Alva Rhassoul Repair Spray – Gute Wirkung, aber heftiger Geruch

0

Vor ca. einem Jahr war meine Haut total am rumzicken. Obwohl ich die Pubertät schon weit hinter mir habe, bekam ich ohne Ende Pickel und Unreinheiten. Egal, was ich versuchte, es wurde nicht besser und durch das Rumprobieren wahrscheinlich eher noch schlimmer. Irgendwann hat es mir dann gereicht und ich habe mir eine Kosmetikerin gesucht, welche mit Naturkosmetik arbeitet, denn das war mir schon wichtig. Diese empfahl mir dann die Alva Rhassoul-Serie und insbesondere das Repair-Spray, um meine Haut wieder in den Griff zu bekommen…

Hersteller

Hersteller des Alva Rhassoul Repairsprays ist die Firma:

alva Naturkosmetik GmbH

Herstellerversprechen

Das antibakterielle Repairspray, speziell entwickelt für die unreine und problematische Haut, bekämpft gezielt Pickel und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit. Mit Teebaum- und Manukaöl sowie 90% Aloe Vera Extrakt.

Inhaltsstoffe

Aloe Vera*, Wasser Teebaumöl, Lavendelöl, Grapefruitöl, Glycerin, Zitronenöl, Manukaöl, Weihrauchöl, Limonene, Linalool, Geraniol, Citronellol, Coumarin, Benzyl Alcohol, Benzyl Benzoate

* aus kontrolliert biologischem Anbau

Das Produkt trägt das Ecocert-Siegel und des weiteren ist vermerkt:

  • keine Tierversuche
  • ohne Parabene
  • ohne Alkohol
  • ohne Konservierungsstoffe

Für die meiner Meinung nach wichtigsten Inhaltsstoffe habe ich mal ein paar zusätzliche Informationen zusammen gesucht:

Aloe Vera

Die Aloe-Pflanze gehört zu den Sukkulenten, d.h. besonders saftreichen Pflanzen. Das in der Kosmetik häufig genutzt Aloe-Gel wird aus dem inneren, wässrigen Mark der Aloe-Blätter gewonnen. Dieses Gel wirkt nachweislich juckreizmindernd, kühlend, entzündungshemmend und feuchtigkeitsbewahrend. Außerdem ist die antioxidative Wirkung der Aloe erwähnenswert.

Teebaumöl

Teebaumöl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blättern der australischen Teebaumpflanze (Melaleuca alternifolia) gewonnen. Typisch für dieses Gewächs ist die außerordentliche Unempfindlichkeit gegen Krankheiten.

Das Teebaumöl selbst ist eine nahezu farblose Flüssigkeit. Es hat einen sehr charakteristischen, eher medizinischen Geruch. Bereits in den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts wurde die stark antiseptische Wirkung belegt, geriet aber nach Entdeckung des Penicillins wieder in Vergessenheit. Erst in den letzten Jahren wurde man wieder zunehmend auf das Teebaumöl aufmerksam und heute wird es insbesondere in der Kosmetik zur Bekämpfung von Pickeln und Hautunreinheiten eingesetzt. Aber auch bei Insektenstichen kann man Teebaumöl anwenden.

Lavendelöl

Lavendelöl wird aus den Blüten des „echten Lavendels“ (Lavandula angustifolia) gewonnen. Es ist farblos bis schwach gelblich, ziemlich dünnflüssig und hat einen angenehmen, starken Geruch nach Lavendel.

Dem Lavendelöl wird eine antimikrobielle und beruhigende Wirkung zugeschrieben. Außerdem ist es eines der wenigen ätherischen Öle, dass äußerlich auch unverdünnt angewendet werden kann.

Manukaöl

Das Manukaöl wird durch Wasserdampfdestillation aus den Blättern, dünnen Zweigen und Blüten des Manukastrauches gewonnen, welcher nahezu in ganz Neuseeland wächst. Das Öl ist klar mit gelblicher Farbe und hat einen markanten Geruch.

Genau wie beim australischen Teebaumöl wird Manukaöl in der Kosmetik aufgrund der antiseptischen Wirkung genutzt (z.B. gegen Akne). Dabei ist auffällig, dass das Manukaöl eine ca. 20 bis 30 mal gesteigerte Aktivität gegen grampositive Bakterien aufweist als das australische Teebaumöl.

Fazit Inhaltsstoffe:

Die enthaltenen ätherischen Öle und das Aloe-Vera-Gel wirken auf natürliche Weise gegen die pickelverursachenden Bakterien, ohne dabei die Haut extrem auszutrockenen oder auszulaugen, wie es die gängigen Aknemittel oftmals tun.

Kaufort und Preis

Ich habe das Repairspray in einem Geschäft für Naturkosmetik (Beauty & Nature Köln) gekauft und 8,90 Euro dafür bezahlt. Es ist auch in gut sortieren Bio-Märkten erhältlich oder online bspw. bei Bio-Naturel für 7,70 Euro.

Leider kann man das Repairspray nicht in gängigen Drogeriemärkten (dm, Rossmann o.ä.) kaufen.

Verpackung

Das Repairspray befindet sich in einer durchsichtigen Glasflasche mit Zerstäuber. Dabei sind 75 ml Flüssigkeit enthalten. Eine Umverpackung hat sich Alva hier gespart, was ich zum einen gut finde, da man weniger Müll zu entsorgen hat. Zum anderen ist die Glasflasche aber nicht geschützt.

