Wir zeigen euch in einem einfachen DIY, wie ihr aus Sojawachs oder Rapswachs ganz schnell und einfach Teelichter selber herstellt. Und wie ihr die Teelichter je nach Stimmung und Jahreszeit zum Duften bringt.

Gerade in der jetzigen kalten Jahreszeit erfreut man sich gerne am Licht von Kerzen. Häufig werden dafür auch Teelichter genutzt, die gerne in kleine Teelichtgläser / Teelichthalter gestellt werden und die für eine gemütliche und entspannte Atmosphäre sorgen. So auch bei uns.

Doch der regelmäßige Gebrauch von Teelichtern ist in zweierlei Gründen problematisch: er ist alles andere als umweltfreundlich und auch aus gesundheitlichen Gründen nicht immer unbedenklich: Es fällt eine Menge an Müll durch Kunststoff oder Aluminium Behälter an und die gängigen günstigen Teelichter sind in der Regel aus Paraffin hergestellt.

Paraffin ist ein Erdölprodukt, genauer gesagt ein gereinigtes Gemisch aus flüssigem und gesättigtem Kohlenwasserstoff. Wie gesund es ist, die Reststoffe der Verbrennung aus Paraffin Kerzen ggf. einzuatmen, darüber streiten die Gelehrten bis heute. Denn eine Kerzenflamme erreicht in der Regel nicht die notwendigen Temperaturen um Paraffin idealerweise zu Wasser und Kohlendioxid verbrennen zu lassen, so dass durchaus auch ungesunde Substanzen (bspw. Benzol und Toluol) in die Luft des Raumes abgegeben werden, welche man einatmen kann.

Deutlich umweltfreundlichere und gesündere Alternativen sind da Teelichter aus pflanzlichen Ölen, wie bspw. Rapswachs oder Sojawachs, die man inzwischen glücklicherweise auch erwerben kann und die beim Abbrennen keinen dieser Stoffe an die Raumluft abgeben, sondern rußfrei und völlig geruchsneutral abbrennen.

Materialliste Teelichter

Wir machen unsere Teelichter aber lieber direkt selber und verwenden für unsere Teelichter aktuell Sojawachs, welches wir erfreulicherweise in einer Papiertüte erwerben konnten. Eine lokalere Alternative wäre noch Rapswachs.

Viel benötigt man für die Herstellung von Zero Waste Teelichtern gar nicht und die Teelichter sind schnell und einfach hergestellt. Keine Zauberei und das kann eigentlich jeder, der etwa 15 Minuten Zeit und nicht gerade zwei linke Hände hat.

  • Sojawachs
  • Fertige Dochte (oder Dochthalter + Docht)
  • Behälter
  • Topf oder Schüssel
  • Thermometer (oder gutes Händchen)
  • ein Stück Papier
  • Stift

DIY Teelicht selber machen

Behälter für die Teelichter

Um einen Behälter für die Teelichter kommt man nicht umhin. Doch statt hier auf Einwegbehältnisse zu setzen, verwenden wir für unsere Teelichter einfach direkt die Teelichtgläser / Teelichthalter.

Einmal angeschafft, lassen sich diese immer wieder verwenden. Wir haben hierzu ganz schmale (Link), die sich meistens auch in Stövchen verwenden lassen, oder aber welche die durch Licht / Farbe und Design für eine schöne Stimmung sorgen. Solche habe wir auch für diesen Beitrag (Link) befüllt.

Vom Prinzip her könnt ihr für eure DIY Teelichter jedes Behältnis verwenden, welches auch für gekaufte Teelichter verwendet werden kann. Uns ist noch keines durch die direkte Verwendung mit Wachs gesprungen oder kaputt gegangen.

Teelichter herstellen

Die Zero Waste Teelichter lassen sich sehr schnell herstellen, der Zeitaufwand beläuft sich auf etwa 15 Minuten, wenn man den Dreh raus hat und ein paar Sachen nebeneinander her erledigt. So kann das Wachs bspw. schon schmelzen, während man die kleinen Behälter vorbereitet. Hier gehen wir aber Schritt für Schritt vor, so dass es ggf. etwas länger dauert.

Behälter vorbereiten

Nehmt eure Behälter zur Hand und einen kleinen Zettel dazu. Diesen faltet einmal und zeichnet die Konturen des Teelichtglases darauf. Schneidet die Kontur dann aus und legt es zur Seite.

DIY Teelicht selber machen

Dochte zuschneiden

Verwendet kleine Dochte, damit die Flamme nicht zu groß wird. In der Regel steht bei den Dochten dabei, für welchen Behälter – Durchmesser der Docht geeignet ist.

Schneidet euch die Länge der Dochte passend für eure Teelichtgläser zurecht, fädelt diese in den Dochthalter und legt diese zur Seite.

Wenn ihr fertige Dochte inkl. Halter gekauft habt, so sind die Dochte für Teelichter deutlich zu lang. Legt den Rest für das nächste Mal zur Seite und werft den Rest nicht einfach weg. Die Dochthalter könnt ihr durchaus mehrfach verwenden, indem man einfach einen neuen Doch hinein schiebt.

