Zu Begrüßung unserer Gäste haben wir für unsere Halloween Party einen schaurigen Vampir Minion selbst gebaut. Wie schnell uns einfach das geht, lest ihr hier.

Wie schon im Beitrag Halloween Party – Tipps für eine nachhaltige Feier und DIY-Deko geschrieben, haben wir die meiste Deko für unsere Halloween Party zusammen mit unseren Kindern gebastelt und die Kinder waren wirklich mit Begeisterung dabei. Spontan haben wir außerdem einen gruselig schönen Grabstein für die Halloween Party erstellt, über den wir im anderen Beitrag schon geschrieben haben. Übrig blieb dabei ein kleines Stück Holz, woraus auf Wunsch unseres Sohnes ein schaurig schöner Vampir Minion entstanden ist, der zu Halloween unsere Gäste an der Türe begrüßen soll. Wie schnell so ein Vampir Minion entstehen kann, wollen wir euch nachstehend zeigen.

Was benötigt man für den Minion?

Wie schon zuvor im Beitrag zum Grabstein geschrieben, haben wir improvisiert und die Deko aus all den Resten gebaut, die Keller und Abstellraum hergegeben haben. Bei uns ist die Basis des Minion daher eine MDF-Platte und diverse Lacke, die noch vorhanden waren.

Als Basis dient ein Reststück MDF-Platte

Wie sieht eigentlich ein schauriger Vampir Minion aus? Anregung finden!

Die Frage haben wir uns auch gestellt. Da wir das Rad nicht neu erfinden wollten,  haben wir einfach die Google Bildersuche für eine kurze Recherche genutzt und das Ergebnis für uns neu interpretiert.

Den Halloween Minion aussägen und schleifen

Nachdem wir uns für den Halloween Minion für ein grobes Design geeinigt hatten, haben wir dieses händisch auf die MDF-Platte aufgezeichnet. Zunächst mit verschiedenen Farben und mit Buntstiften, um einen Eindruck vom Minion zu erhalten. Einen festen Plan für den Minion gab es zu dem Zeitpunkt noch nicht, wie sich gut an der Blaupause auf dem Holz erkennen lässt. Nachdem wir uns für die Konturen entschieden hatten, haben wir die Schnittkanten mit einem schwarzen Edding nachgezogen. Das ist sinnvoll, um im Anschluss nicht falsch zu sägen. Ein Fehler mit der Säge lässt sich schwer korrigieren.

Grobes Design des Vampir Minions auf Holz gezeichnet
Die Schnittkanten für die bessere Sichtbarkeit mit einem Edding nachgezogen

Zum Aussägen haben wir eine Stichsäge verwendet. Für die filigranen Konturen des Minion benötigt ihr ein feines Blatt, mit dem sich auch Bögen und Konturen sägen lassen. Ein grobes Sägeblatt ist hier absolut nicht geeignet. Ein weiterer Vorteil von einem feinen Sägeblatt: Ihr müsst nicht mehr jede Kante gründlich schleifen. Wir haben nur noch die Kanten mit etwas Schmirgelpapier etwas entschärft.

Den Minion mit der Stichsäge aussägen – nutzt ein feines Sägeblatt

Den Vampir Minion lackieren und gestalten

Nachdem der Halloween Minion in seinen Konturen ausgesägt war, haben wir mit Buntstiften das spätere Design nochmals sauber aufgezeichnet. Wie ihr sehen könnt, haben sich da nochmals Änderungen ergeben. Macht euch mit dem Handy ein Foto, damit ihr euch später noch an euer geplantes Design erinnern könnt. Für uns ist so eine Gedankenstütze immer recht nützlich.

Nach dem Schleifen das endgültige Design festlegen

Wir haben uns dann für eine Grundfarbe entschieden. Bei unserem Minion ein Art  Gelb / Orange, die sehr gut passt. In dieser Farbe haben wir das Werkstück von beiden Seiten komplett lackiert. Zunächst von hinten (noch feucht gedreht), dann die Kanten und dann von der Ansichtsseite. Über Nacht haben wir das Werkstück dann trocknen lassen.