Ein Vorteil dabei ist aber auch, dass die Inhaltsstoffe direkt auf der Flasche stehen. Mir ist es schon oft so gegangen, dass ich die Umverpackung schon weggeschmissen hatte und dann bei den Inhaltsstoffen etwas nachsehen wollte, was dann natürlich nicht mehr ging.

Auch den Zerstäuber finde ich gut, da man so das Repairspray auch direkt auf die Haut sprühen kann (Einschränkungen siehe „Anwendung“). Außerdem ist es sehr hygienisch, da dadurch keine Fremdstoffe in die Flasche gelangen können.

Anwendung

Grundsätzlich kann das Repairspray wie ein Gesichtswasser benutzt werden. Man wendet es also nach der Reinigung (bspw. mit der Alva Rhassoul Reinigungsmilch) und vor der Pflege (z.B. Alva Rhassoul Balance-Creme) an.

Bevor man das Repairspray anwendet, sollte man es kräftig durchschütteln, da die enthaltenen ätherischen Öle sich immer oben absetzen. Danach kann man es auf ein Wattepad sprühen und auf die gewünschten Hautpartien auftragen oder man sprüht es direkt auf die Haut.

Die zweite Variante sollte man allerdings nicht im Gesicht anwenden, da die enthaltenen ätherischen Öle nicht in Kontakt mit den Schleimhäuten und in die Augen kommen sollten. Aber für andere Körperpartien, z.B. Rücken oder Dekollete ist die Variante des direkten Aufsprühens sehr gut geeignet, da das Repairspray sich so sparsamer anwenden lässt.

Erfahrung

Wie bereits beschrieben, wurde mir das Repairspray empfohlen, als meine Haut gerade sehr rumzickte und ich viele Pickel und Unreinheiten bekommen habe. Zusätzlich habe ich noch die Reinigungsmilch und die Balance-Creme aus der Alva Rhassoul-Serie benutzt. Jedenfalls habe ich damit meine Haut wieder sehr gut in den Griff bekommen. Nach ca. 4 Wochen regelmäßiger Anwendung sah das Hautbild zunehmend wieder ausgeglichener aus. Die Pickel verschwanden zusehends und nach ca. 6-8 Wochen habe ich mich auch wieder ohne abdeckendes Make-up aus dem Haus getraut.

Auch wurde die Haut durch den hohen Aloe-Vera-Anteil gut durchfeuchtet und da kein Alkohol enthalten ist, wirkt das Spray auch gar nicht austrocknend. Alles in allem also eine wirklich tolle Wirkung. Nur besonders empfindliche Personen oder Allergiker sollten wegen der reichlich enthaltenen ätherischen Öle vorsichtig sein. Ich selbst habe zwar auch eher empfindliche Haut, habe aber maximal ein leichtes Prickeln gespürt. Ansonsten gab es keinerlei Unverträglichkeitsanzeichen, wie etwa Rötungen oder Pusteln.

Aber wie so oft im Leben, hat auch das Repairspray seine negative Seite. In diesem Fall ist es der für mich absolut furchtbare Geruch. Durch das enthaltene Teebaum- und Manukaöl riecht das Repairspray sehr durchdringend und medizinisch. Leider verfliegt dieser Geruch auch nicht gerade besonders schnell, sondern ist noch recht lange im Badezimmer und auch auf der Haut wahrzunehmen, zumindest dann, wenn man es direkt auf die Haut sprüht. Da ich es für die Anwendung im Gesicht aber immer nur auf ein Wattepad gesprüht habe, fand ich, dass der Geruch glücklicherweise nicht ganz so lange auf der Haut haften blieb. Trotzdem beschwerte sich mein Mann immer über den beißenden Geruch im Bad.

Aus diesem Grund habe ich irgendwann die Benutzung eingestellt, obwohl die letzte Flasche noch nicht ganz leer war. Meine Haut war glücklicherweise wieder im Lot und blieb es auch nach dem Absetzen des Repairsprays. Möglicherweise haben die enthaltenen ätherischen Öle den pickelverursachenden Bakterien auf Dauer den Garaus gemacht. Vielleicht musste sich meine Haut aber auch nur wieder richtig erholen und hat von dem Repairspray nur die notwendige Unterstützung erhalten.

Den in der Flasche verbliebenen Rest nutze ich für akute Pickelfälle oder im Sommer vielleicht auch für Insektenstiche, dann dafür soll das Repairspray ja auch gut sein.

Fazit

Wer mit sehr unreiner Haut und Pickeln geplagt ist, findet auf jeden Fall in dem Alva Rhassoul Repairspray ein tolles Gegenmittel. Allerdings sollte man nicht allzu empfindlich auf Düfte reagieren, da es wirklich sehr durchdringend riecht.

Vom mir erhält das Repairspray volle 5 Sterne für die Wirkung und die guten Inhaltsstoffe. Besonders den Verzicht auf Alkohol und Konservierungsstoffe finde ich sehr gut, da so die Haut nicht unnötig ausgetrocknet wird. Vorsicht gilt nur für Allergiker und Sensibelchen aufgrund der enthaltenen ätherischen Öle.

Leider muss ich für den wirklich furchtbaren Geruch 1 Stern abziehen. Ich spreche aber trotzdem eine Kaufempfehlung aus. Am besten macht man es dann so wie ich und benutzt das Spray vorwiegend abends vorm Zubettgehen, dann merkt man den Geruch nicht so lange. Und wie hat Oma früher schon immer gesagt: „Wer schön sein will, muss leiden“ ;-)

Ich vergebe daher nur vier von fünf Sterne für dieses Produkt

Link zum Hersteller:

Alva Naturkosmetik

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here