Tautropfen bietet hochwertige Naturkosmetik aus Deutschland. Die Sanddorn Nourishing Solutions Linie ist speziell für trockene Haut ausgelegt und soll die Regeneration der Haut unterstützen.

Tautropfen ist eine Naturkosmetikmarke, die von mir bisher nicht allzu viel Beachtung erhalten hat. Umso gespannter war ich, als sie für den Beautypress Naturkosmetikevent angekündigt wurde. Dort habe ich dann die Tautropfen Sanddorn Feuchtigkeitsspendende Augencreme zum Testen bekommen.

Verpackung & Inhalt

Die  Tautropfen Augencreme befindet sich in einer weißen Kunststofftube, die praktischerweise auf dem Kopf steht. So lässt sich der Inhalt leicht entnehmen, auch wenn die Tube nicht mehr ganz voll ist.

Die Tube befindet sich in einer Umverpackung aus Pappe. Grundsätzlich kann ich bei so kleinen Sachen wie Augencreme verstehen, dass aufgrund der notwendigen Informationen eine Umverpackung durchaus nötig sein kann. Mir ist weniger Verpackung trotzdem grundsätzlich lieber.

Auch fände ich es schöner, wenn die Tube wenigstens aus Bioplastik bestehen würde.

Enthalten sind bei der Tautropfen Augencreme 15 ml. Ich finde, das ist für Augencreme immer eine optimale Menge, da man damit schon recht lange auskommt und man Augencreme auch nicht zu lange geöffnet stehen lassen sollte.

Anwendung & Wirkung

Wie kürzlich schon einmal geschrieben, liebe ich Produkte mit Sanddorn. Deswegen war ich sehr erfreut ein Produkt aus der Sanddorn-Reihe von Tautropfen zum Testen bekommen zu haben.

Durch die enge Öffnung der Tube lässt sich die Augencreme sehr gut dosieren und ich bekomme genau die benötigte Menge zusammen. Auf dem Finger sieht die Augencreme leicht gelblich aus. Hier erkennt man wieder das Sanddornöl, das durch seine intensive Orangefärbung jede Creme gelblich färbt. Der Duft der Augencreme ist sehr dezent und leicht fruchtig.

Die Augencreme lässt sich sehr leicht auf der Augenpartie auftragen und einklopfen. Sie zieht schnell ein und hinterlässt keinen fettigen Film, so dass man ohne Probleme Concealer etc. danach auftragen kann. Das macht die Augencreme zu einer perfekten Pflege für den Tag.

Aber auch nachts funktioniert diese Augencreme sehr gut, denn sie kriecht nicht in die Augen und am nächsten Morgen ist nichts geschwollen oder gereizt.

Leider sind die zuvor genannten Vorteile für mich leider auch mit einem Nachteil verbunden. Für meine eher trockene und nicht mehr ganz so junge Haut ist diese Augencreme irgendwie nicht reichhaltig genug. Im Sommer fand ich das noch ganz angenehm, denn dann braucht die Haut auch weniger Pflege. Aber je kühler es wurde, desto mehr hatte ich das Gefühl, dass ich mit dieser Creme mehr kleine Fältchen um die Augen hatte als bspw. mit der davor verwendeten Augencreme von Joik. Deshalb würde ich die Tautropfen Augencreme eher für jüngere Semester oder Leute mit einer weniger trockenen Haut empfehlen, die wirklich nur Feuchtigkeit brauchen.

Vertragen habe ich die Augencreme allerdings sehr gut. Sie hat weder in den Augen gebrannt, noch konnte ich andere Unverträglichkeiten feststellen. Da aber deklarationspflichtige Duftstoffe enthalten sind, sollten Allergiker ggf. vorsichtig sein.

Obwohl ich die Augencreme sehr gut vertragen habe, finde ich trotzdem die Liste der Inhaltsstoffe viel zu lang. Gerade für die empfindliche Augenpartie ist weniger oft mehr. Andere Augencremes kommen da mit deutlich weniger aus und erzielen damit bessere Ergebnisse.

Insgesamt war die Tautropfen Sanddorn Feuchtigkeitsspendende Augencreme für mich dennoch ein guter Begleiter in den warmen Sommermonaten. Für die kühleren Jahreszeiten werde ich mich aber nach einer etwas reichhaltigeren Pflege umsehen müssen. Das finde ich sehr schade, da die Sanddorn-Reihe von Tautropfen eigentlich für trockene Haut konzipiert ist.

Inhaltsstoffe

INCI: Aqua [Water], Glycerin, Simmondsia Chinensis Seed Oil [Jojoba]*, Squalane, Coco-Caprylate, Butyrospermum Parkii Butter [Shea]*, Glyceryl Stearate, Behenyl Alcohol, Brassica Campestris Sterols [Rapeseed], Hippophae Rhamnoides Oil [Seabuckthorn]*, Theobroma Grandiflorum Seed Butter, Benzyl Alcohol, Terminalia Ferdinandiana Fruit Extract, Stearic Acid, Potassium Cetyl Phosphate, Sorbitan Caprylate, Palmitic Acid, Sorbitan Stearate, Xanthan Gum, Sodium Levulinate, Hydrogenated Coconut Oil*, Aroma [Fragrance], Cocos Nucifera Oil [Coconut]*, Limonene, Alcohol, Tocopherol, Sodium Anisate, Sodium Pca, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Sucrose Cocoate, Chondrus Crispus Powder [Carrageenan], Maltodextrin, Sodium Hyaluronate, Euterpe Oleracea Fruit Extract, Helianthus Annuus Seed Oil [Sunflower], Lycium Barbarum Fruit Extract, Ascorbyl Palmitate, Camellia Sinensis Leaf Extract*, Sodium Benzoate, Lactic Acid, Linalool, Potassium Sorbate

*aus kontrolliert biologischem Anbau

Auf der Verpackung befindet sich das BDIH-Siegel für kontrollierte Inhaltsstoffe. Dies heißt neben deutlichen Beschränkungen bei den zu verwendenden Inhaltsstoffen unter anderem auch, dass für diese Produkte keine Tierversuche durchgeführt werden. Das finde ich beides sehr positiv. Weitere Informationen zu diesem Siegel findet man unter: Kontrollierte Naturkosmetik

Kaufort und Preis

Wie oben bereits erwähnt, habe ich die Tautropfen Sanddorn Feuchtigkeitsspendende Augencreme als PR-Sample erhalten. Man findet sie aber in gut sortierten Bioläden oder Fachgeschäften für Naturkosmetik. Dort kostet sie meistens 25,90 Euro.

Wer keinen Bio-Laden in der Nähe hat, der die Produkte von Tautropfen im Sortiment hat, kann die Augencreme auch online bestellen. So bekommt man sie z.B. bei Ecco Verde, Bio-Naturel und Najoba.

Link zum Hersteller

Tautropfen

Tautropfen Naturkosmetik Sanddorn Augencreme

1 KOMMENTAR

  1. Wieder mal eine wunderschöne Review, ich hab mir schon einiges gekauft, was ich bei dir gesehen/gelesen habe! Danke dir für die Vorstellung. Liebe Grüße, Babsi

Kommentar verfassen