Auch wenn wir langsam alle sehnsüchtig auf den Frühling warten und man zwischenzeitlich schon einen kleinen Hauch davon spüren konnte, möchte ich heute noch einmal auf ein Thema zu sprechen kommen, das gerade im Winter große Bedeutung hat: die Pflege unserer Hände.

Egal was wir tun, unsere Hände spielen bei fast allen unserer Tätigkeiten eine zentrale Rolle. Sie greifen, halten, schaffen, streicheln, tippen…

Allgemeine Tipps

Ein erster wichtiger Punkt für schöne weiche Hände ist, sie möglichst gut zu schützen. So habe ich die Erfahrung gemacht, dass ich weit weniger mit trockener, rissiger Haut zu kämpfen habe, wenn ich konsequent Handschuhe trage, sobald die Temperaturen in den einstelligen Bereich gehen.

Konsequenterweise sollte man auch immer Gummihandschuhe tragen, wenn man putzt oder Geschirr spült. Hier muss ich gestehen, dass ich oft nachlässig bin bzw. es einfach vergesse. Wenn die Hände dann trocken und verschrumpelt sind, fällt es mir meistens ein, aber dann ist es zu spät und es hilft nur noch, die Hände fett einzucremen.

Ein weiterer Punkt, der vielen gar nicht so bewusst ist, ist die Verwendung von Handwaschseifen mit aggressiven Tensiden. Mir selbst ist dies auch erst vor zwei Jahren durch eine wirklich schmerzhafte Erfahrung vor Augen geführt worden. Und zwar kaufe ich bereits seit Jahren eigentlich immer die Flüssigseifen von Alverde oder von Alterra zum Hände waschen. Vor zwei Jahren allerdings habe ich dann aus nicht mehr nachvollziehbaren Gründen (wahrscheinlich die nette Verpackung und der tolle Duft) zur Handwaschseife von Balea gegriffen.

Zuerst war auch alles soweit gut, bis schließlich die Temperaturen kühler wurden. Plötzlich hatte ich unglaublich trockene Haut an den Händen. Doch nicht nur das, meine Haut wurde richtig rau und rissig, was so weit ging, dass ich richtig schmerzhafte, blutige Stellen an den Knöcheln bekam. Da ich zu diesem Zeitpunkt schwanger war, habe ich diese extreme Veränderung den Hormonen zugeschoben und zunächst nicht weiter darüber nachgedacht. Bis eines Tages mein Mann anfingt, Handcreme zu benutzen, da seine Hände so unglaublich trocken und rissig seien. Nun wurde ich stutzig, denn bevor mein Mann freiwillig Handcreme benutzt, muss schon einiges passieren. Als schließlich auch unser Sohn wahnsinnig trockene und raue Haut an den Händen bekam, fing ich an, mal darüber nachzudenken, was sich verändert hatte.

Irgendwann hatte ich dann die Eingebung, dass es vielleicht an der von uns verwendeten Handseife liegen könnte. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigte mir dann, dass Sodium Laureth Sulfate enthalten sind – ein Tensid, das für seine austrocknende Wirkung bekannt ist und mit dem ich schon einschlägige Erfahrungen bei der Haarpflege gemacht hatte. Kaum hatte ich wieder eine Handseife ohne Sodium Laureth Sulfate gekauft, wurde unsere Probleme weniger und seitdem hatte ich auch nie wieder so rissige Hände wie in diesem Winter.

Wenn ihr also zu trockener Haut an den Händen neigt, achtet unbedingt auch mal darauf, ob Sodium Laureth Sulfate in eurer Handseife enthalten ist.

Meine Handcreme-Lieblinge

Meine unangefochtene Lieblingshandpflege ist die Weleda Sanddorn-Handcreme. Nicht nur, dass diese Handcreme wunderbar fruchtig riecht und durch das enthaltene Sanddornöl eine tolle gelbe Farbe hat, sie pflegt auch sehr gut und hat mich schon so manches Mal gerettet, wenn meine Haut mal wieder so richtig trocken war. Deswegen kaufe ich diese Handcreme auch immer wieder nach und muss sie auch ständig im Haus haben.

Den zweiten Platz meiner Lieblingshandcremes teilen sich zwei Produkte, die ich beide erst vor wenigen Monaten für mich entdeckt habe. Die eine ist die Nonique Schönheitshandcreme, über die ich auch bereits ausführlich berichtet habe. Diese Handcreme punktet mit Argan- und Granatapfelöl. Sie macht die Haut richtig schön weich und hat auch einen längerfristigen Effekt. Mit gerade mal 3,99 Euro (UVP) ist sie auch die günstigste Handcreme unter meinen Favoriten.

Die andere Handcreme auf dem zweiten Platz meiner Favoriten ist die Pai Fragonia & Sea Buckthorn Hand Cream. Von dieser hatte ich zunächst nur ein Pröbchen, das mir aber so gut gefallen hat, dass ich sie gern auch in groß haben wollte. Da sie mit 19,99 Euro allerdings alles andere als günstig ist, hatte ich dies zunächst erst einmal vertagt. Als Ecco Verde dann aber am Black Friday 25% Rabatt auf diese Handcreme gegeben hat, musste ich einfach zuschlagen. Seitdem steht dieses Schätzchen auf meinem Nachttischschränkchen und ich liebe es, mir abends die Hände damit einzucremen.

Die letzte meiner liebsten Handcremes, die ich euch zeigen möchte, ist die Burt’s Bees Handcreme Honey and Grapeseed Oil. Diese habe ich durch das Tips and Toes Kit kennen und lieben gelernt. Diese Handcreme pflegt sehr reichhaltig und riecht sehr gut. Auch diese Handcreme steht derzeit auf meinem Nachttischschränkchen und ich benutze sie im Wechsel mit der Handcreme von Pai.

Durch die regelmäßige Benutzung dieser vier Handcremes und die Berücksichtigung der oben genannten Tipps hatte ich diesen Winter nicht mit trockenen und rissigen Händen zu kämpfen. Habt ihr auch noch Tipps für weiche und zarte Hände?

 

 

5 KOMMENTARE

  1. Huhu!
    Also die Weleda-Handcreme mag ich auch sehr. Ich bin eh ein Hände-Cremer im Winter. Bei mir findet man überall eine Tube, im Bad, im Büro, in der Küche usw. Da ich selten Handschuhe trage bin ich da wohl selbst Schuld…. Kokosfett soll auch ganz hilfreich sein.
    Liebe Grüße
    Sunny

  2. Hallo,
    die Nonique Schönheitshandcreme habe ich wegen deinem Bericht darüber getestet. Da wäre ich sonst vermutlich nie drauf gekommen, da ich da nicht so experimentierfreudig bin. Die meisten Handcremes gefallen mir dann meist doch nicht so gut und ich habe dann so viele volle und halbvolle Tuben zuhause rumstehen. Von der Nonique Handcreme bin ich aber echt begeistert! :)

    Liebe Grüße,
    Ilka

  3. Hin und wieder ein Handpeeling machen, das hilft bei mir. Ich mag auch die Lavera Basis Handcreme gerne. Nonique Schönheitshandcreme klingt verlockend. Die muss ich unbedingt testen.

    Viele Grüße

    • Die ist sicher nicht schlecht, ich kaufe aber meist die Handseife von Alverde oder Terra Naturi. Die sind deutlich günstiger und von den Inhaltsstoffen her auch ok.

      LG Michaela

Kommentar verfassen