In einem Onlineshop für Naturkosmetik sind diverse Sonnenschutz-Produkte von Korres zu finden. Doch wie steht es tatsächlich um die Inhaltsstoffe?

Als ich kürzlich in einem Onlineshop für Naturkosmetik stöberte, bin ich irgendwann über die Marke Korres gestolpert. Da ich mich konkret gerade mit dem Thema Sonnenschutz auseinander gesetzt habe, war ich neugierig, was Korres da zu bieten hat. Als ich aber einen Blick auf die Inhaltsstoffe geworfen habe, war ich ziemlich überrascht, dass diese Produkte als Naturkosmetik angepriesen werden.

Aber schaut doch einfach selbst, denn ich habe mal ein paar Produkte rausgesucht und näher beleuchtet:

Korres Sonnenschutzspray Yoghurt SPF 50

Da ich wie bereits erwähnt auf der Suche nach Sonnenschutzmitteln war und dieses Spray tatsächlich das erste war, das ich angeklickt habe, soll es hier auch als erstes näher betrachtet werden. Interessanterweise findet man zu diesem Produkt sehr unterschiedlichen Angaben, was die Inhaltsstoffe anbetrifft. Ich habe nun die von der Homepage von Korres genutzt, da ich denke, dass dies die aktuellen sind.

INCI: Aqua/Water/Eau, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Octocrylene, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Ethylhexyl Salicylate, Alcohol Denat., Trilaureth-4 Phosphate, Dibutyl Adipate, Isononyl Isononanoate, Glycerin, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Polyamide-3, VP/Eicosene Copolymer, Ammoniumcryloyldimethyltaurate/Beheneth-25 Methacrylate Crosspolymer, Benzyl Alcohol, Panthenol, Parfum/Fragrance , Phenoxyethanol, Potassium Sorbate, Salicylic Acid, Sodium Carboxymethyl Beta-Glucan, Sorbic Acid, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Xanthan Gum, Yogurt Powder. (Quelle)

Direkt an zweiter Stelle findet sich Ethylhexyl Methoxycinnamate. Hierbei handelt es sich um einen synthetischen UV-Filter, der vom BUND als hormonell wirksam eingestuft wird (Informationen siehe hier). Nachfolgend finden sich noch weitere synthetische UV-Filter, die allergieauslösend und hautreizend sein können und in einem Naturkosmetikprodukt wahrlich nichts zu suchen haben.

Doch damit leider nicht genug. Denn es finden sich auch noch PEG/PPG-Derivate in diesem Produkt (z.B. Trilaureth-4), die die Hautbarriere schwächen und in Naturkosmetik nicht zugelassen sind.

Nicht zuletzt beinhaltet dieses Sonnenspray auch noch synthetische Polymere, die problematisch für die Umwelt sind.

Alles in allem ist dieses Produkt nicht nur keine Naturkosmetik, sondern mit diesen Inhaltsstoffen zu 100% ein konventionelles Produkt.

Korres Red Vine Sonnenschutzspray für das Haar

Auch für die Haare bietet Korres Sonnenschutz an. Doch wie sieht es da mit den Inhaltsstoffen aus?

INCI: Aqua/Water/Eau, Glycerin, Aloe Barbandensis Leaf Juice, PPG-26-Buteth-26, Alcohol, Alpha-Isomethyl Ionone, Benzyl Benzoate, Butyl Methoxydibenzoylmethane, Butylene Glycol, Caprylyl Glycol, Citral, Citronellol, Coumarin, Geraniol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Extract, Isoamyl p-Methoxycinnamate, Lecithin, Limonene, Linalool, Oleyl Oleate, Panthenol, Parfum (Fragrance), PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, Phenoxyethanol, Polyquaternium-10, Sodium Dehydroacetate, Stearamine, Tocopherol, Tocopheryl Acetate, Vitis Vinifera (Grape) Seed Extract (Quelle)

Direkt auf den ersten Blick sehe ich PEG-Derivate (PPG-26-Buteth-26, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil). Diese machen die Hautbarriere durchlässiger, wodurch Schadstoffe leichter eindringen können. In Naturkosmetik sind sie nicht zugelassen und sollten auch in einem Produkt, das mit Natürlichkeit wirbt, keinesfalls enthalten sein.

Des Weiteren ist mit Isoamyl p-Methoxycinnamate wieder ein chemischer Lichtschutzfilter enthalten. Dieser steht ebenfalls in Verdacht, hormonell wirksam zu sein und gilt als allergieauslösend.

Mit Polyquaternium-10 ist außerdem noch ein synthetisches Polymer enthalten, das ähnlich wie Silikon einen Film auf den Haaren bildet und das schwer biologisch abbaubar ist. Somit gehört es zu den Inhaltsstoffen, die in Naturkosmetik absolut nichts zu suchen haben.

Auch wenn dieses Sonnenschutzspray insgesamt weniger problematische Inhaltsstoffe enthält als das Sonnenschutzspray, ist es doch absolut keine Naturkosmetik und ich persönlich finde die beiden bedenklich genug, um das Spray nicht verwenden zu wollen.

