Ökotest Ausgabe August 2010 – Sommerparfüms

0

Während meines Urlaubs flatterte auch wieder die aktuelle Öko-Test ins Haus. Passend zum Sommer beschäftigt sich der Kosmetik-Test dieses mal mit Sommerparfüms. Mich als bekennenden Parfumjunkie hat dieser Artikel natürlich sehr interessiert, auch wenn ich wie immer, die Ergebnisse leicht erschreckend fand. Die wichtigsten Infos und Testergebnisse habe ich euch wie immer zusammengetragen.

Sommerparfüms

Wenn der Sommer kommt, bekommen die meisten von uns Lust auf frischere und leichte Parfums. Dem entsprechen die Parfumhersteller natürlich nur zu gern und jedes Jahr gibt es neue Sommerparfums – teilweise nur für eine Saison, teilweise auch dauerhaft.

Öko-Test hat deshalb dieses Jahr mal einige Produkte aus diesem Sektor herausgegriffen und getestet. In erster Linie landeten Eau de Toilettes im Warenkorb der Tester und es gab eine bunte Mischung verschiedenster Hersteller, darunter auch zwei zertifizierte Naturkosmetikprodukte.

Die Testergebnisse waren dann ebenfalls ähnlich bunt gemischt. Es wurde nur zwei mal ein „sehr gut“ vergeben, für die Produkte von Lavera und Farfalla – beides zertifizierte Naturkosmetik.

Immerhin ein „gut“ gab es für den Körperpflegeduft von Clarins.

Danach folgten 8 Produkte, die immerhin ein „befriedigend“ erhalten haben. Darunter auch der Körperpflegeduft von Biotherm, über den ich hier auch schon berichtet habe. Dieser wurde in erster Linie durch die enthaltenen polyzyklischen Moschusverbindungen abgewertet. Diese werden leider nicht separat in der INCI-Auflistung aufgeführt, sondern hinter dem Begriff „Parfum“ versteckt. Polyzyklische Moschusverbindungen können sich im Körper anreichern und die Leber schädigen.

Weitere Abwertungen in dieser Gruppe erfolgten in erster Linie wegen allergieauslösender Duftstoffe (z.B. Cristalle Chanel, Marc O’Polo Woman) oder wegen bedenklicher UV-Filter (z.B. Kenzo Eau de Fleur, Mexx Fly High).

Immerhin noch ein „ausreichend“ erhielten drei Parfums im Test. Doch diesen folgten 2x „mangelhaft“ und immerhin 9x „ungenügend“. Als „ungenügend“ mussten sich auch die Parfums namhafter Hersteller wie Guerlain, Lancaster, Hugo Boss, Jil Sander, Donna Karan und Lancôme einstufen lassen. Somit befanden sich auch die teuersten Parfums des Tests in dieser Gruppe, was wieder einmal deutlich macht, dass teuer noch lange nicht gut ist.

Den kompletten Artikel mit allen Testergebnissen findet ihr in der aktuellen Öko-Test. Einen Teil des Artikels könnt ihr online nachlesen.

Über Öko-Test

Öko-Test (Homepage) ist ein Verbraucher-Magazin das seinen Schwerpunkt auf ökologische Themen (Umwelt-, Sozial- und Gesundheitsverträglichkeit der Produkte) legt. Öko-Test prüft hierzu in den monatlichen Ausgaben Produkte des täglichen Lebens nach entsprechenden Gesichtspunkten. Bei den Produkten handelt es sich von Haushaltsartikeln über Nahrungsmittel, Kleidung und Wohnen bis hin zu Produkten für Kinder. Regelmäßig gibt es auch Sonderhefte mit Spezialthemen.

Als ein selbsterklärter Vertreter des Verbraucherschutzes war Öko-Test aufgrund von Artikeln und Tests bereits mit über 410 Klagen konfrontiert, hat davon aber nach eigenen Angaben allerdings nur eine im Jahr 1988 verloren. (Quelle: Wikipedia)

Öko-Test kostet pro Ausgabe 3,80 Euro und ist im gutsortierten Zeitschriftenhandel zu erhalten. Ein Jahresabonnement kann bspw. bei Abopool abgeschlossen werden und kostet 39 Euro. Im Öko-Test-Shop können auch ältere Ausgaben nachbestellt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here