Sie sollen Feuchtigkeit spenden und die Haut straffen: Seren. Ich habe drei Seren der Naturkosmetik Eigenmarken Alverde, Alterra und Terra Naturi getestet. Erfahrt hier, welches Serum mich am meisten überzeugen konnte.

Nachdem ich vor einiger Zeit diverse Ampullen von Naturkosmetik Eigenmarken getestet habe, waren nun die Seren an der Reihe. Seren werden unter der normalen Tagespflege aufgetragen und sollen die Haut mit viel Feuchtigkeit versorgen. Doch was steckt wirklich in den kleinen Fläschchen drin? Welche Naturkosmetik Eigenmarken können überzeugen? Ich habe bei dm, Rossmann und Müller verschiedene Seren mitgenommen und ausgiebig getestet.

Terra Naturi Perfektionierendes Beautyserum

Terra Naturi Naturkosmetik Perfektionierendes Beautyserum

Das Beautyserum von Terra Naturi kommt in einem Glasflakon mit Pumpspender daher. Dadurch wirkt es schon erst einmal recht hochwertig und ich finde es toll, ein Produkt gefunden zu haben, das nicht komplett in Plastik steckt. Durch den Pumpspender lässt es sich einfach und hygienisch entnehmen und dosieren.

Im Flakon wirkt der Inhalt weißlich und leicht schimmernd. Auf der Handfläche entfaltet das Serum dann einen tollen perlmuttartigen Schimmer und man bekommt eine Ahnung davon, wie es auf der Gesichtshaut das Licht bricht und somit kleinere Fältchen kaschieren kann.

Das Serum lässt sich sehr gut auf dem Gesicht verteilen und verliert dabei ein wenig seines Schimmers, so dass man nicht aussieht, als hätte man in Highlighter gebadet, sondern es verbleibt nur ein sanfter Glow, der Unregelmäßigkeiten wunderbar ausgleicht.

Ich hatte vor einiger Zeit mal die schimmernde Augencreme von Lavera, mit der hatte ich im Neonlicht bei uns auf Arbeit immer weiße Ränder unter den Augen, da sie zu stark reflektierte. Dies ist bei dem Terra Naturi Beautyserum glücklicherweise nicht der Fall, sondern es kaschiert wirklich nur ganz leicht Unregelmäßigkeiten.

Der Duft, der mir beim Auftragen um die Nase weht, ist leicht süßlich und sehr angenehm, da er nicht zu penetrant ist und auch schnell verfliegt. Leider bedeutet dieser zarte Duft allerdings auch, dass in diesem Serum deklarationspflichtige Duftstoffe enthalten sind. Für die reizfreie Pflege oder für Allergiker ist es somit leider nicht geeignet.

Ich selbst hatte damit glücklicherweise kein Problem und habe das Serum sehr gut vertragen. Selbst der Alkohol an dritter Stelle war für mich unproblematisch und es gab kein Brennen auf der Haut.

Auch die Wirkung des Serums fand ich ganz in Ordnung. Es spendet Feuchtigkeit, strafft die Haut ein wenig und lässt sie ein wenig strahlen. Außerdem werden kleinere Fältchen oder Unreinheiten sehr gut optisch kaschiert. Ich habe zwar danach trotzdem immer noch eine Foundation benutzt, hätte aber, wenn es ganz schnell gehen müsste, auch mal darauf verzichten können.

Insgesamt hat mir dieses Serum sehr gut gefallen und ich könnte mir vorstellen, es mir mal wieder zu kaufen.

INCI: Aqua, Glycerin, Alcohol*, Macadamia Integrifolia Seed Oil, Helianthus Annuus Seed Oil*, Prunus Amygdalus Dulcis Oil*, Maris Aqua, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Sodium Levulinate, Betaine, Mica, Sodium Lauroyl Glutamate, Stearic Acid, Xanthan Gum, Parfum**, Sodium Anisate, Levulinic Acid, Paeonia Lactiflora Root Extract, Tocopherol, Citric Acid, Sodium Hyaluronate, Limonene**, Linalool**, Hydrolyzed Algae Extract, Geraniol**, Citral**, CI 77891

* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

** Inhaltsstoffe aus natürlichen ätherischen Ölen.

Kaufen kann man das Perfektionierende Beautyserum von Terra Naturi bei Müller. Der Preis beträgt 3,95 Euro für 30 ml, somit liegt der Preis für 100 ml bei 13,17 Euro.

