Welche Naturkosmetik gibt es in Spanien und wo kann man diese kaufen? Wir haben uns ein wenig umgesehen.

Selbst im Urlaub kann ich nicht aus meiner Haut und schaue immer wieder gern, ob es auch in anderen Ländern Naturkosmetik zu entdecken gibt. Dieses Jahr waren wir mal wieder in Spanien unterwegs und meine erste Feststellung war, dass es gar nicht so einfach ist, hier überhaupt Naturkosmetik zu finden. Konventionelle Marken wie Garnier, L’Oreál und Nivea sind omnipräsent und Naturkosmetik im Vergleich zu Deutschland absolut unterrepräsentiert.

Doch wenn man die Augen aufhält, findet man doch den ein oder anderen Laden, der auch Naturkosmetik im Programm hat. Oftmals sind dies aber deutsche Marken wie Weleda oder Lavera, die für mich aber erstmal weniger interessant waren, da ich diese jederzeit überall in Deutschland kaufen kann.

Ein paar interessante spanische Naturkosmetikmarken habe ich letztlich aber doch aufgetan.

Feel Free

Auf die Produkte von Feel Free bin ich eher zufällig aufmerksam geworden, als ich im spanischen Supermarkt Consum kurz durch die Reihe mit den Kosmetikprodukten geschlendert bin. Direkt auf Anhieb sprachen mich die Verpackungen mit den Holzverschlüssen an.

Auch der Blick auf die Inhaltsstoffe konnte mich überzeugen, denn an zweiter Stelle findet man bei nahezu allen Produkten Aloe Vera. Hinzu kommen hochwertige Öle wie Olivenöl, Arganöl und Granatapfelkernöl. Dies alles zu Preisen, wie man sie bei uns in Deutschland nur bei günstigen Eigenmarken findet. Da konnte ich natürlich nicht widerstehen und musste einmal zuschlagen.

Direkt die erste Anwendung hat mich dann auch schon überzeugt, denn meine Haut war zu diesem Zeitpunkt durch Sonne, Meerwasser und Wind ziemlich strapaziert. Allein durch das Auftragen von Toner und Serum sah meine Haut viel erholter und weniger trocken aus. Aber auch die anderen Gesichtscremes gefallen mir sehr gut und ich habe mir für Deutschland einen kleinen Vorrat zugelegt.

Wer zu Besuch in Spanien ist und zufällig an einem Consum-Supermarkt vorbei kommt, sollte sich unbedingt diese Marke einmal anschauen. Alle Produkte sind von Ecocert zertifiziert und kosten zwischen 2 und 6 Euro. Weitere Informationen zu dieser Marke findet ihr hier.

Naturkosmetik Spanien Feel Free

Naobay

Die spanische Naturkosmetikmarke Naobay kannte ich zumindest vom Namen her bereits vor meinem Urlaub, da man diese auch bei Ecco Verde und Najoba bestellen kann. Allerdings ist die Marke in diesen Shops sehr hochpreisig. Um so überraschter war ich, als ich in der spanischen Drogerie-/Parfümeriekette Druni die Produkte von Naobay zu deutlich günstigeren Preisen entdeckte – teilweise bis zu 70% weniger als in Deutschland. Noch weniger fassen konnte ich mein Glück, dass es zusätzlich noch eine Aktion gab, bei der man das zweite Produkt zum halben Preis bekam.

Neben hochwertigen Inhaltsstoffen gefallen mir bei Naobay ganz besonders die Verpackungen, bei denen so weit wie möglich auf Plastik verzichtet wird. So findet man z.B. Airless-Spender aus Glas mit Deckeln aus Holz. Das sieht außerdem auch noch wirklich chic aus und macht sich gut im Badezimmer.

Über die Wirkung der einzelnen Produkte kann ich momentan noch nichts sagen, aber ich werde auf jeden Fall  berichten. Wer vorher schon ein paar Informationen zu Naobay haben möchte, findet dieses auf der Homepage des Herstellers.

Naturkosmetik Spanien Naobay

Naturkosmetik Spanien Naobay

Amapola Biocosmetics

Die Naturkosmetikmarke Amapola habe ich im Biosupermarkt Ecorganic entdeckt. Die Produkte sind preislich im gehobenen Mittelfeld angesiedelt und enthalten viele Inhaltsstoffe typisch spanischer Produkte, wie Orangenblütenwasser, Mandelöl, Zitronenöl und Aloe Vera.

