Natural News & Short Stories #9

Hier findet ihr kurze Reviews zu von mir genutzter Naturkosmetik und Neuigkeiten aus Naturkosmetik- und Nachhaltigkeitsbranche. Diesen Monat mit dabei: Eco Cosmetics, Naobay, CMD und Oma Gertrude.

Ich kann es kaum glauben, aber der Sommer ist schon wieder vorbei. Nach einer kurzen Hitzewelle, die uns letzte Woche noch einmal ereilte, wird es nun so langsam herbstlich. Somit wird auch die Pflege wieder etwas reichhaltiger und ich möchte euch gern zeigen, mit welchen Produkten ich meine Haut derzeit pflege:

Naturkosmetik Short Stories

Auch dieses Mal habe ich wieder vier von mir genutzte Produkte ausgesucht, um euch ein wenig darüber zu erzählen.

Eco Cosmetics Augencreme mit OPC, Q10 und Hyaluron

Gerade für die Augenpartie brauche ich immer eine gute Pflege, da meine Haut dort schnell zu Trockenheitsfältchen neigt. Deshalb war ich sehr gespannt auf die Augencreme von Eco Cosmetics, die mit OPC, Q10 und Hyaluron direkt drei Anti-Aging-Wirkstoffe auffährt.

Praktisch finde ich bei der Augencreme zunächst mal den Pumpspender, der wirklich so kleine Mengen dosiert, dass es gut für mich passt. Erstaunt war ich allerdings bei der ersten Anwendung darüber, dass die Augencreme getönt ist. Das habe ich bei Augencreme noch nie erlebt und war sehr gespannt, welche Auswirkungen dies beim Auftragen hat.

Allerdings gestaltet sich das Auftragen dieser Augencreme gar nicht so einfach, da sie eine recht ungeschmeidige und eher feste Konsistenz hat. Man muss sie wirklich sehr sorgfältig einklopfen, weil das die einzige Möglichkeit ist, sie zu verteilen. Ist dies aber gelungen, zieht die Creme dann aber doch schnell ein. Die bereits erwähnte Tönung der Creme ist danach nahezu nicht mehr wahrzunehmen. Sie kaschiert höchstens minimal kleinere Unregelmäßigkeiten und deckt Augenringe leider nicht ab.

Die Pflegewirkung der Creme ist gut und die Augenpartie wirkt etwas gestraffter. Gleichzeitig ist die Creme eine tolle Basis für Concealer, da sie nicht nur schnell einzieht, sondern auch leicht mattierend wirkt.

Insgesamt gefällt mir die Augencreme von Eco Cosmetics recht gut, auch wenn ich sie aufgrund der Tönung nur tagsüber verwenden mag. Da sie aber als Make-up-Basis sehr gut funktioniert, könnte ich mir gut vorstellen, sie auch wieder nachzukaufen.

Bestellen kann man die Eco Cosmetics Augencreme mit OPC, Q10 und Hyaluron beispielsweise bei Bio-Naturel. Für 15 ml bezahlt man dort 19,50 Euro.

Inhaltsstoffe: Aqua, Punica Granatum Fruit Water*, Glycine Soja Oil*, Caprylic/Capric Triglyceride, Isoamyl Laurate, Vitis Vinifera Seed Extract, Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter*, Glyceryl Stearate Citrate, Theobroma Cacao Seed Butter*, Sodium Hyaluronate, Hydrogenated Coco-Glycerides, Glycerin, Ubiquinone, Tricaprylin, Mangifera Indica Seed Butter, Dipotassium Glycyrrhizate, Olea Europaea Fruit Oil*, Xanthan Gum, Simmondsia Chinensis Seed Oil*, Punica Granatum Seed Oil*, Octyldodecanol, Glyceryl Caprylate, Lysolecithin, Tocopherol, Parfum, Benzyl Salicylate, Limonene, Linalool, Citronellol, Geraniol

Naobay HydraPlus Cream

Naobay Organic Naturkosmetik Hydra Plus

Wie vor einiger Zeit hier auf dem Blog berichtet, habe ich letztes Jahr in Spanien fleißig Ausschau nach Naturkosmetik gehalten (siehe hier). Eine der Marken, die ich dort entdeckt hatte, war Naobay und ich habe einige Produkte mitgenommen, da diese zu diesem Zeitpunkt in Spanien deutlich günstiger waren als hier in Deutschland. Eines dieser Produkte war die HydraPlus Creme, die es im Dreierset zusammen mit einer Reinigungsmilch und einem Toner gab.

