Alverde Dental Zahncreme 5 in 1 Nanaminze – Endlich auch eine Zahncreme von Alverde

1

Seitdem ich vor einiger Zeit bei Twitter gelesen habe, dass es bald eine Zahncreme von Alverde geben soll, warte ich ungeduldig auf deren Erscheinen. Und diese Woche war es nun endlich soweit, dass ich die Alverde Dental Zahncreme 5 in 1 Nanaminze mit nach Hause nehmen konnte. Natürlich wollte ich sie auch schnell testen und euch davon berichten.

Verpackung & Inhalt

Die Alverde Zahncreme befindet sich in einer weiß-grünen Kunststofftube. Diese steht praktischerweise auf dem Kopf, wodurch man die Zahncreme immer gut dosieren kann und man nicht ewig rumquetschen muss, bis mal etwas raus kommt.

Sehr gut finde ich auch, dass die Tube versiegelt ist. So kann man sich sicher sein, ein einwandfreies Produkt zu kaufen.

Enthalten sind 75 ml Zahncreme. Die Zahncreme selbst ist einfarbig und hat einen ganz leicht grünlichen Farbton.

Anwendung & Wirkung

Natürlich musste ich die Zahncreme direkt nach dem Kauf auch ausprobieren. Also hieß es am Abend: Siegel aufreißen und den ersten Streifen auf die Zahnbürste drücken.

Beim Putzen fällt als erstes der sehr milde Geschmack auf. Wer bisher sehr scharfe Zahncremes verwendet hat, wird hier vielleicht enttäuscht sein. Ich hingegen finde es gut, denn scharfe Zahncremes führen bei mir meistens zu Zahnfleischreizungen. Von der Alverde Zahncreme ist da jedenfalls nichts zu befürchten, denn sie schmeckt wirklich nur ganz leicht minzig. Auch sonst reizt sie das Zahnfleisch nicht und ich konnte weder Zahnfleischbluten noch -entzündungen feststellen.

Sehr positiv fiel mir auch das gute Schäumverhalten auf. Zunächst war ich ja skeptisch, ob eine Naturzahncreme überhaupt richtig schäumt. Aber diese Sorge war komplett unbegründet, denn sie schäumt so gut, dass es mir schon fast zu viel war und ich mir direkt vorgenommen habe, beim nächsten Versuch etwas weniger Zahncreme zu verwenden.

Nach dem Putzen stellt sich natürlich die Frage: wie gut hat die Zahncreme gereinigt? Wenn ich mit der Zungenspitze über die Zahnreihen fahre, fühlt es sich jedenfalls alles sehr glatt und sauber an. In Sachen Reinigungswirkung gibt es also aus meiner Sicht nix zu meckern, wobei das aber natürlich auch von anderen Faktoren abhängt, nämlich wie gründlich man putzt etc.

Was ich bei dieser Zahncreme außerdem sehr positiv finde, ist die Tatsache, dass Fluorid enthalten ist, denn ansonsten ist es nahezu unmöglich, eine Zahnpasta aus dem Naturkosmetiksektor damit zu finden. Ich weiß, es gibt rege Diskussionen darüber, inwieweit Fluorid sinnvoll ist etc. Ich selbst vertraue da zum einen auf meinen Zahnarzt, der mir aufgrund freiliegende Zahnhälse zu einer Zahnpasta mit eher hohem Fluoridgehalt geraten hat. Zum anderen wertet selbst Öko-Test Zahncremes ohne Fluorid ab.

Ein Vergleich zu der von mir bisher genutzten Elmex Sensitiv zeigt, dass der Fluoridgehalt in der Alverde Zahncreme mit 1450 ppm sogar recht hoch ist. Dies ist auch der Grund dafür, dass sie für Kinder unter 6 Jahren nicht geeignet ist, denn für die Milchzähne sollte ein geringerer Fluoridgehalt genutzt werden (siehe Öko-Test).

Inhaltsstoffe

INCI: Aqua, Hydrated Silica, Aloe Barbadensis Extract, Xylitol, Sorbitol, Xanthan Gum, Zinc, Gluconate, Sodium Coco-Sulfate, Metha Spicata Var. Crispa Leaf Oil, Calendula Officinalis Flower Extract, Chamomilla Recutita Flower Extract, Limonene, Mentha Arvensis Leaf Oil, Sodium Flouride, CI 77891

Außerdem findet man auf dieser Zahncreme das NaTrue-Siegel. Über die Homepage von NaTrue erfährt man, dass die Zahncreme als „natural cosmetic“ eingestuft ist. Dies bedeutet, dass es sich zwar um Naturkosmetik handelt, jedoch keine Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischen Anbau enthalten sind.

Des weiteren findet man auf der Alverde Zahncreme das „vegan“-Zeichen, das vor allem für alle Veganer interessant sein dürfte, denn damit wird gekennzeichnet, dass in diesem Produkt keinerlei tierische Inhaltsstoffe (also auch kein Bienenwachs o.ä.) enthalten sind. Nähere Informationen dazu findet man unter: V-Label

Herstellerversprechen

„Regelmäßiges Putzen mit Alverde Dental Zahncreme 5 in 1 kräftigt das Zahnfleisch, beseitigt Plaque und schützt durch Fluorid wirksam vor Karies. Milde Putzkörper lösen schonend aber gründlich gefährliche Zahnbeläge, die Hauptursache für Karies, Zahnstein und Parodontose. Wertvolle Kräuterextrakte pflegen und stärken das Zahnfleisch. Mildes Nanaminzöl gibt ein frisches Mundgefühl.“

Kaufort und Preis

Gekauft habe ich die Zahncreme bei dm für 1,95 Euro. Dies finde ich für eine Zahncreme recht günstig.

Da Alverde eine Eigenmarke von dm ist, sind die Artikel grundsätzlich auch nur dort erhältlich. In manchen Gegenden soll es die Produkte auch bei Budnikowsky geben.

Fazit

Nachdem viele konventionelle Zahncremes nicht unbedingt mit guten Inhaltsstoffen punkten und alle anderen Naturkosmetik-Hersteller auf Fluorid verzichten, habe ich mich sehr gefreut, als Alverde eine NaTrue-zertifizierte Zahncreme mit Fluoridgehalt ankündigte.

Mein Test hat mich dann auch wirklich sehr schnell überzeugt, dass diese Zahncreme wohl dauerhaft bei mir einziehen wird. Zum einen sind da die unbedenklichen Inhaltsstoffe, zum anderen stimmen aber auch Geschmack, Schäumverhalten und Reinigungswirkung. Und das alles noch zu einem recht günstigen Preis. Da fragt man sich: was will man mehr?

Deswegen vergebe ich für dieses Produkt natürlich sehr gern 5 von 5 Sternen und spreche eine uneingeschränkte Kaufempfehlung aus.

Link zum Hersteller

DM Alverde Naturkosmetik

1 KOMMENTAR

  1. Danke für den Test! :)
    Ich habe mir heute das erste Mal die Zahncreme gekauft und kann dir vollends zustimmen! Auch die Milde hat mich überzeugt, obwohlich ich mit den scharfen Zahncremes keine Probleme hatte.

    Da ich seit etwa vier Monaten versuche, so vegan wie möglich zu leben, wurde ich vor kurzem, als „kosmetikresistenter“ Mann, auf die alverde-Kosmetikreihe aufmerksam gemacht. ;) Allein wegen dem V-Label!

    Grüße, Auge.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here