Angeboten werden Gesichtspflege und Körperpflege, aber auch ergänzende Pflegeprodukte wie BB-Creams und Sonnenschutz,

Mich persönlich hat die Serie mit Arganöl sehr angesprochen und ich hätte auch gern etwas ausprobiert. Der nicht unbedingt günstige Preis in Verbindung mit der Tatsache, dass die im Laden befindlichen Produkte schon relativ kurz vor Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums waren, haben mich dann aber vom Kauf abgehalten. Da es in Spanien zu der Zeit sehr heiß war, war mir das Risiko, dass die Creme auf der Heimfahrt kippt, dann doch zu groß,

Solltet ihr neugierig geworden sein, findet ihr auf der Homepage von Amapola Biocosmetics weitere Informationen (leider nur auf spanisch).

Naturkosmetik Spanien Amapola

La Albufera

Ebenfalls im Biosupermarkt Ecorganic bin ich auf die Marke La Albufera gestoßen. Diese setzt in erster Linie auf Reiskeimöl und es gibt ein kleines aber feines Sortiment für die Gesichtspflege, Seifen und eine Bodylotion. Besonders gefallen hat mir das außergewöhnliche Design.

Leider gab es bei Ecorganic nur vier Produkte dieser Marke, von denen mich keines jetzt so richtig angelacht hat. Ich habe eine Weile überlegt, ob ich mir die reinigende Gesichtsmaske mitnehme, hab mich letztlich aber dagegen entschieden, da ich noch so viele andere Gesichtsmasken mit Tonerde zu Hause habe. Interessant fand ich die Marke aber auf jeden Fall trotzdem, auch wenn sie leider nicht zertifiziert ist.

Wer sich die Produkte mal näher anschauen mag, findet Informationen in englisch und spanisch auf der Homepage von La Albufera.

Naturkosmetik Spanien La Albufera

Eco Beauty

Die Marke Eco Beauty habe ich im spanischen Drogeriemarkt Druni bzw. dem dazugehörigen Laden Atalaya entdeckt. Ich fand diese Marke wirklich interessant, da sie viel mit spanischen Rohstoffen wie Zitrone, Orange und Olivenöl arbeitet und zertifiziert ist. Auch das Design gefiel mir wirklich gut. Preislich sind die Produkte im gehobenen Mittelfeld angesiedelt.

Ich muss gestehen, bei dieser Marke habe ich wirklich sehr lange mit mir gekämpft, ob ich etwas mitnehmen soll oder nicht. Letztlich habe ich mich nur dagegen entschieden, da ich bereits einige Produkte von Naobay im Korb hatte (siehe oben) und es leider keine Tester gab. Gerade bei der für meinen Hauttyp vorgesehenen Duftrichtung Zitrone-Lavandin war ich mir echt nicht sicher, ob mir der Duft nicht zuviel ist. Sollte ich aber mal wieder in Spanien sein, würde ich mit Sicherheit ein oder zwei Produkte mitnehmen.

Weitere Informationen zu Eco Beauty findet ihr hier (leider nur in spanisch).

Naturkosmetik Spanien Eco Beauty

Fazit

Ich habe mich wirklich gefreut, dass ich letzten Endes doch einige interessante spanische Naturkosmetikmarken aufgetan habe. Hätten mich nicht mein Budget und die Tatsache, dass man die Produkte ja auch alle irgendwann mal benutzen und aufbrauchen sollte, davon abgehalten, hätte ich sicherlich noch viel mehr mitgenommen. Aber da das sicher nicht mein letzter Spanienurlaub war, ergibt sich vielleicht ein anderes Mal noch die Möglichkeit. Bis dahin hoffe ich, dass es vielleicht doch die ein oder andere Marke noch in einen deutschen Onlineshop schafft.

Zu guter letzt noch ein Hinweis zu Naturkosmetik in Spanien: in Läden wie Druni, aber selbst im Biosupermarkt habe ich einige Produkte entdeckt, die zwar als Naturkosmetik ausgelobt werden, aber doch problematische Konservierungsstoffe oder andere bedenkliche Inhaltsstoffe enthielten. Deswegen empfehle ich absolut, auf Naturkosmetiksiegel zu achten. Meistens tragen die spanischen Produkte das Siegel von Ecocert, der Kontroll- und Zertifizierungsstelle für nachhaltige Entwicklung. Aber auch BDIH- oder NaTrue-Zertifizierungen sind durchaus zu finden.

2 KOMMENTARE

  1. Liebe Michaela,
    danke für diesen interessanten Überblick der spanischen NK-Marken.
    Leider scheint Naobay ja auch in Dtl. nur ein eingeschränktes Sortiment zu verkaufen – und wesentlich teurer finde ich ärgerlich.
    Weißt Du zufällig welche Marke sich in der obersten Reihe zwischen Weleda und Neobio (im Titelbild) verbirgt?
    Danke für eine Antwort und einen schönen Abend noch!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here