DIY Teelicht selber machen

Wachsmenge überschlagen

Wenn ihr wie wir Sojawachspellets verwendet, so  benötigt ihr für sechs Teelichter – wie in diesem DIY – in etwa die Füllmenge von neun Teelichtglässern, um diese mit flüssigem Wachs zu befüllen. Das Verhältnis ist also etwa 1:1,5 (Volumen Teelichtglas zu Menge Wachspellets).

Wachs schmelzen

Füllt die benötigte Menge Wachs in eine alte Schüssel / alten Topf und schmelzt das Wachs. Am besten und sichersten geht dies über einem Wasserbad.

Hierzu einfach die alte Schüssel oder den Topf zusammen mit dem Wachs in einen anderen mit Wasser gefüllten Topf stellen und erhitzen. Die Gefahr, das Wachs zu schnell und zu sehr zu erhitzen ist so deutlich geringer, als wenn man dies direkt in einem Topf auf der Heizfläche macht.

Man kann das Wachs aber auch direkt in einem Topf erhitzen, bspw. wenn man die Temperatur an der Heizplatte einstellen kann. An unserem Induktionskochfeld in der Rührküche kann man so bspw. die Temperatur (60°C) voreinstellen und Wachs so auch sehr gut direkt in einer alten Stiel-Kasserolle schmelzen, was sehr praktisch ist.

DIY Teelicht / Kerzen selber machen

Temperatur richtig wählen

Wachs schmilzt schon bei niedriger Temperatur. Ihr braucht euer Wachs also nicht zu stark erhitzen. Sojawachs hat bspw. einen Schmelzpunkt von etwa 45°C. Bei etwa 60°C  ist das Wachs bereits wunderbar flüssig.

Höhere Temperaturen sind eher schädlich bei der Verarbeitung, besonders wenn ihr naturreine ätherische Öle zusetzen möchtet. Dazu aber gleich mehr.

Wer von euch ein Thermometer hat, kann die Temperatur genau kontrollieren, ansonsten verarbeitet das Wachs einfach, wenn es komplett flüssig geworden ist.

DIY Kerzen selber machen

Teelichter gießen

Legt nun den kleinen Zettel auf eure Teelichtgläser, so das ihr diese nicht direkt mit Wachs versaut, wenn etwas beim befüllen daneben geht. Sollte dennoch was daneben gehen, so lässt sich Sojawachs im flüssigen Zustand ganz einfach mit einem feuchten Tuch entfernen und das ganz ohne dass es schmiert oder dass das Wachs Rückstände hinterlässt.

DIY Kerzen / Teelicht selber machen

Zum Befüllen der Teelichtgläser könnt ihr direkt aus dem Topf gießen oder eine alte Suppenkelle verwenden. Beides funktioniert recht gut, mit einer Kelle arbeitet man etwas filigraner.

Den Docht habt ihr entweder bereits vorher mittig im Teelichtglas positioniert und rückt diesen direkt nach dem Befüllen mit Wachs nochmals zurecht oder ihr taucht den Docht direkt nach dem Befüllen in das flüssige Wachs.

Bei der Herstellung von Teelichtern ist beides ein praktikabler Weg. Bei größeren Kerzen sollte der Docht vorher positioniert und fixiert werden.

DIY Teelicht selber machen

Letzter Verarbeitungshinweis

Denkt daran, Wachs ist heiß. Also immer schön vorsichtig arbeiten. Achtet zudem darauf, dass kein Wasser in euer Wachsbad gelangt und auch nicht in die Teelichtgläser.

Kleine Duftkerze / Duft-Teelichter

Ganz schnell lassen sich so auch kleine Duft-Teelichter herstellen. Hierzu könnt ihr einfach ein paar Tropfen naturreiner ätherischer Öle verwenden oder auch Kräuter, kleine Blüten, Kaffeepulver und ähnliches. So lassen sich je nach Stimmung oder Jahreszeit tolle kleine Duft-Kompositionen herstellen. Dabei könnt ihr eurer Kreativität freien Lauf lassen.

DIY Teelicht selber machen

Achtet aber bei ätherischen Ölen darauf, dass diese bei der Verarbeitung nicht zu stark erhitzt werden, da sich ab einer Temperatur von über 55°C die ätherischen Öle schnell verflüchtigen und sich ggf. nicht nachhaltig mit dem Wachs vermischen.

Also zunächst ein wenig flüssiges Sojawachs in die Teelichtgläser füllen, ggf. etwas abkühlen lassen, dann die ätherischen Öle hinzu geben und mit Wachs auffüllen. Wir rühren mit einem alten ausgemusterten Schraubenzieher in der Regel noch kurz um.

Hier ein paar kleinen Duftkreationen in diesem DIY:

Blaues Teelichtglas

  • Lavendelblüten
  • 8 Tropfen Lavendel

Rotes Teelichtglas (Vorweihnachtlich)

  • 6 Tropfen Orange
  • 6 Tropfen Zimt
  • 5 Tropfen Fichtennadel

Schwarzes Teelichtglas:

  • acht Tropfen Rose

Viel Spaß beim selber machen und ausprobieren.

DIY Teelicht selber machen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here