Den Vampir Minion in der Grundfarbe komplett lackieren – von beiden Seiten

Am nächsten Tag haben wir mit einem ganz dünnen orangefarbenen Filzschreiber  (nicht so auffällig) erneut die Konturen final auf den Minion übertragen. Im Anschluss kann man den Minion mit den gewünschten Farben gestalten. Leider fehlte uns ein Lilaton für die Weste, weswegen wir zu einem gängigen Blauton (da hatten wir direkt die Auswahl zwischen sieben Farbtönen, wir haben offensichtlich viel Blau in unserem Leben.)  gegriffen haben.

Die Konturen der einzelnen Lackierbereiche dezent auf den Halloween Minion übertragen

Die anschließende Gestaltung des Halloween Minion erfolgt in mehreren Schritten und benötigt dazwischen einige Pausen zum Trocknen. Solange die frischen Farben sich nicht berühren, könnt ihr problemlos weiter lackieren. Wir haben zunächst den schwarzen Umhang, die Haare und das Band vorsichtig aufgebracht, da an diesen Stellen die meisten Berührungspunkte mit anderen Bereichen bestehen.

Vampir Minion – die schwarzen Bereiche zuerst lackiert

Im Anschluss hat der Minion etwa anderthalb Stunden getrocknet, bevor wir im nächsten Schritt die blaue Weste, das silberne Auge, die Fangzähne und die Sprechblase lackieren konnten. Die silberne Farbe war so schnell trocken, das wir hier sogar direkt noch das innere des Auges lackieren konnten.

Im nächsten Schritt können weitere Bereiche lackiert werden

Nach weiteren anderthalb Stunden konnten wir dann noch die Handschuhe und Schuhe aufbringen und mit etwas schwarzem Lack noch den Mund, die Konturen der Weste und Knopflöcher mit feinen Pinselstrichen aufbringen. Mit ein paar Tropfen rotem Lack an Fangzähnen und auf der Weste war der Minion dann fertig lackiert. Nachdem der Minion komplett getrocknet war, haben wir die Konturen des Auges mit einem permanenten Edding noch vorsichtig nachgezogen und somit etwas abgesetzt.

In einem dritten Schritt dann die restlichen Bereiche lackieren

Verwendet für die Lackierarbeiten ganz kleine Pinsel, sonst könnt ihr nicht filigran genug arbeiten. Wir haben hierfür einfach alte Pinsel aus einem Wassermalkasten genommen. Wasserlösliche Lacke lassen sich auch rückstandsfrei auswaschen, so dass die Pinsel weiterverwendet werden können.

Verwendet feine Pinsel aus dem Bastelladen

Bei Kunsthatzlack (beim Minion bspw. der silberne Lack) müsst ihr den Pinsel nach einmaliger Verwendung entsorgen, da der Lack nicht auswaschbar ist. Falls ihr den Pinsel allerdings nach einigen Stunden nochmal verwenden wollt, dann wickelt diesen einfach in etwas Frischhaltefolie. Der Pinsel trocknet so nicht so schnell aus. Das funktioniert sogar über Nacht problemlos.

Ein schauriger Spruch

Bei uns soll der Minion oberhalb der Klingelanlage an der Wand hängen. In die Sprechblase soll daher ein  kurzer knackiger Spruch. Wir haben uns noch nicht entschieden, werden aber wahrscheinlich „Happy Halloween“, „Hier wache ich“, „Vorsicht bissig“ oder „Klingel, wenn du dich traust“ mit einem Edding auf den weißen Untergrund schreiben. Wir konnten uns noch nicht einigen. :-)

Zeitaufwand für den Halloween Minion

Der Zeitaufwand für den Minion ist überschaubar. Zusammen mit dem Grabstein, der parallel entstanden ist, lag der Zeitaufwand ohne Trocknungszeiten bei etwa zwei bis zweieinhalb Stunden.

Fertig ist der Halloween Vampir Minion

Als Abschluss haben wir auf der Rückseite des Minions noch ein paar Streifen Klebefilz angebracht, so das durch die Fassadenklinker keine Farbe abgeschabt werden kann. Das verhindert, das die Fassade eventuell mit Lack verunreinigt wird.

Ein paar Streifen Filz um die Fassadenklinker nicht zu verunreinigen

Das Anbringen an der Hausfront dauert etwa 5 Minuten. Allerdings mussten wir auch keine Löcher mehr bohren, da über unserer Klingelanlage einige alte Dübel in der Wand sitzen, die sich verwenden lassen.

Der schaurige Halloween Vampir Minion an der Wand montiert

Viel Spaß beim Nachbauen.

Kommentar verfassen