Hier findet ihr Kurzbewertungen zu von mir genutzter Naturkosmetik und Neuigkeiten aus Naturkosmetik- und Biobranche.

Der März hat angefangen und es liegt eindeutig schon Frühling in der Luft. Bei uns blühen bereits die Narzissen und natürlich die Krokusse. Höchste Zeit also, euch mal wieder ein wenig über die Naturkosmetik zu berichten, die mir derzeit gut gefällt und es gibt ebenfalls Neuigkeiten aus der Naturkosmetik- und Biobranche für euch.

Naturkosmetik Short Stories

Diese Naturkosmetikprodukte verwende ich gerade und empfehle sie gern weiter.

Moy Hydro-Serum Nachtpflege

Auf dieses Serum war ich wirklich sehr gespannt, denn es hat nur zehn Inhaltsstoffe und wird in Wien handgerührt. Als erstes hat mich schon mal gefreut, dass das Serum in einem Pumpspender aus Glas abgefüllt ist. So lässt es sich hygienisch entnehmen und man hat nicht so viel Plastikmüll.

Als zweites gefällt mir die Konsistenz sehr gut. Das Serum ist wie ein Gel, aber sehr ergiebig, so dass man wirklich nur eine kleine Menge benötigt. Mit nur einem Hub aus dem Spender kann man sehr gut Gesicht und Hals versorgen.

Auf der Haut fühlt sich das Serum sehr angenehm an. Es klebt nicht und man hat das Gefühl, dass die Haut sofort mit richtig viel Feuchtigkeit versorgt wird. Man spürt förmlich, wie die Haut sich entspannt.

Obwohl das Serum als alleinige Nachtpflege ausgelobt wird, reicht sie mir bei meiner trockenen Haut nicht und ich muss noch eine Gesichtscreme darüber geben. Ich könnte mir aber gut vorstellen, dass es bei einer weniger trockenen Haut oder zumindest in der wärmeren Jahreszeit sehr gut auch ohne anschließende Creme funktioniert.

Seitdem ich das Serum benutze, habe ich morgens beim Aufwachen immer richtig weiche und straffe Haut. Ich merke richtig, dass sie gut mit Feuchtigkeit versorgt wird und über Nacht toll regeneriert. Deswegen ist das Serum für mich ein ganz klarer Nachkaufkandidat.

Kaufen kann man das Serum direkt im Onlineshop von Moy Naturkosmetik. Für 30ml bezahlt man 24,90 Euro.

Inhaltsstoffe: Aqua, Rosa Damascena (Rose) Flower Water*, Alcohol, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Glycerol, Xanthan Gum, Potassium Sorbate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Tocopherol, Lactic Acid

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Naobay Extra Rich Cream Nourishing

Die Produkte von Naobay habe ich schon vor geraumer Zeit bei Ecco Verde entdeckt und fand insbesondere die Verpackungen aus Holz sehr spannend. Letztlich habe ich sie dann aber nie bestellt, da der Preis doch recht hoch ist. Umso mehr freute es mich, als ich sie letzten Sommer in unserem Spanienurlaub zu einem viel günstigeren Preis gefunden habe. Das war für mich die Gelegenheit, die Produkte mal auszuprobieren und testen zu können, ob sie den hohen Preis in Deutschland überhaupt wert sind.

Bereits bei der ersten Benutzung fiel mir auf, dass die Definitionen von „reichhaltig“ in Deutschland und Spanien wohl etwas unterschiedlich sind. Irgendwie auch ein wenig logisch, denn wenn die Temperaturen nicht in die Minusbereiche kommen, braucht man auch weniger fettige Pflege. Jedenfalls war mir die Creme bei den winterlichen Minustemperaturen einfach nicht reichhaltig genug und ich musste sie mit ein paar Tropfen Öl pimpen.

Seitdem die Temperaturen frühlingshafter sind und vor allem, seitdem ich für die Nacht das Serum von Moy benutze, klappt es aber auch mit der Creme von Naobay sehr gut. Sie lässt sich gut auftragen und verteilen, duftet sehr dezent und zieht schnell ein. Ich benutze sie vorwiegend in der Nacht und meine Haut erscheint am Morgen immer sehr weich und glatt.

Auch die Verpackung habe ich einmal genauer unter die Lupe genommen und wie eigentlich bereits vermutet, ist sie natürlich nicht komplett plastikfrei, sondern hat im Inneren einen Plastikbehälter. Praktisch finde ich aber den Pumpspender bei dieser Creme, da man damit sehr gut dosieren und die Creme hygienisch entnehmen kann.

Insgesamt gefällt mir die Extra Rich Cream Nourishing von Naobay sehr gut und ich würde sie sofort nachkaufen, wenn sie hier in Deutschland zum gleichen Preis wie in Spanien verfügbar wäre (da lag er bei etwa 20 Euro).

Hier in Deutschland findet man sie bei Ecco Verde, muss da aber stolze 49,99 Euro dafür bezahlen. Diesen Preis finde ich persönlich zu hoch.