Das Beautyserum trägt das Siegel von NaTrue für zertifizierte Naturkosmetik. Außerdem ist es vegan und trägt die vegan-Blume der Vegan Society England.

Alterra Schönheits-Elixier

Alterra Naturkosmetik Schönheits-Elixier

Das Schönheits-Elixier von Alterra befindet sich in einem Glasflakon mit Pipette. Das finde ich schon recht außergewöhnlich, aber durchaus spannend. Da das Elixier sehr flüssig ist, lässt es sich mit der Pipette auch sehr gut entnehmen und dosieren.

Auf der Handfläche erinnert das Elixier ein wenig an Aloe-Vera-Gel, denn es ist genauso flüssig und nahezu farblos. Das Elixier lässt sich sehr gut auftragen und zieht schnell ein. Es hinterlässt keinen klebrigen Film auf dem Gesicht, wodurch die nachfolgende Pflege sich auch sehr gut verteilen lässt und auch anschließendes Make-up keinerlei Probleme bereitet.

Das Gefühl auf der Haut nach dem Auftragen des Elixiers ist meistens recht angenehm (Ausnahmen siehe unten). Die Haut spannt nicht direkt, man merkt aber schon, dass weitere Pflege in Form einer Creme oder eines Öls notwendig ist.

Der Duft des Elixiers ist ebenfalls sehr angenehm. Es riecht leicht süßlich, hat dabei aber auch würzige Untertöne. Nach dem Auftragen verfliegt der Duft allerdings sehr schnell, was ich bei Gesichtspflege aber durchaus positiv finde. Leider resultiert der Duft aus deklarationspflichtigen Duftstoffen, bei denen auch recht problematische wie Coumarin mit von der Partie sind. Allergiker und Personen mit empfindlicher Haut sollten also lieber die Finger davon lassen.

Ich selbst hatte eher Probleme mit dem recht hohen Alkoholanteil (2. Stelle der INCI-Liste). Insbesondere wenn meine Haut leicht gereizt oder strapaziert war (und dafür reichte mitunter schon die Reinigung mit Wattepad und Mizellenwasser), brannte das Elixier teilweise recht heftig beim Auftragen.

Auch habe ich das Gefühl, dass Trockenheitsfältchen ausgeprägter sind, seitdem ich dieses Elixier verwende. Damit bewirkt es also quasi das Gegenteil von dem, was ich eigentlich damit bezwecken möchte.

Aus diesem Grund werde ich das Alterra Schönheits-Elixier auf jeden Fall nicht nachkaufen und kann es leider auch nicht weiter empfehlen.

INCI: Aqua, Alcohol*, Glycerin, Parfum**, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Oenothera Biennis Oil*, Argania Spinosa Oil*, Sodium Lactate, Lysolecithin, Xanthan Gum, Xylitylglucoside, Anhydroxylitol, Xylitol, Sodium Hyaluronate, Tocopherol, Helianthus Annuus Seed Oil, Linalool**, Limonene**, Citronellol**, Benzyl Salicylate**, Coumarin**, Anise Alcohol**, Geraniol**, Benzyl Benzoate**, Benzyl Cinnamate**

* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

** Inhaltsstoffe aus natürlichen ätherischen Ölen.

Kaufen kann man das Alterra Schönheits-Elixier bei Rossmann. Der Preis beträgt 3,99 Euro für 25 ml, somit liegt der Preis für 100 ml bei 15,96 Euro.

Das Schönheits-Elixier trägt das Siegel von NaTrue für zertifizierte Naturkosmetik. Außerdem ist es vegan und trägt die vegan-Blume der Vegan Society England.

