Xanthan

Naturkosmetik Xanthan
Bild: Pixabay.com
INCI-Name: Xanthan Gum (E 415)

Wer gelegentlich die Liste der Inhaltsstoffe von Naturkosmetik studiert, ist mit Sicherheit auch schon auf Xanthan gestoßen. Doch was verbirgt sich dahinter? Erfahrt hier mehr über diesen Inhaltsstoff:

Eigenschaften Xanthan

Xanthan ist ein natürlich vorkommendes Polysaccharid, d.h. es ist aus verschiedenen Einzelzuckern aufgebaut. Produziert wird es von der Bakterienart Xanthomonas campestris und damit verwandten Mikroorganismen, indem Zucker in Xanthan umgewandelt wird. Bei diesen Bakterien ist Xanthan Bestandteil der Zellwände und bewahrt sie so vor dem Austrocknen, da es sehr gut Wasser binden kann.

Die bakterielle Synthese dauert ungefähr zwei Tage. Anschließend wird der Fermentationsansatz pasteurisiert und über verschiedene Schritte das Xanthan aus der Lösung gewonnen und getrocknet.

In Reinform sieht Xanthan aus wie Puder oder Mehl. Es ist in Wasser, Basen und Säuren löslich, geschmacksneutral und biologisch abbaubar.

Anwendungsgebiete Xanthan

Xanthan wird als Verdickungs- oder Geliermittel genutzt, da es in wässrigen Lösungen aufquillt und dadurch die Viskosität des Mediums erhöht.

In der Lebensmittelindustrie wird Xanthan vielfältig eingesetzt, z.B. in Backwaren, Suppen, Soßen, Mayonnaise, Ketchup, Konfitüren, Marmeladen, Gelees, Konserven (Obst- und Gemüse), Speiseeis, Milchmischgetränke, Pudding, Sauergemüse, Fleisch- und Fischkonserven. Es ist auch für Bio-Lebensmittel zugelassen und gilt als unbedenklich. Da es als wasserlöslicher Ballaststoff vom menschlichen Körper nicht verwertet werden kann, wird es wieder ausgeschieden.

Aber auch in zahlreichen Kosmetikprodukten wird Xanthan verwendet, wie beispielsweise in Lotions, Shampoos, Zahnpasta, flüssigen Seifen und Wimperntusche. Es wird sehr gern verwendet, da es neben seiner gelbildenden Eigenschaft auch bindend, emulgierend, emulsionsstabilisierend und hautpflegend wirkt.

Auch zum Selbstrühren von Kosmetik kann Xanthan verwendet werden. So findet man beispielsweise in diversen Shops Cosphaderm® X 34, der von Ecocert, Cosmos und NaTrue zugelassen ist, Es eignet sich als Gelbildner und Stabilisator für heiß- und kaltgerührte Emulsionen.

Terra Naturi Naturkosmetik Perfektionierendes Beautyserum

Naturkosmetik mit Xanthan

Auch in Naturkosmetik wird Xanthan eingesetzt. Insbesondere in Seren, aber auch in Lotions wird es gern verwendet. Man findet es beispielsweise in den folgenden Produkten:

Kaufen kann man Xanthan zum Selberrühren zum Beispiel hier:

Weitere Tipps zum Selberrühren mit Xanthan findet ihr hier:

Vorheriger ArtikelWildrosenöl
Nächster ArtikelZinkoxid
Ich bin bekennender Beautyjunkie - aber bitte mit unbedenklichen Inhaltsstoffen! Deshalb kaufe und teste ich seit Jahren bevorzugt Naturkosmetik. Mit meiner Familie versuche ich zudem, unseren Alltag nach und nach auf einen nachhaltigen Lebensstil umzustellen.