Beim dem Parfum aus dem Hause TAOASIS, dem Baldini - Bois de Petitgrain, handelt es sich um ein Unisex Parfum mit Demeter Zertifizierung. Der Demeter Anteil an den Inhaltsstoffen beträgt 79 Prozent.

Heute stellen wir euch im Rahmen des Themenmonats „Naturparfum“ den Duft „Bois de Petitgrain“ von Baldini (TAOASIS) vor. Erschienen ist dieser im Jahr 2016 und ein naturreines Bioparfum, hier sogar auf Basis von zertifizierter Naturkosmetik. Wer von euch die vorherigen Beiträge nicht gelesen hat und mehr zum Unterschied Bioparfum / Naturparfum versus synthetische Parfums wissen möchte, der findet in den anderen Beiträgen entsprechendes Hintergrundwissen.

Der Duft – Bois de Petitgrain

Für wen ist der Duft „Bois de Petitgrain“ am besten geeignet? Leider wird auf der Herstellerseite nicht ganz klar, wie der Duft einzuordnen ist. Ich ging daher von Anfang an davon aus, dass es sich um einen Unisex Duft handelt und dies deckt sich mit meinen Recherchen im Netz. Im Internet wird der Duft mal als Unisex und manchmal als Herrenduft angepriesen. Für mich ist es ein maskuliner Duft und ich würde diesen persönlich eher als Herrenduft einordnen. Aus diesem Grunde stelle ich euch den Duft auch vor und nicht Michaela.

Der Duft ist herb maskulin mit Duftnoten von Grapefruit, Petit Grain und einer Basis aus aromatischen Hölzern wie Seekiefer und Lemon Tree. Sprüht man den Duft auf die Haut, wird man zunächst sehr stark an herbe Zitronenbonbons erinnert. Diese Kopfnote weicht nach kurzer Zeit einer maskulineren Herznote, die etwas an süßliche Hölzer erinnert, das Ganze aber mit frischen Akzenten und einem leicht seifigen Unterton. Insgesamt bleibt der Duft dabei unaufdringlich und ist somit auch gut fürs Büro / Arbeit geeignet.

Der Hersteller beschreibt den Duft wie folgt:

Erfrischende Zitrusakkorde aus spritziger Grapefruit und herb fruchtigem Petitgrain entströmen einer geheimnisvollen Basis mediterraner Noten aus aromatischen Hölzern von Seekiefer und kühlem Lemon Tree – umschmeichelt vom Duft lieblicher Orangenblüten. Ein erfrischendes Dufterlebnis, das dominiert wird durch herb maskuline Noten mit entsprechend starkem Auftritt.

Zu welcher Jahreszeit passt der Duft?

Bei einer jahreszeitlichen Einordnung würde ich diesen Duft bevorzugt im Frühling oder Herbst tragen. Im Hochsommer würde ich persönlich einen noch frischeren Duft bevorzugen, aber je nach Stimmung passt das Parfum selbstverständlich auch im Sommer. Für den Winter ist mir der Duft trotz maskuliner Noten zu frisch, da bevorzuge ich eher deutlich herbere, animalischere Duftnoten.

Haltbarkeit

Ein separates Haltbarkeitsdatum  ist nicht angegeben, doch nach Anbruch des Parfums soll es laut Hersteller innerhalb von 12 Monaten verbraucht werden. Dies gilt in der Regel für alle Biopafüms, da diese nicht über synthetische Konservierungsstoffe verfügen. Das ist sicherlich auch einer der  Gründe, warum auf Flakongrößen jenseits der 30ml verzichtet wird. Ich finde dies ein wenig schade, da ich gerne größere Flakons kaufe. Da man den Duft innerhalb von 12 Monaten verbrauchen soll, wäre zudem ein kleines Schriftfeld auf dem Flakon sinnvoll, wo man das „Anbruchsdatum“ notieren könnte.

Insgesamt ist der „Bois de Petitgrain“ von Baldini (TAOASIS) ein Duft, der auch bei stärkerem Aufsprühen nicht bereits einige Meter gegen den Wind wahrgenommen wird. Diese Unaufdringlichkeit spricht absolut für den Duft. Allerdings verfliegt der Duft bereits nach einigen Stunden. Morgens aufgesprüht ist dieser am Abend kaum mehr wahrnehmbar.

Flakon und Verpackung

Flakon

Beim Flakon handelt es sich um einen schlichten und eckigen Glasflakon mit Sprühaufsatz. Bei der Kappe handelt es sich um ein helles Echtholz (Kiefer?). Die Umverpackung mit Banderole ist aus Papier und Pappe und kann somit über den Papiermüll entsorgt werden. Auf einen zusätzlichen Schutz der Verpackung durch Folie oder ähnliches hat der Hersteller verzichtet, was ich positiv anmerken möchte. Etwas Plastik / Kunststoff findet sich nur im Rahmen des Sprühaufsatzes.

Der Hersteller

So riecht Natur – natürlich, naturrein, biologisch seit 1991 ist das Kredo des Herstellers. Baldini (TAOASIS) kreiert seine Düfte zu 100% aus naturreinen ätherischen Ölen und Bio-Alkohol. Das Zeichen der Marke ist die Blume des Lebens, welche alle Produkte des Herstellers verziert. Das Ornament symbolisiert den Bauplan der Natur und gleichzeitig den Respekt der Marke vor der Natur. Alle Produkte von Baldini werden nach den strengen Richtlinien der kontrollierten Naturkosmetik produziert.

Gütesiegel

Wie bei allen Parfums von Baldini bzw. TAOASIS handelt es sich um Bioparfums und auch der Duft „Bois de Petitgrain“ ist da keine Ausnahme. Das Parfum entspricht Natrue als zertifizierte Biokosmetik und trägt zudem das strenge Demeter-Qualitätssiegel. Das Parfum ist zudem vegan.

Inhaltsstoffe

Das Parfum basiert ausschließlich auf rein pflanzlichen Zutaten. Diese sind absolut frei von tierischen Bestandteilen, frei von synthetischen Zusatzstoffen oder sonstigen undeklarierten Beimischungen. Es handelt sich um echte einen 100% naturreinen Duft. Der Demeter Anteil an den Inhaltsstoffen beträgt 79 Prozent.

Inhaltstoffe:

Alcohol Denat., Parfum, Aqua, Limonene, Linalool, Benzyl Benzoate, Citral, Citronellol, Coumarin, Eugenol, Farnesol, Geraniol

Größen, Preis und Bezugsquellen

Das Parfum gibt es nur in der 30ml Größe und kostet laut UVP 29,80 Euro. Das Bioparfum „Bois de Petitgrain“ von Baldini (TAOASIS) könnt ihr über Apotheken, im gut sortierten Biofachhandel (Bioladen, Biosupermarkt, hier in Köln bspw. im Naturata / Innenstadt), über gut sortierte Onlineshops oder direkt über den Hersteller beziehen.

BEWERTUNG:
Duft
Haltbarkeit
Flakon & Verpackung
Inhaltsstoffe
Vorheriger ArtikelAlverde Naturkosmetik – Neue Gesichtspflegeserie „Naturschön“
Nächster ArtikelBaldini Mytao eins by TAOASIS (Bioparfum | Demeter)
Lars ist die männliche Komponente bei „Natürlich Schöner". Bei "Natürlich Schöner" der Mann für die handwerklichen Sachen und die männliche Sicht auf die Dinge. Außerdem für die technischen Aspekte der Seite zuständig. Er schreibt über nachhaltige Produkte, Urban Gardening, Upcycling, DIY und ab und an auch über Naturkosmetik.

Kommentar verfassen