Alverde Zell-Aktiv Serum Blauer Hibiskus

Alverde Naturkosmetik Zell-Aktiv Serum Blauer Hibiskus

Als einziges Serum im Test ist dieses von Alverde komplett in Kunststoff verpackt. Überflüssigerweise steckt dieser Plastikspender dann auch noch in einem Karton. Vor allem in Hinblick darauf, dass es sich hier auch noch um das mit Abstand teuerste Produkt im Test handelt, sollte doch mal über einen Glasflakon nachgedacht werden.

Entnehmen lässt sich das Serum sehr gut. Es ist weißlich und erinnert mich sowohl bei der Konsistenz als auch der Farbe sehr stark an das Serum von Terra Naturi, nur ohne die Schimmeranteile. Auch der süßliche Duft ist sehr ähnlich. Das finde ich sehr interessant, vor allem, da die Inhaltsstoffe komplett unterschiedlich sind.

Auftragen lässt sich das Serum sehr gut. Es ist nicht klebrig und auch die anschließende Pflege lässt sich problemlos verteilen. Man merkt, dass das Serum der Haut wunderbar Feuchtigkeit spendet, mir wäre es als alleinige Pflege allerdings nicht ausreichend. Deshalb trage ich anschließend immer noch eine Creme mit höherem Fettanteil auf.

Vertragen habe ich das Serum trotz des offenbar recht hohen Alkoholanteils (2. Stelle in der INCI-Liste) sehr gut. Somit konnte es mich insgesamt bei der Anwendung überzeugen. Insofern könnte ich mir durchaus vorstellen, dieses Serum mal wieder zu kaufen.

INCI: Aqua, Alcohol, Glycerin, Silybum Marianum Seed Oil, Betaine, Acmella Oleracea Extract, Hibiscus Syriacus Callus Extract, Lavandula Angustifolia Oil*, Sodium Hyaluronate, Sodium Levulinate, Helianthus Annuus Seed Oil*, Cetearyl Alcohol, Sodium Stearoyl Glutamate, Tocopherol, Cetyl Palmitate, Sorbitan Palmitate, Sorbitan Oleate, Glyceryl Caprylate, Acacia Senegal Gum, Xanthan Gum, p-Anisic Acid, Levulinic Acid, Phytic Acid, Sodium Hydroxide, Linalool**, Geraniol**, Parfum**

* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

** Inhaltsstoffe aus natürlichen ätherischen Ölen.

Kaufen kann man das Alverde Zell-Aktiv Serum Blauer Hibiskus im dm Drogeriemarkt. Der Preis beträgt 5,95 Euro für 30 ml, somit liegt der Preis für 100 ml bei 19,83 Euro.

Das Serum trägt das Siegel von NaTrue für zertifizierte Naturkosmetik. Außerdem ist es vegan und trägt die vegan-Blume der Vegan Society England.

Fazit

Nachdem ich nun diese drei Seren nacheinander ausprobiert habe, steht mein Favorit eindeutig fest: Terra Naturi Perfektionierendes Beautyserum. Bei diesem stimmt für mich einfach alles – Verpackung, Wirkung und Preis. Schade nur, dass ich nur selten zu Müller komme und es deswegen nicht so häufig nachkaufen kann.

An zweiter Stelle steht für mich das Alverde Zell-Aktiv Serum Blauer Hibiskus. Dies begründet sich in der guten Wirkung und der guten Verfügbarkeit für mich. Allerdings stört mich vor allem der Plastikspender, denn die anderen machen vor, dass Glas hier auch ohne weiteres möglich wäre. Außerdem ist es deutlich teurer als das Serum von Terra Naturi, ohne einen signifikanten Mehrwert zu bieten.

Das Schönheits-Elixier von Alterra konnte mich hingegen so gar nicht überzeugen, da ich es nicht gut vertragen habe und es bei mir auch eher austrocknend gewirkt hat. Da können mich dann leider auch die gute Vor-Ort-Verfügbarkeit und der günstige Preis nicht mehr überzeugen.

Habt ihr schon einmal eines dieses Seren ausprobiert? Wie waren eure Erfahrungen?

