BDIH-Siegel

BDIH Siegel für kontrollierte Naturkosmetik

Wenn man über Naturkosmetik spricht, kommt das Thema auch immer wieder auf die Siegel, an denen man zertifizierte Naturkosmetik erkennt. Eines der zwei Prüfzeichen, die in Deutschland am bekanntesten und  am meisten verbreitet sind, ist das BDIH-Siegel.

Was ist der BDIH?

Die Abkürzung BDIH steht für Bundesverband der Industrie- und Handelsunternehmen für Arzneimittel, Reformwaren, Nahrungsergänzungsmittel und kosmetische Mittel e.V. Dieser wurde 1951 als non-profit Vereinigung von Herstellern und Vertriebsunternehmen gegründet und hat seinen Sitz in Mannheim. Er ist im Europäischen Verband der Hersteller von Gesundheitsprodukten (EHPM) organisiert, sowie Mitglied im Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde (BLL). Derzeit gehören über 500 Mitgliedsunternehmen dem BDIH an.

Was sind die Aufgaben des BDIH?

Gemeinsam mit Europäischen Naturkosmetik-Verbänden und Zertifizierungsunternehmen arbeitet der BDIH bereits seit Jahren an Standards für Natur- und Biokosmetik. So wurde im Februar 2001 in enger Zusammenarbeit mit namhaften Herstellern von Naturkosmetik der BDIH Standard für kontrollierte Naturkosmetik entwickelt. Des Weiteren wurde als internationales Erkennungszeichen für Naturkosmetik der COSMOS Standard geschaffen.

Zusätzlich berät der BDIH seine Mitglieder in allen rechtlichen Fragen zur Herstellung und Vermarktung von kosmetischen Mitteln, Lebensmitteln, Medizinprodukten und freiverkäuflichen Arzneimitteln.

Die vom BDIH gegründeten Arbeitsgruppen sind wesentliche Instrumente um aktuelle Fragestellungen in enger Zusammenarbeit mit den Mitgliedunternehmen, aber auch anderen Verbänden sowie mit Behörden und Experten zu bearbeiten.

Der BDIH Standard für kontrollierte Naturkosmetik

Durch die Zertifizierung von Naturkosmetik und das dann vergebene BDIH-Prüfzeichen soll für den Verbraucher eine Orientierung im zunehmend größer werdenden Angebot an natürlicher, pflanzlicher und biologischer Kosmetika ermöglichen.

Konkret bedeutet dies, dass für Produkte, die das Siegel tragen, ausschließlich Rohstoffe eingesetzt werden dürfen, die den Vorgaben des BDIH Standards entsprechen. Diese sind z.B.:

  • Verbot des Einsatzes von Rohstoffen aus toten Wirbeltieren (z.B. Emuöl, Nerzöl, Murmeltierfett, tierische Fette, Collagen und Frischzellen)
  • Tierversuche dürfen weder bei der Entwicklung oder der Prüfung der Endprodukte durchgeführt oder in Auftrag gegeben werden
  • Rohstoffe, die nach dem 31.12.1997 im Tierversuch getestet wurden, dürfen nicht eingesetzt werden
  • Konkret benannte pflanzliche Rohstoffe müssen aus zertifiziertem ökologischen Anbau stammen
  • nicht verwendet werden dürfen: organisch-synthetische Farbstoffe, synthetische Duftstoffe, ethoxilierte Rohstoffe, Silikone, Paraffine und andere Erdölprodukte
  • Zur Konservierung dürfen die folgenden naturidentischen Konservierungsmittel genutzt werden: Benzoesäure, Salicylsäure, Sorbinsäure, Dehydroacetsäure und ihre Salze, außerdem Benzylalkohol
  • radioaktive Bestrahlung von Rohstoffen oder Endprodukten ist nicht zulässig

Seit der offiziellen Einführung des BDIH Standards im Frühjahr 2001 wurden bereits über 8.000 Produkte kontrolliert.

Was heißt „kontrollierte Naturkosmetik“

Vom BDIH zertifizierte Naturkosmetik verwendet natürliche Rohstoffe wie pflanzliche Öle, Fette und Wachse, Kräuterextrakte und Blütenwässer, oder ätherische Öle und Aromen bevorzugt aus kontrolliert biologischem Anbau oder Wildsammlung.

Daneben spielt aber auch die ökologische Verträglichkeit eine wichtige Rolle, d.h. umwelt- und ressourcenschonende Herstellungsverfahren, eine optimale Abbaubarkeit von Rohstoffen sowie der sparsame Einsatz recycelbarer Verpackungsmaterialien.

Durch den Einsatz haut- und umweltfreundlicher natürlicher Rohstoffe sollen die natürlichen Hautfunktionen angeregt und unterstützt werden. Damit soll ein wichtiger Beitrag zur Gesunderhaltung der Haut in jeden Lebensalter geleistet werden.

Vertrauenswürdigkeit

Durch die strengen Kriterien, die für die Vergabe des Siegels eingehalten werden müssen, zählt das BDIH-Siegel zu den vertrauenswürdigen Siegeln für Naturkosmetik.

Naturkosmetikmarken mit BDIH-Siegel

Folgende Naturkosmetikhersteller haben Produkte mit BDIH-Siegel im Sortiment:

  • Alviana Naturkosmetik
  • Benecos
  • Bioturm
  • Farfalla
  • i+m Naturkosmetik Berlin
  • Luvos Heilerde
  • Natura Siberica
  • Organic Shop
  • Speick Naturkosmetik
  • Taoasis
  • Tautropfen Naturkosmetik
  • Whamisa

Weitere Hersteller findet ihr hier.

Weitergehende Informationen zum BDIH-Siegel für kontrollierte Naturkosmetik erhält man auf der Homepage des BDIH.

Vorheriger ArtikelArganöl
Nächster ArtikelCupuaçubutter
Ich bin bekennender Beautyjunkie - aber bitte mit unbedenklichen Inhaltsstoffen! Deshalb kaufe und teste ich seit Jahren bevorzugt Naturkosmetik. Mit meiner Familie versuche ich zudem, unseren Alltag nach und nach auf einen nachhaltigen Lebensstil umzustellen.