Ein entspannendes Bad kann wahre Wunder wirken, vor allem mit Lavendel. Wie wäre es also damit, ein Badesalz mal selber zu machen?

Sich nach einem langen und anstrengenden Tag in eine wunderbar warme Badewanne zu legen, kann herrlich entspannend sein. Dies um so mehr, wenn der Duft von Lavendel zusätzlich dabei hilft, Stress abzubauen und zur Ruhe zu finden. Einfacher kann Aromatherapie nicht sein.

Natürlich kann man sich auch Lavendel Badesalz fertig kaufen, aber oft gibt es dieses nur in einzelnen Sachets, die dann wieder ziemlich viel Müll verursachen. Auch kann man sich bei manchen Fertigmischungen nicht sicher sein, dass wirklich reines ätherisches Lavendelöl verwendet wurde oder es sind problematische Inhaltsstoffe enthalten. Da ist Selbermachen eine tolle Alternative und wirklich ganz einfach. Außerdem ist so ein selbstgemachtes Lavendel Badesalz auch toll zum Verschenken geeignet, z.B. zum Muttertag.

Zutaten für das Lavendel Badesalz

  • 250 ml grobes Meersalz oder Totes Meer Badesalz
  • 1 EL Aprikosenkernöl (oder alternativ Mandelöl)
  • 15 Tropfen Lavendelöl
  • 1-2 EL Lavendelblüten
  • evt. lilafarbene Pigmente

Lavendel Badesalz selber machen

Zubereitung des Lavendel Badesalzes

Zunächst misst man 250 ml des Meersalzes ab. Wenn das Salz sehr grob ist, empfiehlt es sich, ein zunächst in einem Mörser ein wenig zu zerkleinern, damit es sich später im Badewasser besser auflöst.

Dann schüttet man das Salz in eine Schüssel, gibt einen Esslöffel Aprikosenkernöl darüber und vermischt das Ganze vorsichtig, so dass das Salz sich gleichmäßig damit aufsaugen kann.

 

Als nächstes kommen 15 Tropfen Lavendelöl auf die Mischung und man mischt wieder alles vorsichtig durch. Wer mag, kann nun auch noch lilafarbene Pigmente hinzu geben. Ich habe meinen Minerallidschatten von Alima Pure benutzt (da ich den wahrscheinlich sowieso nie im Leben aufbrauche) und etwa ¼ Teelöffel davon dazu gegeben. Benutzt man reine Pigmente, kann es sein, dass man weniger benötigt. Dadurch bekommt das Badesalz einen leicht lilafarbenen Schimmer. Alternativ kann man auch Lebensmittelfarbe o.ä. benutzen.

Anschließend gibt man diese Mischung in ein verschließbares Glas und lässt es über Nacht stehen. Am nächsten Tag kann man dann ganz nach Belieben noch 1-2 Esslöffel Lavendelblüten hinzu geben. Ich habe welche benutzt, die wir letztes Jahr in unserem Garten geerntet und im Keller zum Trocknen aufgehängt hatten. Wer keinen eigenen Lavendel zur Verfügung hat, kann getrocknete Lavendelblüten aber auch dazu kaufen.

Anwendung des Lavendel Badesalzes

Ich glaube, zur Anwendung des Badesalzes muss man nicht allzu viel sagen. Etwa 2-3 Esslöffel in das einlaufende Badewasser geben und abwarten, dass die Salzkristalle sich auflösen. Danach ein wohltuendes und entspannendes Bad genießen. Durch das enthaltene Aprikosenkernöl wird außerdem die Haut beim Baden schon gepflegt.

Bezugsquellen

Grobes Meersalz bekommt man eigentlich in fast jedem Supermarkt, Bioladen o.ä. Wer möchte, kann auch spezielles Badesalz aus dem Toten Meer benutzen. Dieses findet man oft in Drogeriemärkten oder online z.B. von Tomesol oder Purux.

Hochwertiges Aprikosenkernöl in Bioqualität bekommt man entweder in gut sortierten Bioläden oder online von folgenden Herstellern:

Man sollte für das Badesalz unbedingt reines ätherisches Lavendelöl benutzen und keine synthetischen Duftmischungen, da diese nicht die gleiche Wirkung besitzen wie reines Lavendelöl. Hochwertiges reines Lavendelöl bekommt man beispielsweise von:

Lavendelblüten bekommt man optimalerweise aus dem eigenen Garten oder vom Balkon. Wer diese Möglichkeit nicht hat, kann sich diese online auch bestellen. In Bio-Qualität gibt es sie z.B. von Sonnentor.

Lavendelblüten für Badesalz

Wer ebenfalls ein paar lilafarbene Pigmente beimischen mag, bekommt diese in Shops für Selbstrührer, wie z.B. Alexmo. Alternativ kann man natürlich auch Minerallidschatten benutzen, vor allem, wenn man vielleicht sowieso schon länger mal einen lilafarbenen haben wollte. Diese bekommt man beispielsweise von:

Vielleicht habt ihr nun auch Lust bekommen, euch ein tolles Lavendelbadesalz einmal selbst zu mischen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Ausprobieren :-)

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here