Rosmarin Kartoffeln als Hauptgericht oder auch als leckere mediterrane Beilage lässt sich schnell und einfach im Ofen machen. Unser Rezept dazu.

Am Wochenende haben wir unseren Garten auf Vordermann gebracht und dabei wurde auch unser Rosmarinstrauch zurück geschnitten. Was aber macht man mit dem ganzen Bündel an Rosmarin?

Wir haben uns kurzerhand dazu entschlossen, mit einem Teil davon am nächsten Tag eine große Portion Rosmarin Kartoffeln im Ofen zu garen. Das geht zudem recht schnell und ohne großen Aufwand, die Vorbereitungszeit liegt bei etwa 15 Minuten, den Rest erledigt der Ofen.

Zutaten

  • 2 kg Kartoffeln, festkochend aus dem Biomarkt
  • 150-200 ml Olivenöl / Sonnenblumenöl (nach Gefühl)
  • 5-6 Zehen Koblauch
  • Rosmarin (Menge nach Geschmack)
  • Grobes Meersalz
  • Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung der Rosmarin Kartoffeln

  1. Kartoffeln schälen und je nach Wunsch klein schneiden. Wir haben die Kartoffeln längs geschnitten, um 90° gedreht und nochmals längs geschnitten und die Kartoffeln auf Wunsch der Kinder in Pommes-Form gebracht. Man kann aber alternativ die Kartoffeln auch einfach vierteln.
  2. Knoblauch schälen und klein schneiden. In Scheiben oder Würfel. In Würfeln wird das Aroma etwas kräftiger.
  3. Kartoffeln in eine Auflaufform geben, Knoblauch, Salz und Pfeffer darüber streuen und etwa 200ml Öl gleichmäßig drüber verteilen. Alles im Anschluss einmal ordentlich durch mischen.
  4. Rosmarin Zweige kurz abwaschen und einfach unter die Kartoffeln heben. Wer mag, kann auch die Stifte von den Zweigen entfernen und klein hacken. Geschmacklich macht es allerdings keinen Unterschied und die Stifte lösen sich im Ofen zu einem großen Teil auch von alleine von den Zweigen.
  5. Das Ganze ruhig eine Weile ziehen lassen (~30-60 Minuten) um ein schönes Aroma zu erzeugen, man kann die Auflaufform aber auch direkt in den Ofen geben.
  6. Bei 180° Umluft die Auflaufform etwa 45-60 Minuten im vorgeheizten Ofen garen, je nach Größe der Kartoffeln. Nach der Hälfte der Zeit einmal durch mischen.

Was zu den Rosmarin Kartoffeln dazu passt

Wir waren dieses Mal richtig großzügig mit dem Rosmarin und haben für die Rosmarin Kartoffeln direkt zwei Auflaufformen verwendet, so dass wir uns an Kartoffeln mit lecker Rosmarin Aroma satt essen konnten. Die Rosmarin Kartoffeln eigenen sich aber auch sehr gut als Beilage zu anderen Gerichten, bspw. beim Grillen.

Diese mediterranen Rosmarin Kartoffeln schmecken bereits sehr gut ohne Soße. Dazu passt aber auch eine pikanten Patata Brava Salsa oder ein Dip aus Quark, Joghurt, etwas Zitrone und Schnittlauch. Kinder essen natürlich auch gerne Ketchup dazu.

Super lecker und so einfach!

Vorheriger ArtikelBrand of the Month – amo como soy
Nächster ArtikelNatural News & Short Stories #4
Lars ist die männliche Komponente bei „Natürlich Schöner". Bei "Natürlich Schöner" der Mann für die handwerklichen Sachen und die männliche Sicht auf die Dinge. Außerdem für die technischen Aspekte der Seite zuständig. Er schreibt über nachhaltige Produkte, Urban Gardening, Upcycling, DIY und ab und an auch über Naturkosmetik.

1 KOMMENTAR

Schreibe einen Kommentar zu Babsi Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here