Welche Trends gibt es in 2020 bei der Naturkosmetik? Wir haben uns auf der Vivaness für euch umgeschaut.

Auch in diesem Jahr haben wir uns wieder für euch auf der Vivaness umgeschaut und die verschiedenen Neuheiten gesichtet. Dabei zeichneten sich einige Trend in der Naturkosmetik ab, die wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen.

Nachhaltige Verpackungslösungen

Für viele Hersteller von Naturkosmetik ist es mittlerweile ein wichtiges Anliegen, dass nicht nur der Inhalt bei ihren Produkten umweltfreundlich ist, sondern auch die Verpackungen nachhaltiger werden. Dabei beschreiten sie unterschiedliche Wege:

Feste Reinigungs- und Pflegeprodukte (Zero Waste)

Ein recht naheliegender Weg, sowohl Verpackungen als auch CO2-Emissionen beim Transport einzusparen, ist es, das Wasser im Produkt wegzulassen. Das haben sich offenbar diverse Hersteller ebenfalls gedacht, denn das Angebot an festen Shampoos, Duschgels usw. hat ziemlich zugenommen.

Sehr konsequent setzen dies kleinere Hersteller wie Bioturm, Rosenrot und Velvety um, die nicht nur auf feste Shampoos setzen, sondern auch feste Conditioner und seifenfreie Waschstücke anbieten.

Feste Shampoos von Velvety - Zero Waste
Feste Shampoos und Conditioner von Velvety

Aber auch die großen Hersteller setzen auf festes Shampoo. So gibt es demnächst entsprechende Produkte von i+m Berlin, Sante und Logona.

We love the Planet bringt noch ein eher unerwartetes Produkt ins Spiel und zwar einen Sonnenschutzstick in Papphülse.

Von i+m Berlin gibt es außerdem in Kürze einen plastikfreien Lippenbalsam.

Zusätzlich ist auch der Trend zu Seifen ungebrochen und man findet immer mehr Unternehmen, die diese als nachhaltige Alternativen zu Duschgel und Shampoo anbieten.

Seifen von Terrorists of Beauty
Seifen von Terrorists of Beauty

Recyceltes Plastik

Ebenfalls ein großer Trend ist der Gedanke, das bereits vorhandene Plastik zu nutzen und zu recyceln. So setzen mehrere Hersteller zukünftig auf Recyclat-Verpackungen, z.B. Lavera, i+m Berlin, Farfalla, Logona und Sante.

Pflanzenbasierter Kunststoff

Als Alternative zu Plastik, das aus Erdöl hergestellt wird, wird auch gern sogenanntes Bioplastik verwendet, das aus nachwachsenden Ressourcen gewonnen wird. So stellt Urtekram das ganze Sortiment auf pflanzenbasierte Kunststoffverpackungen um. Die neuen Serien werden bereits von Beginn an in Bioplastik, das aus Zuckerrohr hergestellt wird, verpackt.

Pflanzenbasierter Kunststoff bei Urtekram Naturkosmetik
Pflanzenbasierter Kunststoff bei Urtekram

Egal, welchen Weg die verschiedenen Hersteller gehen, man merkt, dass das Thema „nachhaltige Verpackungen“ angekommen ist und man darf gespannt sein, was sich in diesem Bereich in Zukunft noch so tut.

Hanföl / CBD

Ein Inhaltsstoff, um den man in 2020 offenbar nicht herum kommt, ist Hanf in den verschiedenen Ausprägungen. So setzen mittlerweile einige Naturkosmetikhersteller auf Hanföl oder Hanfextrakt (CBD) in ihren Produkten.

Reines Bio Hanfsamenöl hat Primavera in sein Sortiment aufgenommen und wurde für dieses Produkt direkt mit dem Newcomer Preis der Vivaness ausgezeichnet.

Hanfsamenöl von Primavera
Hanfsamenöl von Primavera

Styx hat mehrere neue Produkte mit Hanföl zur Gesichts- und Körperpflege vorgestellt. Auch BIO:VEGANE setzt auf Hanföl in der neuen Gesichtspflegeserie Bio Hanföl für gestresste Haut. Benecos verwendet Hanfsamenöl im neuen Natural Shampoo Oriental Dream, Feige & Hanf. Aber auch bei anderen Herstellern erfreut sich Hanföl einer neuen Beliebtheit.

Daneben findet man Hersteller, die primär Kosmetik mit CBD-Extrakt anbieten, z.B. Hemptouch und Pura Vida Organic. Aber auch Bioturm hat diesen Inhaltsstoff für sich entdeckt und bietet ganz neu eine CBD-Salbe an.

Naturkosmetik mit CBD
Naturkosmetik mit CBD von Puravida

Sonnenschutz

Auch das Thema Sonnenschutz ist in 2020 weiterhin aktuell. Einige Anbieter, die bereits Sonnenschutz im Programm hatten, haben ihre Produkte überarbeitet oder ihr Angebot ausgeweitet. Außerdem haben andere Hersteller Sonnenschutz neu in ihr Programm aufgenommen.