Benutzt habe ich die HydraPlus Creme nun recht lange als Nachtpflege. Besonders gefallen hat mir vom ersten Tag an, dass sie recht reichhaltig ist und ich bei ihr komplett auf das Pimpen mit Ölen verzichten kann. Trotzdem hat sie eine eher leichte Konsistenz und lässt sich wunderbar auftragen. Außerdem zieht sie auch schnell ein und hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm auf der Haut.

Am nächsten Morgen ist meine Haut dann wunderbar zart und weich. Meine Haut fühlt sich erholt und gut gepflegt an. Dadurch hat die HydraPlus Creme von Naobay sich in recht kurzer Zeit zu einem meiner Favoriten in Sachen Nachtpflege gemausert und ich war schon etwas traurig, dass ich sie nicht mehr zu dem günstigen Preis nachkaufen kann, den ich in Spanien dafür bezahlt habe.

Umso mehr hat es mich gefreut, als ich jetzt feststellen durfte, dass Naobay offenbar seine Preispolitik in Deutschland überdacht hat und die Cremes mittlerweile deutlich günstiger anbietet. So bekommt man die  Naobay HydraPlus Cream jetzt im Onlineshop von Naobay für 14,95 Euro (50 ml). Schade ist nur, dass es sie nun nicht mehr in der tollen Verpackung mit Holzdeckel gibt. Trotzdem werde ich sie mir nun mit großer Wahrscheinlichkeit wieder nachkaufen und muss nicht auf den nächsten Urlaub in Spanien warten.

Inhaltsstoffe: Aqua, Caprylic /Capric Triglyceride, Citrus Aurantium Dulcis Fruit Water*, Olea Europaea Fruit Oil*, Glycerin, Polyglyceryl-3 Dicitrate/Stearate, Punica Garantum Seed Oil*, Butyrospermum Parkii Butter*, Glyceryl Stearate,  Stearyl Alcohol, Persea Gratissima Oil*, Salvia Sclarea Extract*, Chamomilla Recutita Flower Extract*, Propanediol, Benzyl Alcohol, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Dehydroacetic Acid, Xanthan Gum, Citric Acid, Parfum**, Citral**, Citronellol**, Geraniol**, Limonene**, Linalool**.

*Aus kontrolliert biologischem Anbau.

**Natürlicher Duft.

CMD Sandorini Schönheits-Elixier

Regelmäßige LeserInnen wissen, dass ich gern Seren als zusätzlichen Feuchtigkeitskick benutze. Momentan ist meine Wahl dabei auf das Schönheits-Elixier von CMD gefallen. Dieses verbindet meine Schwäche für Sanddorn und Arganöl mit tollen Feuchtigkeitsspendern wie Aloe Vera und Hyaluron. Sehr interessant finde ich dabei, dass lt. Herstellerangaben niedermolekulare und  hochmolekulare Hyaluronsäure enthalten ist.

Ich trage das Schönheits-Elixier nach der Reinigung und dem Aufsprühen von etwas Hydrolat auf meine Gesichtshaut auf. Beim Auftragen verströmt das Elixier einen wunderbar fruchtigen Duft, der eindeutig an Sanddorn erinnert.

Auf der Haut fühlt sich das Elixier sehr angenehm an. Es klebt nicht und verursacht auch keinerlei Spannungsgefühl. Ganz im Gegenteil, die Haut fühlt sich direkt mit Feuchtigkeit versorgt an, wirkt straffer und das Trockenheitsgefühl weicht. Nach dem Schönheits-Elixier trage ich dann noch eine Gesichtscreme auf, da meine trockene Haut doch noch etwas mehr Pflege benötigt.

Insgesamt gefällt mir das CMD Sandorini Schönheits-Elixier recht gut als zusätzlicher Feuchtigkeitsbooster. Wenn ihr ebenfalls neugierig darauf geworden seid, findet ihr es im Onlineshop von CMD. Für 30 ml bezahlt man dort 24,95 Euro.

Inhaltsstoffe: Aqua, Aloe Barbadensis Gel*, Glycerin, Alcohol, Sodium Hyaluronate, Argania Spinosa Oil*, Hippophae Rhamnoides Oil*, Hippophae Rhamnoides Kernel Extract*, Caprylyl/Capryl Wheat Bran/Straw Glycosides, Fusel Wheat Bran/Straw Glycosides, Polyglyceryl-5-Oleate, Sodium Cocoyl Glutamate, Glyceryl Caprylate, Acacia Senegal Gum/Xanthan Gum, Tocopherol, Sodium Levulinate, Sodium Anisate, Phytic Acid, Parfum (*Raw materials certified organic) Contains: Limonene, Linalool, Geraniol

Oma Gertrude Pflegende Fußcreme

Lustigerweise ist die Pflegende Fußcreme von Oma Gertrude auch ein Naturkosmetikprodukt, das ich in Spanien gekauft habe. Entdeckt habe ich sie in einem ganz kleinen Laden für Naturprodukte und da ich bisher noch keine Produkte von Oma Gertrude hier bei uns im Laden entdecken konnte und ich sowieso eine Fußcreme brauchte, habe ich sie kurzerhand mitgenommen.

