Um Plastik im Badezimmer einzusparen, bieten sich feste Shampoos an. Hier stelle ich euch ein paar Marken vor, die ich bereits getestet habe.

Seit einiger Zeit versuchen wir, Plastik im Badezimmer einsparen. Ein einfacher Weg dabei ist das Verwenden von festen Shampoos (auch Shampoo Bars oder Shampoo Bits genannt). Statt in Plastikflaschen kommen diese meist nur in Papier oder Pappe verpackt daher. Im Unverpacktladen bekommt man sie teilweise sogar ganz ohne Verpackung.

Mittlerweile habe ich schon einige feste Shampoos getestet. Erfahrt hier, welche mir besonders gut gefallen haben und mit welchen ich nicht so gut zurecht gekommen bin.

Rosenrot Shampoo Bits

Das allererste feste Shampoo, das ich ausprobiert habe, war von der Rosenrot Manufaktur und ich war auf Anhieb begeistert. Ich musste mit dem festen Shampoo Bit nur ein paar Mal über meine Haare fahren und ich hatte richtig viel Schaum, der meine Haare sehr gut und trotzdem sanft reinigte.

Als erstes habe ich das feste Shampoo Kornblumen-Zitronen ausprobiert, das speziell für blondes Haar ausgelobt ist und mit dem ich sehr gut zurecht gekommen bin. Erst in der kalten Jahreszeit brauchten meine Haare etwas mehr Pflege und ich bin auf den Shampoo Bit Honig umgestiegen, da dieser etwas pflegender ist.

Mit beiden festen Shampoos von Rosenrot waren meine Haare nach dem Haare waschen sehr gut kämmbar und fielen im trockenen Zustand sehr gut. Die enthaltenen pflegenden Öle beschwerten meine Haare nicht und pflegten sie trotzdem sehr angenehm. Auch meine Kopfhaut hat die Rosenrot Shampoo Bits immer gut vertragen.

Seit einiger Zeit sind die Shampoo Bits von Rosenrot sogar nach COSMOS ECOCERT zertifiziert, sind also richtige Naturkosmetik. Das macht sie mir sogar noch sympathischer und ich werde sie auch in Zukunft immer wieder gern kaufen.

Alle Shampoobits von Rosenrot findet ihr hier.

Rosenrot Shampoo Bit
Festes Shampoo von Rosenrot

Sauberkunst

Die festen Shampoos von Sauberkunst werden sehr oft in Foren oder Naturkosmetik Gruppen empfohlen. Deswegen musste ich sie natürlich auch ausprobieren.

Es gibt sie in vielen verschiedenen Duftrichtungen und in tollen Farben. Ich habe mittlerweile auch einige verschiedene Sorten ausprobiert, bin aber leider zu dem Schluss gekommen, dass diese festen Shampoos nichts für mich sind.

Aber fangen wir mal von vorn an. Auch die festen Shampoos von Sauberkunst schäumen sehr gut und reinigen die Haare einwandfrei. Außerdem duften sie wirklich toll. Leider vertrage ich sie aber nicht sehr gut. Nach dem Waschen hatte ich häufiger juckende Kopfhaut und nach längerer Anwendung hatte ich auch das Gefühl, dass ich mehr Haare verliere als sonst. Als Ursache vermute ich das verwendete Tensid Sodium Lauryl Sulfoacetate (SLSA).

Hinzu kommt, dass ich mit den festen Shampoos von Sauberkunst leider auch schon eine schlechte Erfahrung in Sachen Haltbarkeit gemacht habe. So roch ein Shampoostück nachdem es ein paar Monate kühl und trocken im Schrank gelagert hatte schon richtig ranzig, obwohl das Mindesthaltbarkeitsdatum noch lange nicht erreicht war.

Alles in allem habe ich für mich beschlossen, keine festen Shampoos mehr von Sauberkunst zu kaufen, auch wenn andere positive Erfahrungen damit gemacht haben, da sie für mich einfach nicht funktionieren. Wer sie trotzdem einmal ausprobieren möchte, findet die festen Shampoos hier.

Sauberkunst festes Shampoo
Das feste Shampoo von Sauberkunst

Liebevoll Naturkosmetik

Das feste Shampoo von Liebevoll Naturkosmetik hat mich auf Anhieb begeistert. Beim Haarewaschen hat es gut geschäumt, hat die Haare gut gereinigt und ließ sich gut auswaschen. Dabei verströmte es einen wunderbaren Vanilleduft, der das Haarewaschen immer wieder zu einer besonderen Freude machte.