So bietet Santaverde zukünftig zwei verschiedene Sonnencremes und eine After Sun Lotion an. Auch von We love the Planet gibt es (wie oben bereits erwähnt) zukünftig einen Sun Stick.

Das Berliner Unternehmen i+m hat die Kundenwünsche aufgegriffen und bietet ab März eine Sonnencreme für sensible Haut an. Zusätzlich gibt es ab März auch noch eine Sonnenmilch LSF 20 und eine After Sun Lotion.

Neue Sonnencremes von i+m Naturkosmetik Berlin
Neue Sonnencremes von i+m Naturkosmetik Berlin

Speick erweitert ebenfalls das Sortiment und bietet zukünftig eine Sonnenmilch LSF 30 in der 150 ml Tube an.

Auch Laboratoires de Biarritz hat einen Kundenwunsch erfüllt und bietet die beliebte getönte Gesichtscreme mit LSF 30 zukünftig auch in einem helleren Farbton an.

Zahnpflege neu gedacht

Auch im Bereich der Zahnpflege gibt es immer mehr Hersteller, die neue Wege jenseits der konventionellen Zahnpasta beschreiten. Insbesondere plastikfreie Alternativen stehen hoch im Kurs. Aber auch ungewöhnliche Inhaltsstoffe sind auf dem Vormarsch.

Bereits mehrere Unternehmen bieten Zahnputztabletten an, für die aufgrund des fehlenden Wasseranteils eine Verpackung aus Papier ausreichend ist. Neben dem Vorreiter Denttabs findet man Zahnputztabletten nun beispielsweise auch bei Ben&Anna und bei Hydrophil.

Andere Unternehmen setzen auf Zahnputzpulver, das dann in der Regel in einem Glastiegel angeboten wird. Diese findet man z.B. bei Martina Gebhardt, Birkengold oder Eliah Sahil.

Zahnputzpulver von Martina Gebhardt - Zero Waste
Zahnputzpulver von Martina Gebhardt

Doch auch die normale Zahnpasta findet sich immer häufiger in nachhaltigen Tuben, die aus Biokunststoff oder anderen Plastikalternativen hergestellt wurden.

Zusätzlich ist ein Trend zu neuen Inhaltsstoffen bei der Zahnpflege zu erkennen. So findet man Zahnpflegeprodukte mit Kokosöl, Ingwer, Kurkuma, Aktivkohle usw. immer häufiger bei den verschiedenen Herstellern.

Auch bei „Werkzeugen“ zur Zahnreinigung wird verstärkt der Nachhaltigkeitsgedanke umgesetzt. Es finden sich immer mehr Anbieter von Bambuszahnbürsten oder pflanzenbasierten Kunststoffzahnbürsten. Daneben gibt es nun auch erste Ansätze, Zahnseide und Interdentalbürsten in einer nachhaltigeren Form anzubieten.

Hochwertige Premium Naturkosmetik

Wie bereits im Vorjahr zeigt sich auch in 2020 ein Trend zu hochwertigen (und gleichzeitig auch hochpreisigen) Premiumprodukten und Wirkstoffkosmetik. So gibt es neue Produkte von Dr. Hauck (die Eye & Lip DNA Repair Creme und ein Vitamin Oil Booster) und Tautropfen (Anti Pollution Serum und Kollagen Booster)

Premium Naturkosmetik von Dr. Hauck
Premium Naturkosmetik von Dr. Hauck

Aber auch junge Unternehmen präsentieren sich mit hochwertiger Naturkosmetik, z.B. Jasha, Lederhaas und Hesse Naturkosmetik. Hochwertige Inhaltsstoffe werden hier mit tollen Designs und einem besonderen Pflegeerlebnis verbunden.

Sonstiges

Neben dem Trend zu nachhaltigeren Verpackungen lässt sich zusätzlich bei vielen Naturkosmetikunternehmen ein Bestreben nach mehr Nachhaltigkeit feststellen. So haben mittlerweile einige den Status „klimaneutrales Unternehmen“ erreicht.

2 KOMMENTARE

  1. Hallo Michaela!
    Die Vivaness ist mir einfach zu weit weg, daher freue ich mich immer über Deine Zusammenfassung!
    Dass der Hanf Trend weiter geht, wundert mich nicht.
    Auf den Sonnenschutz von We love the Planet bin ich sehr gespannt!
    Schön,dass immer mehr Firmen auch bei der Verpackung auf Nachhaltigkeit achten.
    Feste Shampoos fand ich bisher nicht so toll, aber Bioturm hat super Produkte, da werde ich mal bestellen.
    Herzliche Grüße,
    Annette

  2. Hi Michaela,
    da ich aktuell in Singapur bin, kann ich dieses Jahr nicht bei der Vivaness dabei sein und bedanke mich für Deine ausführliche Zusammenfassung. Auf die hell getönte Alga Maris Creme Solaire Visage LSF 30 freue ich mich, vlt. kaufe ich die auch.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

Schreibe einen Kommentar zu Nancy Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here