Weil die Haut an meinen Füßen durch das regelmäßige Laufen gehen oft recht strapaziert und trocken ist, brauche ich immer eine gute Fußcreme, die intensiv pflegt. Trotzdem soll sie sich aber gut verteilen lassen und auch möglichst schnell einziehen. All diese Punkte erfüllt die Pflegende Fußcreme von Oma Gertrude für meinen Geschmack sehr gut.

Die Konsistenz ist nicht zu fest, sondern eher leicht und so lässt sich die Fußcreme sehr gut auftragen und verteilen. Der Duft dabei ist sehr dezent und eher frisch, was ich sehr angenehm finde. Auch die Pflegewirkung lässt keine Wünsche offen, denn auch wenn ich sie nicht täglich benutze, bleibt die Haut angenehm weich und geschmeidig.

Insgesamt konnte mich diese Fußcreme also absolut überzeugen und ist für mich auf jeden Fall ein Nachkaufkandidat, auch wenn ich es schön fände, sie auch mal hier vor Ort kaufen zu können. So bleibt mir wohl nur die Bestellung bei Bio-Naturel. Dort kostet die Fußcreme 3,95 Euro für 75ml.

Inhaltsstoffe: Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Coco-Caprylate/Caprate, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter, Cera Alba*, Aesculus Hippocastanum Leaf Extract*, Tocopherol, Sodium Stearoyl Glutamate, Xanthan Gum, Benzyl Alcohol, Dehydroacetic Acid, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, Citric Acid, Parfum, CI77491, CI77492, CI77499, Limonene, Citral.(*)–issued from organic agriculture.

Naturkosmetik & Bio News

Auch im Herbst gibt es wieder einige Neuigkeiten aus dem Bereich Naturkosmetik und Bio zu entdecken:

Passend zum hier vorgestellten CMD Sandorini Schönheits-Elixier gibt es für normale und Mischhaut nun auch einen klärenden Reinigungsschaum. Der neue CMD Sandorini Reinigungsschaum soll die Haut Haut von Make-up Rückständen, Schmutzpartikeln sowie Talg befreien ohne sie dabei auszutrocknen. Finden könnt ihr den Reinigungsschaum bereits bei Bio-Naturel.

Auch von Alverde gibt es wieder etwas Neues zu entdecken und zwar Seifen aus der Naturschön-Serie. Es gibt die drei Duftrichtungen Zitrone, Kokos und Olive.

Außerdem feiert Alverde seinen 30. Geburtstag mit einer Limited Edition bestehend aus Pflegeduschen, Bodylotion, Duschpeeling, Handseife und Handcreme. Ich habe diese bereits im Laden entdeckt und zwei Produkte mitgenommen.

Bei i+m Naturkosmetik Berlin wird die Madame Inge Reihe um ein weiteres Produkt ergänzt, nämlich die Madame Inge Creme Dusche. Diese reinigt sanft und verwöhnt anspruchsvolle Haut mit kostbaren Bio-Ölen aus fairem Handel und einem sinnlichen Duft. Wer sie gern testen möchte, findet die Creme Dusche bereits bei Bio-Naturel.

Lavera greift den derzeitigen Trend auf und bringt vier neue Tuchmasken für unterschiedliche Hautbedürfnisse auf den Markt. So gibt es zukünftig eine feuchtigkeitsspendende, eine klärende, eine straffende und eine Glow Tuchmaske zu entdecken.

Last but not least möchte ich noch auf die Einführung des staatlichen Textilsiegels „Grüner Knopf“ hinweisen, mit dem Vorreiter der Textilindustrie ausgezeichnet werden sollen. Als eines der ersten Unternehmen überhaupt wird Melawear, die wir auf der Fair Friends Messe in Düsseldorf kennen gelernt haben, mit diesem Siegel ausgezeichnet.

Ich hoffe, es gab für euch wieder viel zu entdecken und ihr könnt ganz entspannt in die kühlere Jahreszeit starten.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here