Naturkosmetik Eigenmarken Seren

 

 

10 KOMMENTARE

  1. Immer wieder interessant zu lesen wie unterschiedlich die Hauttypen doch auf Seren usw reagieren :) Ich habe das Alverde Serum so gar nicht vertragen, hingegen das von Alterra habe ich geliebt und es hat meine Haut so schön aussehen lassen und ich vertrage eigentlich selten NK-Gesichtsprodukte. Meist bekomme ich davon Pickel. Bei Alterra habe ich über die gesamte Anwendung hinweg keine Pickel bekommen. Jetzt da ich ein anderes Serum verwende, kommen die Unterlegerungen leider wieder:( das Terra Naturi klingt aber interessant und werde ich mal testen. :)

  2. Nein. War aber klar, dass Miss Pienzig hier die nicht gut findet, oder? :D Aber konstruktiv; bei den Wasser-Glycerin-Alkohol-Mischungen für um die 4€, fährt man einfach deutlich besser, wenn man einfach ein möglichst reines Aloe Vera Gel verwendet (Aubrey Organics liegt bei um die 12€ für 100ml). Hat dann auch nicht den Nachteil, dass es hygroskopisch wirkt und man am Ende (im Winter) eher noch einen Feuchtigkeitsverlust riskiert als einen zu gewinnen. Und dann ein gutes Pflanzenöl oder Creme drüber.

  3. Toller Vergleich!
    Seren sind in meiner Routine auch nicht mehr wegzudenken. Genau wie Du mochte ich das Serum von amo como soy sehr sehr gerne, aktuell benutze ich das Hyaluronserum der Cremekampagne. Wenn das geleert ist, steht das neue Bamboo Hydrating Serum von Binu schon in den Startlöchern.
    Da meine Haut doch sehr empfindlich ist, achte ich schon darauf, den Alkoholanteil, sollte einer vorhanden sein, sehr sehr gering, also am Ende der INCI-Liste zu halten.
    Von daher wären wohl das Alterra und das Alverde Serum raus. Einen Müller habe ich leider gar nicht in der Nähe, so dass ich von Terra Naturi tatsächlich noch nie etwas getestet habe.
    Liebe Grüße!
    Meike

    • Ja, an Amo Como Soy kommen die natürlich alle nicht ran. Das ist eine ganz andere Liga.

      Das Serum von der Cremekampagne wollte ich auch mal probieren. Das von Binu kenne ich noch gar nicht. Das schaue ich mir auch mal genauer an.

      LG Michaela

  4. Liebe Michaela,
    die Seren habe ich noch nicht probiert, da ich Alkohol in Gesichtsprodukten nicht vertrage. Ich schöre auf das Luvos med Akut-Serum, welches BDIH-zertifizierte vegane Naturkosmetik darstellt und für mich auch bezahlbar ist.
    Liebe Grüße
    Nancy :)

  5. Ein toller und ausführlicher Vergleich, Danke! Grundsätzlich mag ich die Alverde Produkte sehr gern, aber ich stimme dir absolut zu, dass die oft unnötigen Verpackungen nerven und auch oftmals Glas die bessere Alternative gewesen wäre…

  6. Hallo Michaela,
    das ist ein toller Bericht. Von der Lavera Augencreme war ich auch schwer enttäuscht und bei zehn Euro ärgert man sich da auch, seitdem lasse ich die Finger von schimmernden Pflegeprodukten.
    Liebe Grüße,
    Anne

  7. Danke für die Vorstellung liebe Michaela, ich muss mir das Terra Naturi holen :) :) das alverde kenn ich schon, aber es hat mich nicht ganz so überzeugt, deswegen werde ich mir das T.N. holen! LG Babsi

  8. Habe das Terra Naturi Serum bereits mehrfach benutzt und kaufe es wieder.Es fühlt sich super auf der Haut an und ist sehr gut verträglich,dazu recht preiswert,bin mega zufrieden damit.Sehr schön ist auch das Primavera Fluid,sehr angenehm im Duft,pflegt gut,ist aber mit 18.00€um Einiges teurer.Aber den Preis wert.

Schreibe einen Kommentar zu strawberrymouse Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here