Korres Kids Sonnenemulsion Tube Gesicht und Körper SPF50

Nachdem ich den Sonnenschutz für Erwachsene so enttäuschend fand, wollte ich wissen, ob zumindest für Kinder ein unbedenkliches Produkt angeboten wird.

INCI: Aqua/Water/Eau, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Ethylhexyl Methoxycinnamate, Octocrylene, Diethylamino Hydroxybenzoyl Hexyl Benzoate, Ethylhexyl Salicylate, Potassium Cetyl Phosphate, Isoamyl Laurate, Glyceryl Stearate, Cetearyl Alcohol, Caprylic/Capric Triglyceride, Titanium Dioxide (nano), Caprylyl Glycol, PEG-100 Stearate, Bis-Ethylhexyloxyphenol Methoxyphenyl Triazine, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Isononyl Isononanoate, Silica, VP/Eicosene Copolymer, Alumina, Aluminum Stearate, Ascorbyl Palmitate, Bisabolol, Cetearyl Glucoside, Glycerin, Glyceryl Caprylate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Lactic Acid, Lecithin, Panthenol, Parfum/Fragrance, Phenoxyethanol, Phenylpropanol, Polyhydroxystearic Acid, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Sodium Carboxymethyl Beta-Glucan, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Tocopherol, Tocopheryl Acetate, Xanthan Gum, Zingiber Of‑cinale (Ginger) Root Extract (Quelle)

Leider findet sich auch im Kinderprodukt der hormonell wirksame UV-Filter Ethylhexyl Methoxycinnamate. Gerade bei einem Produkt Kinder finde ich dies hochgradig bedenklich, da diese Stoffe die gesunde Entwicklung negativ beeinflussen können

Neben den synthetischen UV-Filter wird bei diesem Produkt auch auf einen mineralischen Filter gesetzt: Titanium Dioxide. Leider wird aber auf die Variante in Nano-Form gesetzt, die nicht ganz unumstritten ist, auch wenn dies sogar bei Naturkosmetik zulässig ist. Es ist aber noch nicht geklärt, ob diese Nanopartikel nicht die Hautbarriere durchdringen und damit in den Körper gelangen können. Deshalb würde ich persönlich vorsorglich auf Produkte mit Nano verzichten.

Dies vor allem in Kombination mit dem ebenfalls wieder enthaltenem PEG-Derivat (PEG-100 Stearate), welches die Haut durchlässiger macht, da es die Hautbarriere stört.

Neben diesen Inhaltsstoffen finden sich in der Sonnencreme weitere nicht ganz unbedenkliche synthetische UV-Filter und auch wieder synthetische Polymere, die schwer biologisch abbaubar sind. Deshalb ist auch dieses Produkt wieder ganz weit weg von Naturkosmetik und ich persönlich würde es für meine Kinder nicht verwenden wollen.

Fazit

Ich war ehrlich gesagt ein wenig geschockt, als ich mir die Inhaltsstoffe der Sonnenschutzprodukte von Korres näher angeschaut habe. Dass Korres nicht unbedingt Naturkosmetik anbietet, war mir bereits vorher klar. Wie problematisch die Inhaltsstoffe aber tatsächlich sind, die Korres verwendet, hat mich dann aber doch überrascht. Vor allem vor dem Hintergrund, dass diese Produkt tatsächlich in einem Onlineshop für Naturkosmetik angeboten werden.

Mein Fazit ist jedenfalls: die Sonnenschutzprodukte von Korres sind keinesfalls besser als konventionelle Produkte (eher im Gegenteil, denn selbst viele konventionelle Anbieter verzichten mittlerweile auf hormonell wirksame UV-Filter). Mit Naturkosmetik haben die Produkte absolut gar nichts zu tun und ich kann nur empfehlen, lieber zu einem anderen Produkt zu greifen. Für Kinder kann ich persönlich z.B. die Sonnencreme von Alga Maris empfehlen.

 

2 KOMMENTARE

  1. Kosmetika wirkt erst hormonell wirksam, wenn man 10 Kilogramm davon am Tag benutzt, sind sich Ärzte einig. Ich glaube, dass schafft niemand mit Sonnenschutzspray. Mir war es auch immer nicht erklärbar, warum Korres Sonnenschutz bei Najoba auf der Verkaufsseite auftaucht.
    Liebe Grüße
    Nancy

    • Woher hast du diese Information mit den 10 kg? Welche Ärzte sind sich darüber einig? Gibt es dazu eine Studie? Wenn ja, wäre es lieb, wenn du diese mal verlinken könntest, ich habe dazu nämlich nichts gefunden.

      Hast du denn den von mir verlinkten Beitrag zum Thema gelesen? Dort kommt man jedenfalls zu ganz anderen Schlüssen (insbesondere mal Seiten 6-8 lesen).

      LG Michaela

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here