Inhaltsstoffe: Aqua (Water), Aloe Barbadensis Leaf Juice [1], Caprylic/Capric Triglyceride, Olea Europaea Fruit Oil [1], Butyrospermum Parkii (Shea) Butter [1], Persea Gratissima Oil [1], Methyl Glucose Sesquistearate, Propanediol, Glyceryl Stearate SE, Stearyl Alcohol, Benzyl Alcohol, Dehydroacetic Acid, Parfum (Fragrance), d-limonene, Geraniol, Citral, Linalool

[1] aus kontrolliert biologischem Anbau

Schau auf Di Gesichtswasser Lavendel

Das Gesichtswasser Lavendel von Schau auf Di besteht aus reinem Lavendelhydrolat ohne sonstige Zusätze. Dadurch ist es sehr mild und gut verträglich. Doch damit nicht genug, denn gereizte Haut wird dadurch schnell beruhigt und Rötungen werden deutlich gemildert.

Durch den Pumpzerstäuber kann man das Gesichtswasser sehr gut auf das Gesicht aufsprühen. Er verteilt das Hydrolat sehr fein, ohne es zu stark zu vernebeln. So entsteht ein angenehmer Film auf der Haut, der sehr schnell einzieht.

Ich benutze dieses Gesichtswasser sehr gern, wenn meine Haut mal wieder ein wenig rumzickt und mit Rötungen darauf reagiert, dass die Temperaturen wieder kälter werden oder sie einfach nur zu trocken ist. Durch das Gesichtswasser wird sie sehr schnell wieder beruhigt und ich habe das Gefühl, dass sie auch widerstandsfähiger wird.

Der angenehme Duft nach Lavendel beruhigt außerdem und macht die Anwendung zu einem sinnlichen Dufterlebnis.

Kaufen kann man das Gesichtswasser Lavendel entweder direkt im Shop von SCHAU AUF DI oder bei Ecco Verde. Für 100ml bezahlt man 22,90 €.

Inhaltsstoffe: Lavandula Angustifolia Flower Water [Bio]

Cosnature Körperbutter Tonkabohne & Karitébutter

Gerade im Winter braucht meine Haut etwas reichhaltigere Pflege und natürlich mag ich dann auch leckere Vanilledüfte besonders gern. Deswegen kam mir da die Körperbutter von Cosnature gerade recht.

Durch den Tiegel finde ich das Entnehmen zwar etwas umständlich, da man immer einen Spatel benutzen muss. Aber bereits beim Auftragen merkt man, dass diese Butter wirklich reichhaltig ist. Sie lässt sich aber trotzdem gut verteilen, man muss sie aber etwas stärker einmassieren als Bodylotion.

Beim Auftragen verströmt die Körperbutter einen herrlichen Kuschelduft mit Noten von Vanille und Tonka. Sobald sie eingezogen ist, hinterlässt sie schöne weiche Haut, die auch bei kalten Temperaturen nicht schuppig wird.

Da mir die Cosnature Körperbutter sehr gut gefällt und sie mit einem Preis von etwa 3 Euro auch noch sehr günstig ist, werde ich sie sicher wieder nachkaufen. Man bekommt sie beispielsweise bei Kaufland oder Denns Bio.

Inhaltsstoffe: Aqua, Helianthus Annuus Seed Oil, Glycerin, Cetyl Alcohol, Butyrospermum Parkii Butter, Cetearyl Alcohol, Prunus Amygdalus Dulcis Oil, Glyceryl Stearate Citrate, Theobroma Cacao Seed Butter, Xanthan Gum, Dipteryx Odorata Bean Extract, Alcohol, Citric Acid, Parfum, Limonene, Coumarin, Geraniol, Citral Linalool, Sodium Benzoate.

Naturkosmetik & Bio News

Vor zwei Wochen haben wir die Vivaness besucht und dort jede Menge Neuheiten im Bereich der Naturkosmetik entdeckt. Wer unsere Berichte dazu noch nicht gelesen hat, findet sie hier:

Nach so vielen Neuentdeckungen ist es schon schwierig, weitere News zu finden, aber ich habe tatsächlich noch etwas entdeckt.

Von Santaverde gibt es zwei neue Produkte in der Pure Pflegelinie. Der ölfreie Purifying Cleanser reinigt porentief, klärt Unreinheiten, beugt ihrer Neuentstehung vor und wirkt reizlindernd. Das Anti-Spot Gel hilft bei der gezielten Bekämpfung von Unreinheiten und Entzündungen.

Santaverde Naturkosmetik Aloe Vera Pure
Bild: Beautypress

Von Annemarie Börlind gibt es eine limitierte Lidschattenpalette Rosé mit vier Farbnuancen: schimmerndes creamy-rosé, mattes natural-rosé, schimmerndes copper-rosé sowie mattes dark-brown-rosé.

Und auch bei Natürlich Schöner gibt es etwas Neues. Unter der Rubrik „Brand of the Month“ stellen wir euch regelmäßig tolle Marken und Unternehmen vor und es gibt außerdem echt tolle Biokosmetik gewinnen. Wenn ihr noch nicht mitgemacht habt, also schnell in den Beitrag klicken.

3 KOMMENTARE

  1. Also 20€ vs. 50€ Ist mal eine Ansage. Wo in Spanien gibt es das so günstig, bin übernächste Woche wieder in Madrid. Ist der Rest der Marke da auch so günstig? Gibt so tolle Sachen und die Verpackungen finde ich so toll.

Schreibe einen Kommentar zu Babsi Antwort abbrechen

Please enter your comment!
Please enter your name here