Doch das war es nicht allein. Nach einigen Tagen bemerkte ich, dass mit diesem Shampoo meine Haare deutlich weniger schnell nachfetteten als wenn ich andere Shampoos verwendete. So konnte ich meinen zweitägigen Waschrhythmus durchaus auch mal auf 3 Tage ausweiten, ohne mit strähnigen Haaren durch die Gegend zu laufen.

Auch habe ich das feste Shampoo von Liebevoll Naturkosmetik sehr gut vertragen. Die verwendeten Tenside sind sehr mild und haben bei mir für keinerlei Irritationen auf der Kopfhaut gesorgt.

Deshalb würde ich das feste Shampoo von Liebevoll Naturkosmetik eindeutig zu meinen Favoriten zählen. Leider muss ich aber kürzlich erfahren, dass es die Sorte mit Vanilleduft nicht mehr gibt. Da ich aber bereits den Duft der Flora-Serie von der Deocreme kenne, denke ich, dass die anderen Sorten durchaus auch eine gute Alternative wären.

Kaufen könnt ihr das feste Shampoo von Liebevoll Naturkosmetik hier.

Liebevoll Naturkosmetik Shampoo Bar
Der Shampoo Bar von Liebevoll Naturkosmetik

Jolu Naturkosmetik

Auf das feste Shampoo von Jolu Naturkosmetik bin ich erstmals auf der Vivaness aufmerksam geworden und fand schon mal gut, dass das feste Shampoo als Naturkosmetik von ICADA zertifiziert ist.

Auch mit dem festen Shampoo von Jolu klappt das Einschäumen sehr gut, wenn man damit ein wenig über die Haare fährt. Bereits beim Ausspülen fühlen sich die Haare sehr weich und glatt an. Auch das Durchkämmen klappt anschließend sehr gut, so dass ich nahezu keinen Conditioner mehr brauche. Das finde ich natürlich super.

Nach dem Trocknen fallen die Haare gut, fetten nicht ungewöhnlich schnell nach und auch meine Kopfhaut fühlt sich gut an, wenn ich dieses feste Shampoo verwende. Deshalb gehört dieses feste Shampoo auch eindeutig mit zu meinen Favoriten.

Ich hatte bisher nur die Duftrichtung „Zitrone Orange“, die wunderbar frisch nach Zitrusfrüchten duftet, könnte mir aber gut vorstellen, auch mal die anderen Sorten auszuprobieren. Insbesondere „Grapefruit Zedernholz“ finde ich auch sehr spannend.

Wenn ihr auch einmal das feste Shampoo von Jolu Naturkosmetik ausprobieren wollt, dann könnt ihr sie in gut sortierten Alnatura Filialen finden (der in Köln Ehrenfeld führt sie beispielsweise) oder ihr bestellt sie direkt hier.

Jolu Naturkosmetik Festes Shampoo
Das feste Shampoo von Jolu Naturkosmetik

Fazit

Nachdem ich mittlerweile verschiedene feste Shampoos ausprobiert habe, steht für mich fest, dass ich kein flüssiges Shampoo mehr brauche. Die Reinigungswirkung überzeugt bei allen und bei einigen muss ich sogar seltener die Haare waschen als mit Flüssigshampoo.

Deshalb werde ich auch zukünftig bei festen Shampoos bleiben und damit zumindest einen kleinen Anteil zur Plastikvermeidung leisten. Ich könnte mir aber gut vorstellen, auch noch andere Marken auszuprobieren oder gar festes Shampoo selber zu machen.

Wenn ihr noch wissen wollt, was feste Shampoos von Haarseifen unterscheidet, findet ihr ein paar Erklärungen dazu in meinem Beitrag „Worin besteht der Unterschied zwischen festem Shampoo und Haarseife?“.

Habt ihr auch schon festes Shampoo ausprobiert? Wie sind eure Erfahrungen damit?

1 KOMMENTAR

  1. Ich habe bisher die festen Shampoos von alverde und Klar Seifen ausprobiert. Bisher greife ich noch lieber zum flüssigen Shampoo, so richtig scheint das Ergebnis mich also noch nicht überzeugt zu haben.
    Mich würde allerdings dass von dir erwähnte Shampoo reizen, mit dem du deine Haare etwas weniger oft waschen musstest. Vielleicht versuche ich es einmal damit!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here