einen stricke ich sehr gern und zum anderen wäre das vielleicht auch noch eine tolle Möglichkeit, Reste zu verwerten, neue Muster auszuprobieren usw.

Also habe ich ein wenig in meiner Wollkiste gekramt und ein paar Versuche gestartet.

Der erste Versuch: Sockenwolle mit Baumwolle

Da meine Wollkiste ziemlich viele Reste vom Sockenstricken enthält, war es naheliegend, meinen ersten Spültuch-Versuch mit einem Restknäuel zu starten. Normale Sockenwolle fand ich weniger geeignet, deshalb habe ich zu einem Sockengarn mit Baumwollanteil gegriffen.

Stricken lassen sich die Spültücher aus Sockengarn recht schnell und einfach. Da ich mir erstmal keine eigenen Muster überlegen wollte, habe ich das Modell mit Rautenmuster von Tanja Steinbach nachgestrickt.

Im Alltagstest konnte das Spültuch aus Sockenwolle auch recht gut bestehen. Es lässt sich gut befeuchten, ausreichend auswringen und säubert die Flächen gut und gründlich. Durch den Anteil an Schurwolle trocknen diese Tücher auch recht schnell.

Soweit so gut. Ich habe mich nach dem ersten Testversuch aber trotzdem dagegen entschieden, weitere Spültücher aus Sockengarn zu stricken. Zum einen hatte ich das Gefühl, dass sie weniger lange haltbar sind als Spültücher aus reiner Baumwolle. Zum anderen hat man damit das Problem, dass sie durch das ständige nass machen und auswringen auf Dauer verfilzen und schnell unansehnlich werden.

DIY Nachhaltige Spültücher selber stricken

Der zweite Versuch: Spültücher aus reinem Baumwollgarn

Nachdem das erste Probestück mich grundsätzlich vom selbstgestrickten Spültuch überzeugen konnte, wollte ich dann weitere Exemplare lieber aus reinem Baumwollgarn stricken, da dieses strapazierfähiger ist, besser Feuchtigkeit aufnimmt und mir insgesamt von der Haptik her besser gefällt.

Leider eignen sich nicht alle Baumwollgarne so richtig gut für Spültücher. Das Garn sollte möglichst weich sein, nicht glänzend und gut Feuchtigkeit aufnehmen können. Deshalb bieten sich unmercerisierte Garne eher an. Außerdem sollte es strapazierfähig und maschinenwaschbar sein.

Nachdem ich im Internet ein wenig gestöbert habe, habe ich mich schließlich für das Garn Baby Smiles Cotton von Schachenmayr entschieden. Dieses erfüllt nicht nur die oben genannten Bedingungen, sondern wird auch in vielen schönen Farben angeboten und ist auch dünn genüg, um schöne Spültücher zu stricken.

Passende Anleitungen dazu waren auch schnell gefunden, nämlich bei Schachenmayr. So war auch das erste Spültuch aus Baumwolle schnell gestrickt und einsatzbereit.

Im alltäglichen Einsatz gefiel mir das Tuch aus Baumwolle viel besser als das aus Baumwollsockenwolle. Es nimmt Feuchtigkeit gut auf, ist aber zum Abwischen von Flächen auch nicht zu nass. Es ist formstabil, strapazierfähig und der Schmutz lässt sich gut wieder auswaschen.

DIY Nachhaltige Spültücher selber stricken

Fazit zu den selbstgestrickten Spültüchern

Nach den ersten selbstgestrickten Tüchern war ich vollends überzeugt. Es macht nicht nur Spaß, sie selber zu machen, sondern sie können im Alltag auch rundum überzeugen. Sie sind waschbar und halten viel besser und länger als gekaufte Spültücher. Wenn man reines Baumwollgarn verwendet, sind sie außerdem frei von Mikroplastik. Zusätzlich spart man unnötige Plastikverpackungen ein.

Für mich steht deshalb fest, dass ich Spültücher nun nicht mehr kaufen muss, sondern viel lieber selber stricke. Es macht regelrecht süchtig, immer wieder neue Muster und Farben auszuprobieren. Außerdem sind diese selbstgemachten Spültücher auch ein tolles Mitbringsel. 

DIY Nachhaltige Spültücher selber stricken

Anleitungen für selbstgemachte Spültücher

Nachdem ich verschiedene Modelle aus dem Internet nachgestrickt habe, hatte ich außerdem Lust, eigene Modelle zu entwerfen und zu stricken. So kann man bei dieser tollen nachhaltigen Lösung auch noch kreativ werden. Natürlich stelle ich euch sehr gern meine Eigenkreationen kostenlos zur Verfügung:

Spültuch mit Zick-Zack-Muster

Wer noch mehr Anregungen für selbstgestrickte Spültücher sucht, sollte sich mal das Buch „Tücher stricken für Küche und Bad“ von Helle Benedikte Neigaard anschauen. Und wer lieber häkelt statt zu stricken, findet mit dem Buch „Tücher häkeln für Küche und Bad“ von Camilla Schmidt eine passende Alternative.

Aber auch im Internet findet man diverse Anleitungen zum Stricken und Häkeln von Spültüchern, z.B. bei Ravelry (in deutsch und in englisch).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here